Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: Viva Audio Egoista 2A3

Röhren-Kopfhörerverstärker Viva Audio Egoista 2A3

18886
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

In meiner Kindheit war „egoistisch“ ein regelrechtes Schimpfwort, das man mit Eigensucht, ja Narzissmus in Verbindung brachte. Heutzutage ist das Wort weniger negativ belegt.

Eine gesunde Selbstliebe wird durchaus positiv bewertet. Mal sehen, welcher Lesart der Egoista 2A3 folgt.Die italienische High-End-Schmiede Viva Audio ist für ihre bunten, opulenten Röhrenskulpturen bekannt. Was Verstärker betrifft, ist Amedeo Schembri, Chef und Entwickler von Viva, ein klarer Verfechter von Röhren. Am liebsten setzt er Trioden ein, gerne in ihrer „puristischsten“ Schaltungsvariante: Single-Ended. Dabei ist eine einzige Röhre für die komplette Leistungsverstärkung zuständig. Der Klang ist dadurch quasi „Röhre pur“. Eine solche Schaltung bietet wenig Leistung und „viel“ Röhre, denn der verwendeten Röhre kommt die tragende Rolle zu. Gute Voraussetzungen für einen Kopfhörerverstärker. Hier wird vergleichsweise wenig Leistung benötigt. Und Röhren kommen besser mit höheren Anschlusswiderständen zurecht. Da bieten Kopfhörer mit ca. 30 bis 600 Ohm bessere Voraussetzungen als Lautsprecher mit 4 bis 8 Ohm.    

Ausstattung


Mit seiner beachtlichen Größe und seiner leuchtend orangen Farbe ist der Egoista 2A3 eine imposante Erscheinung. Noch beeindruckender sind die Leistungsröhren, die sich halb im Gehäuse verstecken: Pro Kanal kommt hier eine 2A3 zum Einsatz. Die 2A3 ist eine amerikanische Entwicklung aus den 1930er-Jahren. Viele Kenner sprechen ihr einen noch besseren Klang zu als der legendären 300B. Für seltene NOS-Exemplare (New Old Stock), also unbenutzte Exemplare aus alter Fertigung, werden Preise bis zu 1.500 Euro aufgerufen. Pro Stück. In meinem Testgerät saßen hochwertige Röhren aus aktueller Produktion. Hinter den großen Glaszylindern des 2A3 gehen die kleinen Treiberröhren des Typs 6C45Pi beinahe unter. Der Egiosta 2A3 bietet Anschlüsse für zwei Kopfhörer. Auf der Rückseite finden sich vier Line-Eingänge, zwischen denen auf der Front umgeschaltet werden kann. Ansonsten finden sich auf der Front der Lautstärkeregler und der Netzschalter. Der Netzschalter hat drei Positionen. Beim Einschalten sollte man sorgfältig auf das vorgeschriebene Prozedere achten. In der mittleren Stellung ist der Schalter aus. Zum Einschalten kippt man ihn erst für gute 10 Minuten nach unten und lässt die Röhrenheizungen vorglühen. Dann schiebt man den Schalter mit einem beherzten Schwung über die Nullstellung nach oben und legt die weiteren Betriebsspannungen und Ströme an.     

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 8650 Euro

Viva Audio Egoista 2A3

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren