Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
194_0_3
Anzeige
Topthema: 35 Special
Audio Physic Avanti 35
Manche Konzepte sind einfach so gut, dass man sie nicht in jedem Modelljahr mit Gewalt verändern muss. Evolution, klar, aber bei der Audio Physic Avanti stimmt das Grundgerüst einfach durch und durch
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: German Physiks HRS 120-D

Exotische Natürlichkeit

9253

Bestimmt 90 Prozent aller Lautsprecher auf dem Markt sind sich recht ähnlich: Ein paar dynamische Chassis – Kalotten oder Konuslautsprecher – in einem Gehäuse, fast alles Bassreflex. Da freut man sich als Redakteur über Abwechslung.

Wie wäre es mal mit einem Biegewellenwandler? Oder was mit omnidirektionalem Abstrahlverhalten? Die German Physiks HRS 120-D bieten beides

Anlage


 Quelle: Laptop mit JRiver
 DAC: CAD 1543  DAC 
 Verstärker: Pioneer A 70 mit Phonosophie-Tuning  
Das Herz der German Physiks HRS 120-D ist, wie bei allen Lautsprechern des Herstellers, der DD Wandler. Der sieht auf den ersten Blick aus wie ein konventionelles Konuschassis, bei dem der Membrankonus in die Länge gezogen wurde. Das Chassis hat dann anscheinend jemand „verkehrt herum“ auf eine schlanke Lautsprechersäule geschraubt. Und so falsch ist diese Annahme nicht. Bei tieferen Frequenzen schwingt die Membran des DD Wandlers kolbenförmig, wie es im Idealfall auch bei einem konventionellen Chassis der Fall ist. Anstatt zu hohen Frequenzen hin in unkontrollierte Partialschwingungen auszubrechen, wie dies die Membran eines üblichen Chassis tun würde, breiten sich höhere Frequenzen beim DD Wandler jedoch kontrolliert entlang der Membran aus und werden dabei von ihr abgestrahlt. Damit wird das Chassis zum Biegewellenwandler. In allen Fällen arbeitet der oben auf dem säulenförmigen Gehäuse montierte Wandler omnidirektional, das heißt, der Schall wird rundherum in alle Richtungen abgestrahlt. Dabei arbeitet der DD Wandler fast als Breitbänder. Nur in den Basslagen unterhalb von 240 Hz übernimmt bei der HRS 120-D ein separater 25-cm-Tieftöner, der in einem geschlossenen Gehäuse arbeitet und nach unten abstrahlt. „Normale“ Lautsprecher bündeln den Schall zu höheren Frequenzen hin und strahlen den Hochton nur gerichtet ab.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 6950 Euro

German Physiks HRS 120-D


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren