Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Tablets
20.10.2015

Vergleichstest: Spitzen-Tablet-PCs

Spitzen-Sixpack

6716
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Rein technisch betrachtet ist es durchaus möglich, ein Tablet herzustellen, welches mit Apples iPad mithalten kann. Tatsächlich sind einige Geräte auf dem Markt, die seitens der Leistungsfähigkeit sehr gut mithalten können, wir haben sechs solcher Beispiele gefunden.


Hängt die Leistung nur vom Prozessor ab, ist es sogar ein Leichtes, denn schließlich ist selbst das neuste iPad, aus welchem Grund auch immer, nach wie vor mit einem Dual-Core-Prozessor, einem Prozessor also mit zwei Rechenkernen ausgestattet. Drei der sechs Spitzenmodelle verfügen immerhin schon über einen der neusten Vierfach-Rechenknechte, die übrigen drei arbeiten dagegen mit Doppelkernen. Seitens der Displayauflösung sowie der Akkustandzeit macht dem iPad nach wie vor niemand etwas vor, denn da hat man im Hause Apple tatsächlich noch die Nase vorn. Bereits bei der Darstellungsqualität und der Empfindlichkeit gegen Sonneneinstrahlung relativiert sich dieser Abstand allerdings wieder. Außerdem verfügen die hier vorgestellten Modelle über das charmante Feature eines vergleichsweise offenen Systems, was sowohl auf die Hardware als auch die Software zutrifft. Besonders im Multimediabereich macht sich diese Offenheit positiv bemerkbar, denn immerhin ist der Nutzer weder an iTunes noch an eine andere Softwarelösung gebunden, um die Daten zu synchronisieren, ebenso wenig muss jemand auf die einfach Nutzung der USB-Schnittstelle verzichten. Auch was das Abspielen unterschiedlichster Video-, Audio- und Fotoformate anbelangt, haben sämtliche Testgeräte im Vergleich zum iPad nochmal ordentlich draufgesattelt. Wer tatsächlich Probleme hat, sich mit Apples Lösungen anzufreunden, wird von diversen Herstellern umworben. Werfen Sie also gern einen unverstellten Blick in dieses Testfeld, es lohnt sich.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren