Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
Neu im Shop
ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
offerbox_1641647363.png
>>als Download hier

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Einzeltest: PSB M4U 4

Musik for You 4

Kopfhörer InEar PSB M4U 4 im Test, Bild 1
11991

Der PSB M4U 4 ist tatsächlich der dritte Kopfhörer des  kanadischen Audiospezialisten PSB und der erste In-Ear der  Marke. Das macht neugierig darauf, warum er die Nummer  4 bekommen hat und ob die Kanadier ihre Klangphilosophie  auch im kleinsten Kopfhörerformat umsetzen konnten.

Kopfhörer InEar PSB M4U 4 im Test, Bild 2
Mit PSB ist das so eine Sache. Klanglich sind die Kanadier, die seit über 40 Jahren im Geschäft sind, sowohl bei Lautsprechern als auch bei Kopfhörern immer ganz vorne dabei. Auch preislich gehört die Marke zu denen, die die Bodenhaftung nicht verlieren. Trotzdem, der große Durchbruch lässt in Deutschland auf sich warten. Vielleicht gelingt der ja mit dem neuen M4U 4. Warum der In-Ear M4U die Nummer 4 bekommen hat, weiß ich allerdings auch nicht. Bei dem Modellen M4U 1 und 2 handelt es sich um Around-Ears. Vielleicht wollte PSB eine Lücke für einen zwischen 2 und 4 gelegenen On-Ear mit der Nummer 3 lassen. Wir werden sehen. Auch beim In-Ear setzt PSB auf die hauseigene „Room-Feel“-Technologie, die für einen besonders realistischen Raumeindruck bei der Musikwiedergabe sorgen soll. Technisch setzt PSB auf ein Zwei-Wege-Hybrid- System. Dabei arbeitet ein konventioneller dynamischer Treiber mit einem Balanced- Armature-Treiber (BAT) in einem Zwei-Wege-System. Eine Frequenzweiche teilt den Treibern ihre Arbeitsfrequenzen zu – dem dynamischen Treiber die tiefen Frequenzen, dem BAT die hohen. Die Impedanz des Systems liegt bei 16 Ohm, das ist ideal für mobile Geräte. Auch die Ausstattung weist klar darauf hin, dass der M4U 4 für den Einsatz am Smartphone, genauer genommen am iPhone gedacht ist. Zum Lieferumfang gehören zwei Kabel, ein normales, zum Beispiel für den Betrieb an einem mobilen Player, und eines mit eingebauter Drei-Tasten-Fernbedienung samt Mikro, das den Kopfhörer am iOS-Gerät zum Headset macht. Die Kabel sind auffallend weich und flexibel und sollen nicht dazu neigen, sich zu verdrehen. Zum umfangreichen Lieferumfang gehören ein Hardcase, Ohrpassücke aus Silikon und und Comply-Foam – jeweils in drei Größen – sowie ein Flugzeugadapter und ein Adapter auf die große 6,3-mm-Klinke. Aufgrund der aufwendigen Technik mit zwei Treibern und Frequenzweiche fallen die Gehäuse des M4U 4 nicht ganz so klein aus. Da sie aus leichtem Kunststoff gefertigt sind und sich durch die Baufom in die Ohrmuschel schmiegen, fällt das aber gar nicht auf – zumal die Ohrstücke durch ihre anatomisch korrekt nach vorne abgewinkelte Montage perfekt im Gehörgang sitzen. So ragen die Gehäuse kaum aus den Ohren hervor. Dank der Auswahl verschiedener Ohrpassstücke sollte es jedem gelingen, den Kopfhörer gut dichtend in den Ohren zu platzieren. Die über die Ohren führende Kabelführung trägt das ihrige dazu bei, dass der M4U 4 sicher sitzt. Klanglich übertrifft der M4U 4 meine angesichts seiner Herkunft bestimmt nicht niedrigen Erwartungen. Dabei ist er tonal neutral abgestimmt und verkneift sich die aktuell angesagte Bassbetonung. Gut so, denn so gut wie jedes Smartphone bietet die Möglichkeit eines „Bass-Boost“. Wer also mehr Bass braucht, kann den in den Klangeinstellungen seines iPhones nach Belieben einstellen. Auch ohne Betonung geht der M4U 4 tief in den Frequenzkeller hinunter und bleibt immer auf der schlankkontrollierten Seite. Das passt gut zu den fein durchgezeichneten Mitten, die an Auflösung nichts zu wünschen übrig lassen und auch hochwertige Hires-Files voll zur Geltung bringen. Die Höhen gehen in Richtung frisch und lebendig, was insgesamt eine schlüssige Klangabstimmung gibt, die keine Langeweile aufkommen lässt und sowohl für Spaßmusik als auch für konzentriertes Musikhören gut ist.
67
Anzeige
Revox STUDIOCONTROL C200: Das ganze Haus steuern 
qc_1_1642071544.jpg
qc_2_2_1642071544.jpg
qc_3_3_1642071544.jpg
>> Hier mehr erfahren

Fazit

Innovative Technik, toller Klang, umfangreiches Zubehör, prima Passform. Das alles zu einem angesichts des Gebotenen fairen Preis. Der PSB M4U 4 hat das Zeug zum Champion.

Preis: um 400 Euro

Kopfhörer InEar

PSB M4U 4

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2016 - Martin Mertens

Ausstattung

 
Vertrieb Libra Audio, Schmitten 
Internet www.psb-lautsprecher.de 
Gewicht (in g) 25 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke/3,5-mm-4-Pol-Klinke 
Frequenzumfang 10 – 20.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 16 
Wirkungsgrad (in dB) n-a. 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,2 m, austauschbar 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: mobile Player, Smartphones, iPhones 
Ausstattung Standardkabel, Kabel mit 3-Knopf-Fernbedienung für iOS,3 Silikon-Ohrenstücke, 3 Comply-Foam-Ohrenstücke, Hardcase, Adpater auf 6,3-mm-Klinke, Flugzeugadapter, Hardcase 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren