Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
203_20016_2
Topthema: Majestätisch
sonoro audio Maestro und Orchestra
Die Marke Sonoro hat sich das Motto „Raumwelten“ auf die Fahne geschrieben und bietet eine Vielzahl von smarten Produkten für praktisch jeden Raum im Haus an. Wir haben die Flaggschiff-Produkte Maestro und Orchestra mal näher angeschaut.
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
Neu im Shop
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi, Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Systemtest: Sonoma M1HP, Sonoma M1AMP

Elektrostat & mehr

17008

Beim Sonoma M1 handelt es sich streng genommen um ein System aus dem Kopfhörer M1HP und dem DAC/Kopfhörerverstärker M1AMP. Auch weil der M1HP ein Elektrostat ist, ist er zwingend auf den passenden Kopfhörerverstärker angewiesen, sodass wir das Ganze hier als eine Kopfhörereinheit betrachten.

Zur Erinnerung: Bei elektrostatischen Schallwandlern wird die Membran durch ein elektrostatisches Feld angetrieben. Der Spannung, die das elektrostatische Feld aufrechterhält, wird das Musiksignal aufmoduliert, sodass sich die Membran, die letztendlich den Schall abstrahlt, dem Musiksignal entsprechend bewegt. Die zum Aufbau des elektrostatischen Feldes benötigte Spannung (Bias) beträgt mehrere Hundert Volt. Der Vorteil dieser aufwendigen Technik ist, dass die verwendeten Membranen extrem leicht ausfallen können, da sie keine Schwingspulen oder Leiterbahnen tragen müssen, wie das bei elektromagnetisch arbeitenden Schallwandlern der Fall ist. Wegen ihrer geringen Masse können sie a) dem Musiksignal besonders schnell folgen und b) auch schnell wieder zur Ruhe kommen (ausschwingen). Das verspricht eine sehr exakte Musikwiedergabe. Die meisten aktuell erhältlichen elektrostatischen Schallwandler arbeiten nach dem sogenannten Gegentakt-Prinzip. Dabei ist die Membran zwischen zwei feststehenden Gitter-Elektroden (Statoren), an denen Bias und Musiksignal anliegen, aufgehängt. Die Statoren müssen durchbrochen sein, damit der Schall durch sie hindurch zum Ohr gelangt.


Technik

Der M1HP ist ein elektrostatischer Kopfhörer, der nach dem Eintakt- Prinzip arbeitet. Hierbei baut die Membran selber eine „Seite“ des elektrischen Feldes auf. Sie stößt sich, dem Musiksignal folgend, vom dahinter liegenden Stator ab beziehungsweise zieht sich zu ihm hin. Der Abstand zwischen Membran und Stator wird dabei mechanisch gehalten. Wegen der Verhältnisse zwischen mechanischen und elektrostatischen Kräften konnte man Eintakt-Elektrostaten bisher nur mit sehr kleinen Membranen bauen. Entsprechend eigneten sie sich vorwiegend zur Hochton-Wiedergabe. Sonoma setzt beim M1HP neue, vom englischen Hersteller Warwick Audio Technologies (WAT) entwickelte elektrostatische Vollbereichs-Eintakt-Treiber ein. Kern der neuen High Precision Electrostatic Laminate (HPEL) genannten Treiber ist eine 15 &#
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 6 Euro

Sonoma M1HP

4.5 von 5 Sternen

-

Sonoma M1AMP

4.5 von 5 Sternen

01/2019 - Dr. Martin Mertens

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren