Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
272_20704_2
Topthema: Mundorf Elara
Mit größter Selbstverständlichkeit
Ein schöner alter Visaton-Bass plus AMT, das hat gut funktioniert. Ob sich das Konzept nicht nach oben skalieren lässt?
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
266_20642_2
Topthema: Philips Fidelio B97
Dolby-Atmos-Soundbar mit Satellitenboxen
Dolby Atmos hat sich als Standard im Heimkino etabliert. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man eine Unzahl von Lautsprechern im Wohnzimmer verteilen muss. Die neue Philips-Fidelio- B97-Soundbar packt ein komplettes Heimkinosystem in ein praktisches Format.
273_0_3
Anzeige
Topthema: Premium Sessel zum Relaxen
Perfekt für das Heimkino daheim!
Sofanella steht für Sitzkomfort und Premium-Qualität für das Kinoerlebnis zu Hause.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Vollverstärker
20.10.2015

Einzeltest: Moonriver Model 404 - Seite 2 / 3

Handgreiflich

de/t1.html?utm_source=hifitest&utm_medium=nc&utm_campaign=t1t5&utm_content=juni" title="Erstklassige Klangatmosphäre für anspruchsvollen Musikgenuss zu Hause - T1 & T5 High-End Tesla Kopfhörer (3. Generation) - zur Infoseite, externer Link" target="_blank">
38
Anzeige
Erstklassige Klangatmosphäre für anspruchsvollen Musikgenuss zu Hause - T1 & T5 High-End Tesla Kopfhörer (3. Generation)
qc_001_1623223415.jpg
qc_002_2_1623223415.jpg
qc_003_3_1623223415.jpg
>> Mehr erfahren
Moonriver möchte auch auf moderne Hörgewohnheiten eingehen. Dies geschieht beim 404 mithilfe optionaler Module. In seiner Grundausstattung gibt es bereits mehrere analoge Anschlüsse, die wahlweise um einen Phono-Eingang für MM und MC sowie einen USB-B-Port erweitert werden können. Letzterer ist natürlich in heutigen Zeiten besonders interessant und gerade für uns als Magazin für digitales Audio der primäre Fokus in Sachen Anschlüsse. Der beleibte Universalanschluss ist der einzige Zugang zum DAC-Board, was heutzutage und bei einem Gerät wie dem 404 auch vollkommen richtig ist. Hier geht es um die Erfüllung eines Zwecks: dem guten Musikhören. Satreceiver und Fernseher mit S/ PDIF-Anschlüssen sind hier nicht gefragt. Der XMOS-Receiver des USB-Ports kann von Mac, Linux und Windows-Computern genutzt werden, wobei Microsoft wie üblich nach einem passenden Treiber verlangt. Am besten nutzt man aber einen hochwertigen Streamer und füttert den 404 mit HiRes-Signalen. Bis zu 384 kHz bei 24 Bit werden hier umgesetzt, während man auf DSD-Kompatibilität verzichtet. Der genutzte AK4490-Chip vom japanischen Hersteller AKM kommt bereits in so manchem hervorragenden DAC vor und ist auch hier eine gute Wahl, zumal er von zwei Oszillatoren mit unterschiedlicher Taktung unterstützt wird.
43
Anzeige
HÖRBAR, UNSICHTBAR: Klingende Wände durch unsichtbare Lautsprecher!
qc_purSonic1_1625830022.png
qc_purSonic2_2_1625830022.jpg
qc_purSonic3_3_1625830022.png
purSonic Soundboard - das Original.
>> Mehr erfahren
Das Umrechnen zwischen Frequenzen fällt also weg und der Wandler kann sich voll und ganz seiner Arbeit hingeben. Ein Aspekt, der erst auf den zweiten Blick als wirklich modern erscheint, ist hingegen die Tape-Schleife des Verstärkers. In Zeiten digitaler Aufnahmen eigentlich unnötig, erklärt Moonriver ihr Vorhandensein mit der einfachen Möglichkeit, ein Raumkorrektursystem in die Anlage einzubinden. Auch der Schalter, der vom Stereo- in den Mono-Modus wechselt, wirkt aus der Zeit gefallen, doch wer viele alte Aufnahmen aus der Zeit vor der Stereofonie besitzt, kann hier den originalen Sound erklingen lassen. In Anbetracht der zunehmenden Verbreitung von Smartlautsprechern ist es vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis einige Musiklabels selbst wieder auf einen einzelnen Kanal umstellen werden. Interessant wie sich so etwas entwickeln kann. Auch im Innenraum fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt. Vom Roboter bestückte Platinen findet man hier praktisch kaum, stattdessen setzt man bei Moonriver auf viel Handarbeit und ausgesuchte Bauteile. Ein sehr großzügig dimensionierter Ringkerntrafo liefert seinen Strom getrennt an unterschiedliche Sektionen. Auch die beiden Kanäle der Endstufe werden hier mit eigenen Leitungen versorgt. Die reinen Leistungswerte der Chipverstärker wirken auf dem Papier eher zurückhaltend.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2990 Euro

Moonriver Model 404


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren