Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi, Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Systemtest: Stax Lambda SR-507, Stax SRM-006tS

Kein Geheimtipp mehr

10291
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Die Firma Stax hat in der Kopfhörerszene einen Ruf wie Donnerhall. Seit 1960 stellt die japanische Firma, die bereits 1938 gegründet wurde, Kopfhörer her, die nach dem elektrostatischen Prinzip arbeiten.

Im umfangreichen Portfolio der Japaner gilt das größte Besteck der „kleinen“ Lambda Serie, der SR-507 mit dem Röhrenverstärker SRM-006tS, als Geheimtipp.
 O.K., so richtig geheim ist der Tipp nicht mehr. Was die Kombination aus SR-507 und SRM-006tS aber besonders interessant macht, ist, dass es die beiden Geräte zusammen zu einem besonders günstigen Komplettpreis gibt: 2.775 Euro ruft der deutsche Vertrieb Audio Trade für das Set auf. Wer klanglich wie preislich noch höher hinaus will, wird bei Stax auch bedient. Die Omega-Serie ist noch deutlich ambitionierter. Was das Klang-Preis Verhältnis betrifft, gilt in der Szene aber eben unsere Testkombi als besonders günstig. 

Ausstattung


Die einzelnen Modelle der Lambda-Kopfhörer unterscheiden sich äußerlich hauptsächlich durch ihre Farbe. Die wesentlichen Unterschiede, etwa die immer höherwertigen Polster (beim Lambda SR-507 bestehen sie aus echtem Leder) oder die aufwendigeren Zuleitungskabel (versilbertes, langkristallines, sauerstofffreies 6N-Reinkupfer) und natürlich bessere Wandler machen sich, wenn nicht haptisch, vor allem klanglich bemerkbar. Wie alle Lambda Modelle ist der SR-507 ein offener Kopfhörer und arbeitet nach dem elektrostatischen Prinzip. Das funktioniert ähnlich wie ein magnetostatischer Kopfhörer, nur schwingen die Membranen, durch die das Signal fließt, nicht in einem Magnetfeld, sondern in einem elektrischen Feld. Der Vorteil dabei ist, dass man keine starken Permanentmagnete in den Treibern benötigt. Dadurch fällt der Kopfhörer leichter aus. Der Nachteil ist, dass die Kopfhörer zum Aufbau des elektrischen Feldes eine Versorgungsspannung benötigen, die der Kopfhörerverstärker mitliefern muss. Entsprechend kann man elektrostatische Kopfhörer nur an den passenden Kopfhörerverstärkern betreiben. Insofern ist der Wirkungsgrad von 101 dB eher von theoretischem Interesse. Das Gewicht von im Vergleich zu den meisten Magnetostaten geringen 388 g macht sich dagegen in der Praxis höchst angenehm bemerkbar. Neben den verschiedenen Kopfhörern bietet Stax auch eine breite Auswahl an geeigneten Kopfhörerverstärkern an. Die unterscheiden sich zum einen durch die Ausstattung, zum anderen in der zugrundeliegenden Schaltung. Bei dem hier vorgestellten SRM-006tS kommt eine Röhrenschaltung zum Einsatz. Da elektrostatische Kopfhörer vor allem eine Signal-Spannung benötigen, ist eine Röhre immer eine gute Wahl. Wer keine Röhren mag, dem stehen verschiedene Transistorverstärker zur Wahl. Der SRM-006tS bietet drei Eingänge, einer davon ist symmetrisch, sowie einen (asymmetrischen) Line-Ausgang. Zwei Kopfhörer der Pro-Serie können angeschlossen werden – wobei es meines Wissen nach aktuell gar keine „Nicht-Pro“-Kopfhörer mehr gibt. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1050 Euro

Stax Lambda SR-507

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1850 Euro

Stax SRM-006tS

Profiklasse


02/2015 - Martin Mertens

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren