Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
The Entertainer
Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559912566.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: Vollverstärker
20.10.2015

Einzeltest: Accuphase E-650

Perfektion ist relativ

17695
Holger Barske
Holger Barske

Groß, sanft champagnerfarben glänzend, wertiges und dezentes Äußeres: Jawohl, wir haben wieder einmal einen Accuphase-Verstärker zu Gast. Und zwar nicht irgendeinen, sondern einen Vertreter der Spezies, die dem japanischen Hersteller zu seinem unvergleichlichen Legendenstatus verholfen hat: der große Vollverstärker.

Der, der Gedanken an eine noch ungleich aufwendigere Lösung mit getrennter Vor- und Endstufe gar nicht erst aufkommen lässt, weil: Was soll denn jenseits von dem hier noch passieren?Das neue Statement aus Yokohama zu diesem Thema heißt E-650 und wechselt für 11.000 Euro den Besitzer. Gewiss, ein stolzer Preis. Und in diesem Moment, noch zu Beginn der intensiven Beschäftigung mit der Maschine, bin ich geneigt zu behaupten: Ich hätte dieses Update nicht gebraucht. Warum? Weil der Vorgänger E-600, der längere Zeit in unseren Redaktionsräumen zu Gast war, einen so perfekten Vollverstärker darstellt, dass das Thema damit ein für alle Mal erledigt ist. Sollte man meinen. Nun darf man dabei aber nicht vergessen, dass Accuphase einer der ganz wenigen Hersteller ist, der regelmäßige Produktweiterentwicklungen so konsequent präsentiert wie sonst kein Mitbewerber. Ja, damals, in den Achtzigern, da war´s normal, dass die großen japanischen Hersteller ihre Produktpalette im Jahresturnus durchrenovierten, aber heutzutage? Nicht die Spur. Da ist HiFi ein Randthema und wir dürfen uns freuen, dass es überhaupt noch klassische zweikanalige Komponenten, von Yamaha, Pioneer und Co. gibt. Nur bei Accuphase trotzt man stoisch den Veränderungen und präsentiert verlässlich unterhaltungselektronische Sonderklasse. Der E-650 löst den E-600 nach rund zwei Jahren Laufzeit ab, und dafür gibt´s verschiedene Gründe. So ist es nämlich heutzutage äußerst schwierig, ein Gerät – zumal dann, wenn es sich um eine klassische analoge Komponente handelt – über einen langen Zeitraum unverändert zu fertigen. Die Halbleiterindustrie reagiert schnell auf die Gegebenheiten des Marktes und passt ihr Produktportfolio ständig an. Das geschieht zum Beispiel auch bei Toshiba: Lange Zeit waren die Japaner Haus-und- Hof-Lieferant qualitativ hochwertiger MosFet-Leistungstransistoren für den Audiobereich; das ist vorbei. Was auch bei Accuphase ein Umdenken und eine Umstellung auf andere Leistungshalbleiter erforderte. Glücklicherweise gibt´s noch ein paar Quellen für schnelle, lineare und belastbare Halbleiter dieser Art, weshalb sich im neuen großen Accuphase Typen wiederfinden, die schon lange Zeit an anderer Stelle Stoff für Klanglegenden liefern: Was für US-Verstärker-Guru Nelson Pass das Mittel der Wahl ist, das sollte auch bei Accuphase Großartiges leisten können. Der E-650 ist in bester Tradition ein Verstärker mit reichlich Ruhestrom: Wir haben gut 60 Watt Ausgangsleistung an acht und 120 Watt an vier Ohm gemessen. Das ist locker das Doppelte dessen, was der Hersteller im Prospekt zugibt, aber immer noch überschaubar: Hier fordert weitgehender Class-A-Betrieb seinen Tribut, über 200 Watt Ruheverlustleistung sorgen für einen merklichen Beitrag zur Hörraumheizung.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 11000 Euro

Accuphase E-650


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren