Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
15% auf Akustikelemente
offerbox_1590658558.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecherchassis Breitbänder
20.10.2015

Einzeltest: Mivoc FR358

Mivoc FR358

11834
Holger Barske
Holger Barske

Der zweite neue Treiber von Mivoc ist deutlich kleiner als der vorzügliche Subwoofer und kostet 10 Euro mehr – und das aus gutem Grund. Von vorne kann man es nicht unbedingt erkennen: Dreizoll- Treiber mit Papiermembran und Gewebesicke – aber die Rückansicht zeigt einen extrem stabilen Druckgusskorb und einen kompakten Neodym- Magneten.

Mit diesem Chassis kann man tatsächlich Nägel in die Wände schlagen! Der FR358 ist nicht ganz trivial einzubauen: Zum einen ist es angeraten, den Korbrand in die Schallwand einzulassen, was wegen der eckigen Form mit Schablone erfolgen muss. Zum anderen empfehlen wir dringend, die Einbauöffnung nach hinten großzügig aufzuweiten. Im Fullrange-Betrieb kann es hier sonst zu Kompressionsartefakten kommen und sogar bei einer höheren Einsatzfrequenz (wie in unserem Cheap Trick) dankt es der Mivoc mit einem lineareren Frequenzgangverlauf im Präsenzbereich. Einsetzen lässt sich der FR358 ab etwa 70–80 Hertz mit etwas Tricksen bei der Reflexabstimmung – zu großer Form läuft er in einem FAST-System auf, bei dem er ab etwa 300-500 Hertz getrennt ordentlich pegelfähig ist.

Fazit

Ordentlich gemachter, hochtonpotenter Breitbänder für vielfältige Einsatzzwecke.

Preis: um 39 Euro

Mivoc FR358


-

Ausstattung

 
Hersteller: Mivoc 
Bezugsquelle: Speaker Trade, Solingen 
Unverb. Stückpreis 39 
Z (in Ohm):
Z 1 kHz (in Ohm):
Z 10 kHz (in Ohm): 16.6 
Fs (in Hz): 96 
Re (in Ohm): 7.05 
Rms (in Kg/s): 0.57 
Qms: 2.88 
Qes: 0.37 
Qts: 0.33 
Cms (in mm/N):
Mms (in g): 2.7 
BxL (in Tm). 5.6 
Vas (in l): 1.8 
Le (in mH): 0.06 
Sd (in cm²): 36 
Korb Druckguss 
Membran Papier 
Dustcap Papier 
Sicke Gewebe 
Schwingspulenträger Kapton 
Schwingspule (in mm) 25 
Xmax absolut (in mm) Ja /-3 mm 
Magnetsystem Neodym 
Polkernbohrung (in mm) Nein 
Sonstiges Nein 
Außenmaße: 86 x 86 mm 
Einbaudurchmesser (in mm): 77 
Einbaudurchmesser (in mm): 47 
Korbranddicke (in mm):

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren