Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
46%
Nein
54%

Kategorie: Internetradios
20.10.2015

Vergleichstest: Internetradio: Unbegrenzte Vielfalt aus dem World Wide Web

Grenzenlose Freiheit

697
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Immer nur den altbewährten Ortssender aus dem Küchenradio zu hören, bringt auf die Dauer keine Freude. Seien es die stets gleichen Radiohits, die sich ständig wiederholen, die nicht immer lustigen Kommentare der Moderatoren oder die nervtötenden Werbespots - irgendwann muss Abwechslung her und da kommt unser Test von Internetradios gerade recht.

Auch beim Verfassen dieses Artikels höre ich Radio aus dem Internet. Einfach aus dem Grund, weil es unzählige Stationen gibt, die genau das anbieten, auf was ich gerade Lust habe. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies aktuelle Nachrichten aus aller Welt sind, unbekannte Independent-Songs oder lange nicht mehr gehörte Filmklassiker- Soundtracks. Spaß habe ich ganz automatisch, da gegen die Internetradios selbst der beste Weltempfänger richtiggehend alt aussieht. Beim Surfen durch die unzähligen Stationen landet man unweigerlich auf den schrägsten Sendern. Oder haben Sie beispielsweise schon einmal den Rocksender „Isanganiro“ aus Burundi gehört? OK, über die Qualität der MP3-Files mit einer Auflösung von 16 kbps brauchen wir nicht zu reden, aber darüber zu stolpern macht trotzdem Laune. Sendestationen mit Datenraten von mindestens 128 kbps gibt es reichlich und ab dieser Grenze ist der Radiogenuss in guter Klangqualität möglich. Dem Kollegen zuliebe könnte ich sogar stundenlang Schlager laufen lassen - doch der soll sich mal lieber sein eigenes Radio zulegen und nicht immer so neidisch zu mir rüberschielen!
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren