Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Handynavigation
20.10.2015

Vergleichstest: Navigon Mobile Navigator

Navigon Mobile Navigator

1594
Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Nummer eins war Navigon, die waren einfach am schnellsten. Trotzdem: Sie haben genau die Tugenden, die ihre Portis auszeichnen quasi nahtlos aufs iPhone transportiert.

Die Optik ist modern, übersichtlich, die Routenberechnung angenehm schnell. Zwei für uns Deutsche relevante Versionen kann man sich herunterladen: Eine kommt nur mit den Karten für Deutschland, Österreich und der Schweiz, die andere mit komplettem Material von Westeuropa. Letztere kostet mittlerweile nur noch 75 Euro und ist auch die, die wir betrachtet haben. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die von uns getestete Version trägt die Nummer 1.4.0 und ist um Längen besser als das erste Release. Die aktuelle Fassung beinhaltet alles, was man sich wünscht, und ist schon unglaublich ausgereift. Hatte die Erstversion noch ein paar Probleme mit dem GPS-Empfang und ein paar Wünsche wie Verkehrsinfos offen gelassen, glänzt die neueste Veröffentlichung (die man natürlich immer brav per Update auf dem neuesten Stand halten kann) mit allem, was eine portable Navigation auszeichnet. Dazu gehört natürlich Textto- speech, dazu gehört die Möglichkeit, direkt Adressen aus dem Adressbuch ansteuern zu können, und nicht zuletzt ist es auch die exzellente Zielführung, die die Navigon-Software ausmacht. Als einzige Applikation im Test kann sie mit dynamischer Zielführung aufwarten. Da TMC wegen des nicht vorhandenen Tuners nicht möglich ist, hat man sich das Internet zunutze gemacht und fragt den Staudienst Traffic Live, ob man freie Fahrt hat, und stellt, wenn man so Zeit spart, die Strecke um. Dafür benötigt man zwar eine Internetverbindung, die Datenmenge ist jedoch so gering, dass volumenbeschränkte Tarife nicht schon nach einer Fahrt ausgereizt sind. Dazu gesellt sich eine ansprechende, trotzdem sehr funktionelle Optik, die einem den Blick aufs Display förmlich versüßt. Alle Achtung, das ist eine Messlatte, die erst mal erreicht werden muss. 

Fazit


  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 70 Euro

Navigon Mobile Navigator


-

Ausstattung

 
Preis in Euro 70 (D-A-CH) 
Preis in Euro 100 (Europa) 
Kartenmaterial Navteq 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren