Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
309_0_3
Anzeige
Topthema: On-Ear statt Rentier
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte
Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
306_14642_1
Anzeige
Topthema: Cyber Monday bei beyerdynamic
Gratis-Kopfhörer und bis zu 50% Rabatt!
beyerdynamic bietet zahlreiche Produkte zu attraktiven Preisen an. Im Rahmen des Cyber Monday spart ihr bis zu 50 Prozent. Die Attraktivität der exklusiven Angebote wird durch einen GRATIS-Kopfhörer für jede Bestellung ab 199 € weiter gesteigert.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Notebooks und Ultrabooks
20.10.2015

Einzeltest: Sony Vaio SV-T1311

Stabile Wertanlage

Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 1
6734

Sonys Vaio-T-Modell ist schon von außen ein echter Hingucker. Auf den zweiten Blick fallen schnell die vielen, praktischen Detaillösungen auf, die das Ultrabook VAIO SV-T1311 einzigartig machen.

Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 2Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 3Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 4Notebooks und Ultrabooks Sony Vaio SV-T1311 im Test, Bild 5
Sehen Sie auf den folgenden Seiten, ob sich dieser positive Ansatz in der Bedienung und Ausstattung fortsetzt.Zu den praktischen Detaillösungen gehören zwei kleine Gummipuffer, die, seitlich neben der Tastatur angebracht, den Abdruck der Tastatur auf dem Display vermeiden helfen. Beim Aufklappen des Displays hebt sich gleichzeitig der hintere Teil des Ultrabooks, was eine leichte Pultform zur Folge hat, die wiederum für ergonomisch günstige Bedingungen beim Tippen sorgt.


Flott bedient



Drei Shortcuts finden sich ganz oben über der Standard-Tastatur; die „Assist“- Taste aktiviert die Vaio-Online-Hilfe, ein hervorragendes interaktives Handbuch, was zudem in regelmäßigen Abständen ein Update erfährt. Die „WEB“-Taste ist selbsterklärend, am besten vergleichbar mit den Suchfeldern vieler Tablet-PCs und die Vaio-Taste ganz rechts ist nahezu frei belegbar; sie kann die Media Gallery oder eine beliebige andere Anwendung auf Kommando öffnen. Die Tastatur spricht leicht und sicher an, ist allerdings nichts für Grobmotoriker. Die Multitouchfläche verfügt über keine Kennzeichnungen für die rechte und linke Maustaste, dennoch wartet sie mit entsprechenden Funktionen auf, sobald der Daumen oder Finger grob in die rechte bzw. linke untere Ecke tendiert. Ein besonderes Bedienmerkmal der Vaio Note- und Ultrabooks ist das Vaio Gate, eine Art Schnellstartleiste, ähnlich dem Dock von Apples Mac OS. Das Vaio Gate können Sie Individuell Ihren Vorlieben anpassen, und zwar sowohl von der Optik als auch seitens der Anwendungen, die Sie hierüber starten wollen. Das Gate erscheint am oberen Bildschirmrand, sobald der Mauszeiger diesem nahe kommt, und verschwindet spätestens nach der von Ihnen eingestellten Zeit.


Energiebündel



Mit dem Vaio bietet Sony eines der wenigen Ultrabooks an, die über einen Wechselakku verfügen. Sollte dieser also mal das Zeitliche segnen, ist er nach Lösen dreier Schrauben schnell ausgewechselt, das können selbst Laien. Der Akku selbst ist dann zwar in den Deckel integriert und daher nur bei Sony zu bekommen, immerhin lässt er sich im Schadensfall problemlos austauschen. Der Preis dafür mag ein etwas dickeres Gehäuse sein, das wiederum mit einer ganzen Reihe Schnittstellen glänzt. Neben zwei USB-Schnittstellen, von denen eine USB-3.0-kompatibel ist, gibt es einen LAN-Anschluss sowie neben der HDMI-Buchse noch einen Standard-VGAAnschluss für einen externen Monitor. Der Kartenleser fasst, wie es sich für ein Gerät aus dem Hause Sony gehört, einen MemoryStick und ist außerdem offen für SD-Speicherkarten. Die Buchse für ein Headset rundet die Schnittstellenparade ab. Kabellos arbeitet das Vaio über Blutooth und WLAN und ist damit für alle Eventualitäten gerüstet. Ein aktueller i5-Dual-Core-Prozessor aus der U-Reihe leistet die Hauptarbeit im Inneren des Ultrabooks, und das macht er, ohne allzu viel Energie zu verbrauchen und ohne das Vaio unnötig aufzuheizen. Unser Testvideo mit Full-HD-Auslösung lief immerhin viereinhalb Stunden ohne Unterbrechung. Außerdem erlaubte sich der Windows Media Player als Abspielsoftware kaum Ruckler, selbst beim nonlinearen Zugriff per Schieberegler auf bestimmte Abschnitte des Videos. Für schnellen Datentransfer sorgt sicher auch die Verwendung eines SSD-Laufwerkes statt einer herkömmlichen Festplatte. Aufgrund der vergleichsweise hohen Preise, die zurzeit noch für diese modernen Laufwerke aufgerufen werden, muss sich das Vaio-Ultrabook mit vergleichsweise knappen 128 Gigabyte begnügen.

Fazit

Als besonders stimmiges Gesamtkonzept stellt sich Sonys Vaio dar; hier ist schnelle Hardware am Werk, insbesondere der SSD-Speicher wird voll ausgereizt und mit langer Akku-Stamina kombiniert. Der wechselbare Akku macht das SV-T1311 zudem zu einer guten Investition in die Zukunft.

Preis: um 900 Euro

Sony Vaio SV-T1311

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: 900 Euro 
Vertrieb: Sony, Berlin 
Telefon: 01805 252586 
Internet: www.sony.de 
Abmessungen (BxHxT): 327 x 227 x 19 mm 
Gewicht: 1494 g 
Prozessor: Intel Core i5-3317U, Dual Core bei 1,7 GHz bis maximal 2,6 GHz 
Betriebssystem: Windows 7 HP 64 Bit 
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM 
Grafik: Intel HD 4000 
Speicher: 128 GB SSD 
Display: 13,3 (33,8 cm), 1366 x 768 Pixel spiegelnd 
Bedienung: Tastatur, Multi-Touch-Touchpad 
Versorgung: Li-ion 11,1 V, 4050 mAH, 45 Wh 
Stamina: ca. 4,5 Std. HD Video 
Kameras: HD Web-Kamera mit 1,3 Megapixel 
Bootzeit: 23 Sek. 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 

Bewertung

 
Qualität: :
Display 30% 30%
Verarbeitung 20% 20%
Bedienung: 30% :
Bedienung: 30%
Ausstattung: 20% :
Ausstattung: 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren