Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
241_20387_2
Topthema: AVM
HiFi Legenden mit modernem Touch
Ein Jubiläum feiert man immer gerne, besonders wenn es als Geschenk einige feine Geräte gibt. Die Resonanz auf AVMs dreißigsten Geburtstag war sogar so gut, dass man die Party noch ein wenig weiter gehen lässt.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: iFi Zen Photo

Phono-Vorverstärker iFi Zen Photo

20352

IFi kennen Sie: Das ist die Marke mit den ganz kleinen Geraten mit der riesigen Ausstattung. Nun gibt es mit der Zen-Serie eine neue Geratereihe, die etwas größer geworden ist, nur eben nicht im Preis.

Die Phonostufe bringen wir Ihnen auf den folgenden Seiten naherVielleicht noch ein paar Worte zur Firma iFi: Vor einigen Jahren als Tochterunternehmen von AMR Audio gegründet, hat sich iFi unter der Ägide von Thorsten Lösch inzwischen zu einem äußerst lebendigen Unternehmen entwickelt. Man hat sich vor allem auf extrem kompakte Komponenten konzentriert, die auf kleinstem Raum ein Maximum an Komfort und Detaillösungen bieten. Wir in der LP-Redaktion hatten vor allem mit der extrem kompakten Phonovorstufe „iPhone“ schon eine Menge Spaß, bietet diese doch neben voller MM- und MC-Fähigkeit sogar sechs(!) umschaltbare Entzerrungskennlinien. Und das Ganze kommt aus einem knapp 200 Gramm schweren Aluminium-Riegel, auf dessen Schmalseite gerade mal so zwei Buchsenpaare für die getrennten MM- und MC-Eingänge Platz fi nden. Die opulente Miniaturisierung, nennen wir es einmal so, hat natürlich auch ihren Preis: Die gerade neu präsentierte dritte Generation des iPhono kratzt an der magischen 1000-Euro-Marke und hat damit endgültig das Einsteigersegment verlassen. Was tut man als Hersteller in diesem Falle? Richtig - man bietet eine neue Serie an, die den frei werdenden Platz im entsprechenden Marktsegment neu besetzt: Voilà, die ZEN-Serie. Die ZEN Phono ist dabei nur ein Gerät von vielen, wie wir das ja schon von den kleineren Geräten kennen: Es gibt zusätzlich noch einen Kopfhörerverstärker, einen DA-Wandler und einen Bluetooth-Empfänger. Alle diese Komponenten bewegen sich in einem preislich höchst erfreulichen Bereich um die 150 Euro - der ZEN Phono schlägt momentan mit 159 Euro zu Buche. Gemein ist der ZEN-Serie das hübsche, geschwungene Gehäuse, bei dem durchaus nicht der Kunststoff regiert: Man bekommt mit dem Aluminiumgehäuse auch haptisch etwas geboten für den kleinen Einstandspreis, wenn auch die Mini-Serie mit dem iPhono im gefrästen Vollmetallgehäuse noch etwas wuchtiger wirkt, auch wenn das Gesamtgewicht niedriger ist. Dafür hat die ZEN Phono die Ausstrahlung einer „richtigen“ Hifi -Komponenten, weil hier klar zwischen der informativen Frontplatte mit zwei Schaltern und der Anzeige der wichtigsten Betriebszustände via LED und der Rückseite mit allen Anschlüssen unterschieden wird. Die LEDs auf der Front zeigen, dass man die vier Verstärkungsstufen von der iPhono übernommen hat, die den Anschluss aller möglichen Tonabnehmer erlauben: 36dB Verstärkung für handelsübliche MM-Tonabnehmer, dann 48dB für High- Output-MCs, die ja in der Regel doch nicht ganz die Ausgangsspannung von MM-Systemen erreichen. 60dB Verstärkung gibt’s für normale MC-Systeme und dann noch recht üppige 72dB für MC-Tonabnehmer mit extrem geringer Ausgangsspannung, die entsprechend niederohmig abgeschlossen werden wollen.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 159 Euro

iFi Zen Photo


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren