Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Tablets
20.10.2015

Einzeltest: Huawei Mediapad M5 10 LTE

Huawei Mediapad M5 10 LTE

17194
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Auf dem Tabletmarkt ist es ziemlich ruhig geworden, nur noch wenige Hersteller treiben die Entwicklung voran beziehungsweise kommen überhaupt noch regelmäßig mit neuen Produkten heraus. Huawei ist einer davon, was kaum verwunderlich ist, da sich die Marke auf dem verwandten Smartphone-Markt einen sehr guten Ruf erkämpft hat.

Deswegen wollten wir uns auch das neue MediaPad M5 10 genauer ansehen, zumal der angepeilte Preispunkt sehr attraktiv ist, wenn ein entsprechender Gegenwert erkennbar ist.Das Mediapad M5 10 ist mit einem 10-Zoll-Display ausgestattet, es gibt allerdings auch noch ein ähnlich ausgestattetes Mediapad mit einem 8,4-Zoll-Display. Unser Testmuster verfügt zudem über ein eingebautes LTE-Modul, so ist man nicht aufs WLAN angewiesen, gerade unterwegs immer ein Vorteil.     


Rundherum


Die Verarbeitung ist nicht nur gelungen, man kann das sauber verarbeitete Metallgehäuse mit Fug und Recht als perfekt bezeichnen. Der ovale Fingerprint- Sensor unter dem Display erinnert an das Design älterer Samsung-Modelle und funktioniert entsprechend zuverlässig, anders als der Iris-Scan beim Kollegen von der Seite gegenüber. Die Auflösung des hervorragenden Displays schlägt mit seiner Pixeldichte sogar das iPad, die anderen Leistungsdaten lassen sich allerdings nicht direkt vergleichen, da es an für beide gleichermaßen verfügbaren Apps für eine Leistungsmessung mangelt und zudem auch das Betriebssystem eine wichtige Rolle spielt. Beim Huawei ist natürlich Android installiert, in der aktuellen 8. Version und mit Unterstützung durch die Huawei-Oberfläche EMUI, die wir schon von den Smartphones kennen. Ebenfalls von den flotten Smartphones ist der Kirin-960-Prozessor bekannt. Im aktuellen P20 Pro kommt zwar schon der Nachfolger zum Einsatz, im Vergleich dazu verwendet das iPad sogar noch Technik von vorvorgestern. Wie gesagt, im Alltagsbetrieb ist kein Leistungsunterschied festzustellen. Für die Audioabteilung hat man sich Unterstützung vom Audiospezialiszten Harman/ Kardon geholt, der kurioserweise seit gut einem Jahr zu Samsung gehört. Das tut dem Klang des flachen Tablets allerdings keinen Abbruch; mit immerhin vier Lautsprechern, die jeweils zu zweit an den langen Kanten untergebracht sind, erreicht das Mediapad einen akzeptablen Sound. Wem das zu wenig ist, der schließt einfach Kopfhörer an. Geht aber nicht, das Mediapad hat keine Kopfhörer- Buchse. Glücklicherweise wird jedoch ein passender Adapter für die USB-Typ-C Buchse mitgeliefert. Das ist gerade unterwegs etwas umständlich und kleine Adapter gehen gerne mal verloren. Dann bleibt nur noch ein Bluetooth-Kopfhörer, der dank der HiRes-Audio-Kompatibilität des Mediapad mit verlustarmem AptX-Codec funken darf.

Fazit

Beim Huawei Mediapad M5 10 bekommt man so viel Tablet fürs Geld, wie selten. Die Verarbeitung ist hervorragend, die Leistung mehr als zufriedenstellend, da lässt sich auch das Manko der fehlenden Kopfhörerbuchse verschmerzen. Wer kein LTE braucht, kommt übrigens mit unter 400 Euro aus.

Preis: um 450 Euro

Huawei Mediapad M5 10 LTE

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Huawei, Düsseldorf 
Telefon 06196 96976 0 
Internet www.huaweidevices.de 
Abmessungen 7/172/259 
Gewicht 498 
Betriebssystemb Android-8 
Display 10,8-Zoll-IPS-Display mit 2560 x 1600 Pixeln Aufl ösung (280 ppi); EMUI-8.0-Oberfläche und Fingerabdrucksensor 
Rechenleistung Kirin 960s Octa-Core bis 2,1 GHz mit 4 GB RAM 
Kommunikation LTE, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, 1x microUSB 3.1 Typ-C, MicroSD-Kartenleser 
Verfügbarer Speicher / Erweiterung: 32 GB / microSD-Karte mit bis zu 256 GB 
Front- / Rückkameras 8 MP F2.2/13 MP F2.2 
Versorgung interner Akku Li-Ion 7.500 mAh 
Lieferumfang Netzteil, USB-C-Adapter auf 3,5-mm-Klinke 
Stamina ca. 15:45 Std. 
Bootzeit ca. 26 Sek. 
+ hervorragende Verarbeitung/sehr gutes Display 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 

Bewertung

 
Qualität 50%
Bedienung 30%
Ausstattung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren