Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Philips 65OLED935
Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Internetradios
20.10.2015

Vergleichstest: Internetradio: Unbegrenzte Vielfalt aus dem World Wide Web

Grenzenlose Freiheit

697
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Immer nur den altbewährten Ortssender aus dem Küchenradio zu hören, bringt auf die Dauer keine Freude. Seien es die stets gleichen Radiohits, die sich ständig wiederholen, die nicht immer lustigen Kommentare der Moderatoren oder die nervtötenden Werbespots - irgendwann muss Abwechslung her und da kommt unser Test von Internetradios gerade recht.

Auch beim Verfassen dieses Artikels höre ich Radio aus dem Internet. Einfach aus dem Grund, weil es unzählige Stationen gibt, die genau das anbieten, auf was ich gerade Lust habe. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies aktuelle Nachrichten aus aller Welt sind, unbekannte Independent-Songs oder lange nicht mehr gehörte Filmklassiker- Soundtracks. Spaß habe ich ganz automatisch, da gegen die Internetradios selbst der beste Weltempfänger richtiggehend alt aussieht. Beim Surfen durch die unzähligen Stationen landet man unweigerlich auf den schrägsten Sendern. Oder haben Sie beispielsweise schon einmal den Rocksender „Isanganiro“ aus Burundi gehört? OK, über die Qualität der MP3-Files mit einer Auflösung von 16 kbps brauchen wir nicht zu reden, aber darüber zu stolpern macht trotzdem Laune. Sendestationen mit Datenraten von mindestens 128 kbps gibt es reichlich und ab dieser Grenze ist der Radiogenuss in guter Klangqualität möglich. Dem Kollegen zuliebe könnte ich sogar stundenlang Schlager laufen lassen - doch der soll sich mal lieber sein eigenes Radio zulegen und nicht immer so neidisch zu mir rüberschielen!
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren