Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Philips 65OLED935
Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.
193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
Multimedia Zwerg
Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabattaktion
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi
20.10.2015

Einzeltest: House of Marley Liberate XL BT

Freiheit in XL

10299
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Der On-Ear-Kopfhörer Marley Liberate ist zum Around- Ear gewachsen. Und auch die Freiheit, die man mit dem Neuen gewinnt, ist gewachsen: Dank Bluetooth ist man von den Fesseln des Kabels befreit.

Die üblichen Marley-Tugenden hat man dem Wachstum nicht geopfert. Wie gewohnt hat auch der Liberate XL BT ein eigenständiges Design, bei dem die – möglichst naturnahen, wiederverwertbaren – Materialien das Design bestimmen. Der Kopfbügel aus Stahl hat ein Polster aus Stoff und Leder, die Gehäuseschalen sind stoffbezogen und mit einer Platte aus (FSC-zertifiziertem) Holz versehen, die Ohrpolster sind aus weichem Leder. Insgesamt bietet der Liberate XL BT eine sehr überzeugende Anmutung. Und natürlich steht auch hinter dem Liberate XL BT die Firma der Familie Bob Marleys, die sich auch für die Umwelt und in sozialen Projekten engagiert und einen Teil des Gewinnes an entsprechende Stiftungen spendet. Einziger Bruch mit der Marley-Tradition: Da man das beiliegende Zuleitungskabel bei einem Bluetooth-Kopfhörer wohl kaum braucht, ist es nicht in den Farben der Rastafaribewegung gehalten. Das Grün- Gelb-Rot findet man nur in Form einer kleinen Stickerei an einem Befestigungspunkt des Kopfpolsters. 

Ausstattung


Der Liberate XL BT erfreut mit einer üppigen Ausstattung. Da ist natürlich erst einmal die Bluetooth-Verbindung, die eine entsprechende eingebaute Elektronik und einen Akku zur Stromversorgung voraussetzt. Hier hat man bei Marley offensichtlich auf einen modernen Adapter zurückgegriffen, denn die Bluetoothverbindung beherrscht Aptx und AAC Codecs. Klar ist auch ein Mikrofon versteckt, so dass der Kopfhörer mit dem Smartphone verbunden als Headset eingesetzt werden kann. Falls beim Zuspieler kein Bluetooth zur Verfügung steht, kann man auf das beiliegende Kabel zurückgreifen, das mit einer 1-Knopf Fernbedienung ausgestattet ist. Zum Laden gibt es noch ein (Mini-)USB-Kabel. Zusammengeklappt nimmt der Liberate XL BT im beiliegenden Transportbeutel wenig Platz in Anspruch. 

Passform


Hier hat Marley gute Arbeit geleistet. Obwohl die Gehäuseschalen nicht so groß sind, finden die Ohren unter den oval ausgeschnittenen Ohrpolstern bequem Platz. Nur wer große Ohren hat, könnte den Liberate XL BT nicht „drüberkriegen“. Das weiche Kopfpolster sorgt zusammen mit den ebenfalls weichen Ohrpolstern für ein gutes Tragegefühl. Der Verstellbereich des Kopfbügels sollte für fast alle Kopfgrößen passen. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 200 Euro

House of Marley Liberate XL BT

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren