Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Tablets
20.10.2015

Einzeltest: Durabook CA10CT

Dicke Haut

8519
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Im Logistikbereich kann es zwar auch hoch hergehen, Staub und Wasser bleiben jedoch meistens außen vor. Das Werkzeug respektive die EDV ist weniger Witterungseinflüssen ausgeliefert als im Outdoorbereich, gefragt sind hier Schnittstellenvielfalt und eine möglichst lange Standzeit.

Genau dafür präsentiert Twinhead das Durabook CA10CT.Das Durabook CA10CT von Twinhead ist mit seinen vielseitigen und zudem sehr gut zugänglichen Schnittstellen das ideale Arbeitsgerät, wenn es um Kommunikation in komplexen Anlagen geht. Ergonomisch betrachtet, mutet das Durabook beinah wie ein übergroßer Barcode-Scanner an, der mit diversen Zusatzfunktionen aufwarten kann. Die beiden seitlich eingesetzten Akkus schaffen gleichzeitig zwei wulstige Griffe. Der rechte verfügt sogar über eine Aussparung, in welcher der Fingerschalter für besagten IR-Barcode- Scanner sitzt.

Vernetzt


Zur Kommunikation gibt es zum einen die Multifunktions-Kontaktleiste, die nicht wie bei anderen Geräten an der unteren Längsseite angebracht ist, sondern zentral auf der Rückseite. So kann das Durabook direkt auf entsprechende Vorrichtungen gesteckt werden und behält dennoch die praktische Pultperspektive bei. An der Unterseite fi ndet sich leicht versenkt alles, was man an drahtgebundenen Schnittstellen benötigt; die wichtige LAN-Schnittstelle, denn gerade in großen Industriegebäuden tut man sich mit dem WLAN noch etwas schwer, daneben die beinah schon etwas altertümlich wirkende 9-polige RS232-Schnittstelle, die allerdings in vielen Betrieben noch ihre Berechtigung hat. USB-Schnittstellen finden sich dann gleich zwei, damit ist auch der Moderne in ausreichender Form Genüge getan. Da diese Schnittstellen samt und sonders leicht zugänglich sein sollen und daher ohne Abdeckung auskommen müssen, ist das Durabook letztendlich „nur“ gegen Sprühwasser geschützt, was heißt, das man mit dem Gerät auch mal die Halle verlassen darf, selbst wenn es draußen regnet. Last not least hat man einen Kartenschacht für SD-Karten in Originalgröße eingebaut, was sinnvoll ist, da die fummeligen microSD-Karten in mancher Arbeitsumgebung auch eher ungeeignet sind. Staubkörner finden erst dann Zugang zur empfindlichen Elektronik, wenn sie weniger als einen Millimeter Durchmesser haben.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2270 Euro

Durabook CA10CT

Profiklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren