Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Neu im Shop
ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
offerbox_1641647363.png
>>als Download hier

Kategorie: Soundbar, Heimkinoinstallationen
20.10.2015

Systemtest: Sony HT-A7000, Sony HT-A9

Soundsysteme von Sony

Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 1
21078

Soundbars sind der einfachste Weg, dem Fernseher zu besserem Klang zu verhelfen. Mit der A7000 bringt Sony sein neues Flaggschiff.

Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 2Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 3Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 4Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 5Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 6Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 7Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 8Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 9Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 10Soundbar Sony HT-A7000, Sony HT-A9 im Test , Bild 11
Ebenfalls neu ist das wohnraumfreundliche Dolby-Atmos-System A9.
Ausgewachsene Surroundsets sinnvoll ins Wohnzimmer zu integrieren ist meist nicht leicht und verlangt Kompromisse bei der übrigen Möblierung. Wer diese nicht eingehen möchte oder kann, greift zu einer Soundbar oder ähnlichem. Auf 3D-Rundum-Klang muss man dabei dank moderner DSP-Technologie dennoch nicht verzichten.
68
Anzeige
Revox STUDIOCONTROL C200: Das ganze Haus steuern 
qc_1_1642071981.jpg
qc_2_2_1642071981.jpg
qc_3_3_1642071981.jpg
>> Hier mehr erfahren


HT-A7000


Mit einer Breite von 1,30 m ist die neue Sony HTA7000 eine ausgewachsene Vertreterin ihrer Art und empfiehlt sich zu TV-Geräten ab 65 Zoll. Dank ihrer Größe bietet sie Platz für eine Vielzahl an Lautsprecher-Chassis. Ganze fünf so genannte XBalanced Speaker strahlen den Sound direkt nach vorne ab. Diese sind nicht – wie die meisten Lautsprecher – kreisrund sondern oval, fast rechteckig geformt. So nutzen sie die Fläche optimal aus und können mehr Luft bei niedrigen Verzerrungen bewegen. Höherer Schalldruck bei klarem Klang ist die Folge. Für den Tiefton sorgen zwei integrierte Basschassis, ebenfalls X-Balanced. Zwei schräg nach oben abstrahlende X-Balanced Speaker übernehmen mit Hilfe von Deckenreflektionen die Dolby-Atmos- Effekte von oben. Hinzu kommen rechts und links außen die so genannten Beam Tweeter. Diese strahlen den Sound durch ein ausgeklügeltes System von Schalllöchern ab. Dies sorgt für ein ausgesprochen breites Klangbild, welches weit über die Abmessungen der Soundbar hinaus geht. Schallreflektionen an den Zimmerwänden ergeben dann das virtuelle räumliche Klangbild.

Vertical Surround Engine


Um den virtuellen Rundum-Klang zu realisieren, kombiniert die HTA7000 mehrere Technologien. Sonys Vertical Surround Engine (VSE) kann Schallquellen oberhalb des Hörers simulieren, ohne hierzu Deckenreflektionen zu nutzen. Im Zusammenspiel mit dem indirekten Ton der nach oben abstrahlenden Atmos-Speaker entsteht so ein immersiver Klang in der vertikalen Dimension. Horizontal ergänzen sich S-Force Front Surround und die Beam-Tweeter, um ein rundum einhüllendes Klangbild zu schaffen.

HT-A9


Das Soundsystem A9 besteht aus einer kompakten Kontrollbox mit allen Anschlüssen sowie vier drahtlosen Aktivlautsprechern. Jeder Lautsprecher beherbergt einen nach vorne abstrahlenden X-Balanced Speaker plus einem Hi-res-Hochtöner. Hinzu kommt ein schräg nach oben abstrahlender Höhenlautsprecher für die 3D-Effekte. Zudem beherbergt jeder der vier Lautsprecher gleich zwei Mikrofone für die automatische Einmessung. Angetrieben werden die Chassis vollaktiv mit DSP-Steuerung.


Einmessung


Sowohl A7000 als auch A9 müssen nach Aufstellung und Anschluss zunächst eingemessen werden. Die Einmessung ist ganz einfach über das On-Screen-Menü zu starten und erfolgt vollautomatisch. Die HT-A7000 misst den Raum aus und passt Laufzeiten etc. den Gegebenheiten an, um jeweils ein optimales Klangergebnis zu erzielen. Die Lautsprecher des A9-Systems messen bei der so genannten Sound Field Optimization mit ihren Mikrofonen sowohl die Abstände zueinander als auch zur Decke sowie ihre Position. Daher ist eine exakte Aufstellung der Lautsprecher nicht nötig. Abweichungen vom Ideal gleichen die DSP intelligent aus. Werden die Lautsprecher neu positioniert, muss die Einmessung erneut geschehen. Nach erfolgter Einmessung sorgt beim A9 die so genannte Monopol Synthese für die Schaffung virtueller Schallquellen. Aus den vier physikalischen Lautsprechern werden zwölf Phantom Speaker simuliert, die ein 3D-Klangbild erzeugen, das sogar über die Grenzen des Raumes hinaus gehen kann. Sony nennt die Kombination aus Sound Field Optimization und Monopol Synthese 360 Spatial Sound Mapping.
40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_003_3_1623677325.jpg
>> Mehr erfahren


Ideal mit Sony Bravia


Grundsätzlich funktionieren sowohl A7000 als auch A9 mit jedem zeitgemäßen TV. Im Zusammenspiel mit einem aktuellen Bravia von Sony ergeben sich zwei spezielle Benefits. Die Bedienung der Soundsysteme kann in dem Fall nicht nur über die eigene Fernbedienung erfolgen, sondern auch über die des Fernsehers. Denn dank der integrierten Benutzeroberfläche werden die Soundbar-Einstellungen automatisch im Schnelleinstellungsmenü des Bravia Fernsehers angezeigt. So lassen sich Klangmodi, Klangfeld und Lautstärke mühelos steuern. Zudem kann der Bravia-TV dank Acoustic Center Sync als zusätzlicher Center-Speaker fungieren. So scheinen die Dialoge direkt aus dem Bild zu kommen, Stimmen sind klar an der Position der jeweiligen Sprecher zu orten.

Connectivity


Zum Fernseher nehmen die Systeme per HDMI-eARC Kontakt auf. Hinzu kommt beim A9 ein HDMI-Eingang, bei der A7000 derer zwei. Beide unterstützen HDMI 2.1 zum Durchschleifen von 4K/8K HDR und 4K120. Bluetooth und WLAN sorgen für drahtlose Konnektivität. Die A7000 bietet zudem optischen und analogen Eingang sowie USB. Selbstverständlich sind beide Systeme mit ChromeCast, Airplay, Google Assistant und Alexa kompatibel. Spotify ist ebenfalls an Bord.

Klang


Bereits bei den ersten Tönen hört man der A7000 an, dass man es hier nicht mit einem kleinen, zarten Klangriegel zu tun hat, sondern mit einem amtlichen Gerät. Der Ton ist voll und klar, auch der Bass ist bereits ohne zusätzlichen Subwoofer beachtlich und sauber. So lässt sich auch Stereo-Musik trefflich genießen. Ihre wahre Stärke zeigt die Soundbar dann, wenn es um raumfüllenden Surround-Sound geht. Sie schafft es in der Tat, immersiven 3D-Klang inklusive Höheneffekten zu erzeugen. Wie gut dieses funktioniert, hängt auch vom jeweiligen Raum ab. In einem unserer Testräume, der akustisch recht „tot“ ist, gibt es kaum Reflektionen und die Surround-Effekte sind entsprechend schwächer. In einem normalen Wohnraum hingegen funktioniert die Surround-Engine prächtig. Die beeindruckende Performance der A7000 weiß das A9 noch zu steigern. Die insgesamt acht Mikrofone erledigen die Einmessung offensichtlich perfekt. Das System liefert ein in jeder Hinsicht stimmiges Klangfeld. Sowohl tonal als auch in der dreidimensionalen räumlichen Abbildung muss sich das A9 nicht vor manch deutlich größeren Systemen verstecken. Ob Sprachwiedergabe, Musik oder auch knallige Actionszenen – die schicken, kompakten Lautsprecher erledigen ihren Job bestens und bescheren so reichlich Film-Freude.

Zubehör


Wem die bereits gute Bassperformance von HT-A7000 oder HTA9 nicht reicht, der kann die Systeme um einen externen Subwoofer erweitern. Sony bietet hierfür zwei Modelle an: Den SA-SW3 für ca. 500 Euro oder den mächtigen SA-SW5 für ca. 800 Euro. Beide Subwoofer werden drahtlos mit dem Bassisgnal versorgt und in die automatische Einmessung einbezogen. Für die Soundbar HT-A7000 sind zudem drahtlose Rearlautsprecher erhältlich, um in akustisch schwierigen Räumen die Surroundeffekte von hinten zu unterstützen. Die kleinen SA-RS3S sind für ca. 500 Euro erhältlich.

Fazit

Mit der Soundbar HT-A7000 und dem Heimkino-System HT-A9 bringt Sony zwei wohnraumfreundliche Soundsysteme, die eindrucksvoll immersiven 3D-Filmton ins Wohnzimmer holen. Sowohl beim Klang als auch bei den Surroundeffekte bringen beide Systeme Spitzenleistungen. Installation und Bedienung über das On-Screen-Menü sind zudem kinderleicht

Preis: um 1300 Euro

Soundbar

Sony HT-A7000

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

11/2021 - Dipl.-Phys. Guido Randerath

Preis: um 1800 Euro

Heimkinoinstallationen

Sony HT-A9

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 0180 5252586 
Internet www.sony.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 1300 x 80 x 142 
Farbe Schwarz 
Funktionsprinzip 7.1.2 
Anschlüsse x HDMI in, HDMI (eARC), optischer Digitaleingang, Bluetooth, WiFi, USB, Aux 
Besonderheiten Acoustic Center Sync 
+ Dolby Atmos 
+ automatische Einmessung 
+ einfache Bedienung 
Preis/Leistung: sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 

Ausstattung

 
Preis: um 1.800 Euro 
Vertrieb: Sony, Berlin 
Telefon: 0180 5252586 
Internet: www.sony.de 
Abmessungen Control Box (B x H x T in mm) 150 x 150 x 52 
Abmessungen Lautsprecher (B x H x T in mm) 160 x 147 x 313 
Farbe Lautsprecher Perlgrau 
Funktionsprinzip 4.0.4 
Anschlüsse HDMI in, HDMI (eARC), Bluetooth, WiFi 
Besonderheiten Acoustic Center Sync 
+ Dolby Atmos / automatische Einmessung / einfache Bedienung 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Praxis 50%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren