Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
309_0_3
Anzeige
Topthema: On-Ear statt Rentier
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte
Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Piega TMicro 5

Raumsparer

Lautsprecher Stereo Piega TMicro 5 im Test, Bild 1
4516

In der Schweiz, genauer gesagt im beschaulichen Horgen am Zürichsee, werden seit 25 Jahren piekfeine Lautsprecher in Handarbeit gefertigt. Wir haben uns das jüngste Familienmitglied, die Standsäule TMicro 5, ganz genau betrachtet und ausführlich für Sie getestet.

Lautsprecher Stereo Piega TMicro 5 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Piega TMicro 5 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Piega TMicro 5 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Piega TMicro 5 im Test, Bild 5
Piega wurde 1986 von Leo Greiner und Kurt Scheuch gegründet, mit dem Ziel schöne und gute Lautsprecher zu bauen. Dass dies den beiden Schweizern in der Vergangenheit schon mehrfach mit Bravour gelungen ist, haben zahlreiche Testsiege bestätigt. Auch in unseren Hörräumen haben Piega-Lautsprecher für zufriedene Gesichter gesorgt, nicht nur aufgrund ihres hervorragenden Klangs. Die Gehäuse, die aus einem Block Aluminium gepresst werden, sind besonders elegant und schlichtweg perfekt verarbeitet. Zudem produzieren die Schweizer in mühevoller Handarbeit die famosen Bändchen, die einen Großteil der Klangfaszination ausmachen. Es versteht sich von selbst, dass bei diesem Aufwand Piega-Lautsprecher nicht ganz günstig sind. Mit der TMicro-Modellreihe bietet Piega nun auch Lautsprecher in preiswerteren Regionen an. Doch billige Einstiegsboxen sind es deswegen noch lange nicht. Schließlich bleiben die Schweizer ihren Grundsätzen treu und statten auch diese Serie mit stranggepressten Aluminiumgehäusen aus. Eingespart wird einzig bei der Technik: Anstelle eines Bändchen-Hochtöners kommt eine Gewebekalotte zum Einsatz. Die schmalen Lautsprecher sind in drei Ausführungen erhältlich: Aluminium „natur“, Aluminium schwarz eloxiert und Aluminium weiß lackiert. Geschützt werden die Lautsprecher von weißen oder schwarzen Stoff-Frontabdeckungen. Aufgrund ihrer schlanken Form, die TMicro 5 sind 12 cm breit und 105 cm hoch, lassen sich die Standsäulen auch in kleineren Wohnräumen besonders gut integrieren.

62
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747686.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747686.png
qc_NaturalClick-03_3_1637747686.png
>> Mehr erfahren

Ausstattung


Der Hochtöner ist mit einer 26-mm-Gewebemembran ausgestattet, die von einem kleinen, aber dennoch sehr kräftigen Neodymmagnetsystem angetrieben wird. So gelingt es, die Frontplatte des Hochtontreibers kaum größer als die Membran selbst zu gestalten. Akustisch ist das von Vorteil, kann doch so der Hochtöner sehr nah an den Tiefmitteltöner heranrücken. In dem schlanken Aluminium-Säulengehäuse mit Trapez-Querschnitt platziert Piega zwei 100-mm-Chassis, die sich, von einem Bassreflexkanal unterstützt, um die Reproduktion tiefer und mittlerer Töne kümmern. Damit den recht schmächtigen Treibern bei höheren Pegeln nicht die Puste ausgeht, verwenden die Piega-Entwickler langhubige Tiefmitteltonchassis. Angeschlossen werden die TMicro 5 über das rückseitig angeordnete Single-Wiring-Terminal, das mit seinen isolierten Schraubklemmen auch größere Kabelquerschnitte aufnehmen kann. Alternativ können hier auch Bananenstecker angedockt werden. Durch die Verwendung von Aluminium als Gehäusematerial können die Wandstärken sehr gering ausfallen. Gegenüber MDF ist Aluminium um ein Vielfaches steifer, wodurch im Vergleich zum Holzmaterial erheblich schlankere Gehäuse bei gleichem Innenvolumen gefertigt werden können. Durch die verwendete Trapezform ist das dünnwandige Aluminiumgehäuse dennoch sehr resonanzarm, was für beste Arbeitsbedingungen der eingesetzten Lautsprecherchassis sorgt. Die innenliegende Gehäusedämpfung reduziert restliche Resonanzen effektiv.

Fertigung


Haben Sie zur Weihnachtszeit schon einmal Spritzgebäck selbst gemacht? Ja? Dann wissen Sie in etwa wie die Aluminiumgehäuse von Piega entstehen. Nur dass anstelle des Teigs ein kompletter Block aus Aluminium in der Presse landet und die eingesetzte Kraft zum Erzeugen des Strangpressprofils ein „wenig“ höher ist. Eine Handkurbel reicht bei weitem nicht aus, um den bis zu drei Tonnen wiegenden und erhitzten Aluminiumblock in die gewünschte Gehäuseform zu bringen. Sagenhafte 7.500 Tonnen Anpressdruck erzeugt die gigantische Presse, die Piegas Gehäuse entstehen lässt.

60
Anzeige
REVOX GUTSCHEIN AKTION - Audiobar S100 - Erweiterbar bis 5.1 
qc_01_1638461586.jpg
qc_02_2_1638461586.jpg
qc_03_3_1638461586.jpg
>> Hier mehr erfahren

Klang


In unserem recht großen Hörraum wirken die TMicro 5 von Piega zuerst etwas schüchtern und verloren, doch nach den ersten Takten der Testmusik blühen die Standsäulen auf. Der Klang der Aluminiumlautsprecher ist wunderbar luftig und gefällt ganz besonders durch die gut gestaffelte Räumlichkeit. Details werden sehr gut herausgelöst, die Darstellung von Interpreten und Instrumenten im Raum gelingt prächtig. Frei aufgestellt ist der Bassbereich etwas unterbelichtet, das Heranrücken an eine stärkende Rückwand tut den schlanken Säulen hörbar gut. So platziert, gibt die TMicro 5 Bässe knackig und präzise wieder. Sogar der nötige Druck bei der Reproduktion von Bassdrums oder hart geschlagenen E-Bass-Saiten ist vorhanden.

Labor


Die schlanken Standsäulen TMicro 5 von Piega präsentieren sich im Messlabor auch in akustisch guter Form. Alles in allem ist die Frequenzgangkurve zwar etwas unruhig, doch über den gesamten Bereich betrachtet absolut ausgewogen. Das Rundstrahlverhalten ist ganz ausgezeichnet, so dass die Lautsprecher nicht auf den Hörplatz ausgerichtet werden müssen. Unterhalb von 100 Hertz fällt der Schallpegel sanft ab, was eine Aufstellung direkt vor einer Wand ermöglicht. Durch die schlanke Abstimmung bleibt auch so die Basswiedergabe schön knackig und kontrolliert. Nicht abgebildet haben wir die Ergebnisse der Klirrfaktormessungen und das Wasserfalldiagramm. Unterhalb von 200 Hertz steigen die Verzerrungen etwas an, darüber sind die K2- und K3- Werte vorbildlich niedrig. Das Ausschwingverhalten ist tadellos, hier zeigen sich die eingesetzten Chassis und das Gehäuse von ihrer besten Seite.

Fazit

Piega hat sein Ziel wieder einmal erreicht: Die schlanken Standsäulen TMicro 5 sind elegant und von zeitloser Schönheit. Zudem gefallen sie durch ihr lebendiges und räumliches Klangbild. Das raumsparende Design empfiehlt die TMicro 5 besonders für kleinere Wohnräume, in denen sich die Lautsprecher harmonisch integrieren lassen.

Preis: um 1000 Euro

Piega TMicro 5

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Paarpreis 1000 
Vertrieb TAD Audiovertrieb, Frasdorf 
Telefon 08052 9573273 
Internet www.piega.ch 
Garantie (in Jahre)
Ausführungen Aluminium, Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 120/1050/130 
Gewicht (in Kg)
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Leistung (in Watt) k.A. 
Anschlüsse Single-Wiring 
Hochtöner 1 x 25 mm 
Tiefmitteltöner 2 x 100 mm 
Besonderheiten Nein 
+ elegantes Design 
+ sehr gute Verarbeitung 
+ stranggepresstes Aluminiumgehäuse 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 

Bewertung

 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%
Abbildungsgenauigkeit 15%
Detailauflösung 15%
Räumlichkeit 10%
Dynamik/Lebendigkeit 10%
Labor 15% :
Frequenzgang 5%
Verzerrung 5%
Pegelfestigkeit 5%
Praxis 15% :
Verarbeitung 5%
Ausstattung 5%
Bedienungsanleitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren