Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
Neu im Shop
ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
offerbox_1641647363.png
>>als Download hier

Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse
20.10.2015

Serientest: Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX

Die Power-Subwoofer

In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 1
20822

Heutzutage hat man es selten, dass ein Hersteller sich traut, noch einmal richtig fette Subwoofer auf den Markt zu werfen. Emphaser tut’s: Die neuen Monolith Subwooferboxen versprechen Powerbass vom Feinsten.

In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 2In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 3In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 4In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 5In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 6In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 7In-Car Subwoofer Gehäuse Emphaser EBR-M8DX, Emphaser EBR-M10DX im Test , Bild 8

Zwei neue Gehäusesubwoofer stehen jetzt beim ACR-Händler, mit vollen Namen EBRM8DX und EBR-M10DX. Und wir haben echten Subwoofer-Massivbau vor uns, sowohl bei den Gehäusen wie bei den verbauten Chassis. Dass die Treiber nur 8 und 10 Zoll (20 und 25 Zentimeter) Korbmaß haben, darf dabei nicht täuschen, wir haben keine kompakten Platzspar-Subwoofer vor uns, sondern ernsthaft schweres Kaliber. Das zeigt sich sofort, nachdem die Woofer aus ihren Gehäusen befreit sind. Beide haben richtig dicke Antriebe mit riesigen Ferritringen. Zwei dicke Ferrite mit 19 Zentimetern Durchmesser sind’s beim 10er, und auch der kleine 8er hat 17-Zentimeter-Ringe, so dass er gerade so in seine Einbauöffnung passt. Die 2 x 2 Ohm Doppelschwingspulen sind auf 50-Millimeter- Aluträger gewickelt und zwar mit enormen Wickelhöhen für 12 – 13 Millimeter linearem Hub bei beiden Woofern. Die Körbe bestehen aus Aluminium-Druckguss und bieten den Schwingeinheiten 32 und 38 Millimeter gut belüftete Bewegungsfreiheit. Bei den Membranen und Dustcaps kommt Gasfasergewebe zum Einsatz, das in Kunstharz gebunden eine brettharte Struktur ergibt. Auch die großflächigen Verklebungen der dicken, steifen Sicken erwecken Vertrauen in die Haltbarkeit. Auch bei den Gehäusen hat Emphaser nicht gespart. Sie bestehen aus dicken MDF-Platten, bei den Schallwänden sind es volle 25 Millimeter Materialstärke. Die Chassis sitzen wie auch die Anschlussdosen im Gehäuseboden, so dass wir Downfire-Subwoofer vor uns haben. An den Seiten sorgen zwei mit Schattenfugen hübsch abgesetzte MDF-Schienen für 4 Zentimeter Abstand zum Boden – das reicht den Woofern für jede Menge Hub. Ebenfalls hübsch und aufwendig gemacht sind die Alu-Zierblenden mit Logo, die sich über Deckel und eine Seite ziehen.  

Messungen und Sound


Als erstes fällt auf, dass der M10DX optisch nur unwesentlich größer ist als der M8DX. Nach Vermessen sind es dann doch 37 zu 28,5 Liter Innenvolumen, also nicht wirklich kompakt für 8 und 10 Zoll große Woofer. Hier hat man also besonders dem kleineren M8DX ordentlich Volumen spendiert, um ja keine Kompromisse bei der Performance eingehen zu müssen. Vor dem Messgerät bedankt sich der M8DX dann auch mit einem traumhaften Frequenzgang, für einen nur 8 Zoll großen Woofer reicht der Amplitudenverlauf dank der perfekten Abstimmung auf 37 Hz auch schön in den Frequenzkeller. Das M10DX-Bassreflexsystem ist höher eingestellt als das des kleineren M8DX, so dass der M10DX im wichtigsten Bassbereich um 50 Hz mächtig Schalldruck abgibt. Die massive Bauweise bedingt leider nur mäßige Wirkungsgrade, die Subs brauchen viel Leistung, um richtig in die Gänge zu kommen. Gibt man ihnen jedoch die richtigen Voraussetzungen, dann belohnen sie diese Zuwendung jedoch auch mit massiven Bassgewittern. Bereits der kleinere M8DX ist kein Kind von Traurigkeit. Wenn man ihn richtig aufdreht setzt es immens druckvolle Bässe, so dass man nicht glaubt, dass ein 20er-Bass am Werk ist. Der M8DX spielt sauber bis in tiefe Basslagen, er liefert eine vollwertige und jederzeit vor Kraft strotzende Vorstellung. Und auch bei Sound-Quality-Fans macht er sich beliebt, denn er spielt sauber auf den Punkt und folgt mühelos auch komplexeren Bassläufen. Das alles verblasst allerdings, wenn der Kollege M10DX an der Endstufe hängt. Dann setzt es wüste Druckorgien, die wir so schon länger nicht gehört haben. Der M10DX erspielt sich schnell seinen Spitznamen „Schädelspalter“, denn er gibt nicht nur gewaltig auf die Ohren, sondern macht Druck auf den ganzen Körper. Bei ganz tiefen Basslagen lässt er ein wenig nach, um im restlichen Frequenzbereich, wo sich die meiste Musik abspielt, umso heftiger zuzuschlagen. Vom Sound-Quality- Standpunkt ist der M10DX alles andere als schlecht, auch der 10er spielt recht agil. Doch irgendwie fragt danach niemand mehr, wenn man ihn einmal richtig aufgedreht hat.

Fazit

Emphaser EBR-M8DX und EBR-M10DX sind wunderbar gemachte, hochwertig gefertigte Subwoofer für Fans des guten alten „echten“ Basses. Der M8DX klingt ausgewogener und besser, der M10DX setzt auf gnadenlose Pegel.

Preis: um 300 Euro

In-Car Subwoofer Gehäuse

Emphaser EBR-M8DX

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2021 - Elmar Michels

Preis: um 380 Euro

In-Car Subwoofer Gehäuse

Emphaser EBR-M10DX

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2021 - Elmar Michels

Ausstattung

 
Vertrieb ACR, CH-Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Korbdurchmesser (in cm) 21 
Einbaudurchmesser (in cm) 18,6 
Einbautiefe (in cm) 11.1 
Magnetdurchmesser (in cm) 17 
Gehäusebreite (in cm) 48.5 
Gehäusehöhe (in cm) 31.5 
Gehäusetiefe (in cm) 27,5/36 
Gewicht (in kg) 17.8 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.82 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 2.92 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm2) 204 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 36 
mechanische Güte Qms 5.81 
elektrische Güte Qes 0.31 
Gesamtgüte Qts 0.29 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 9.4 
Bewegte Masse Mms (in g) 121 
Rms (in kg/s) 4.7 
Cms (in mn/N) 0.16 
B x l 18.47 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 81 
Leistungsempfehlung 300-800 W 
Testgehäuse BR 28,5 l 
Reflexkanal (d x l) 71 cm² x 41,5 cm 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Toll gemachte Edelsubwoofer mit mächtigem Output.“ 

Ausstattung

 
Vertrieb ACR, CH-Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Korbdurchmesser (in cm) 27,5 
Einbaudurchmesser (in cm) 23,8 
Einbautiefe (in cm) 13.8 
Magnetdurchmesser (in cm) 19 
Gehäusebreite (in cm) 52.5 
Gehäusehöhe (in cm) 32.5 
Gehäusetiefe (in cm) 31,5/40 
Gewicht (in kg) 22.2 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.92 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 3.43 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm2) 146 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 31 
mechanische Güte Qms 5.1 
elektrische Güte Qes 0.28 
Gesamtgüte Qts 0.27 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 21.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 204 
Rms (in kg/s) 7.74 
Cms (in mn/N) 0.13 
B x l 23.47 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 85 
Leistungsempfehlung 300-800 W 
Testgehäuse BR 37 l 
Reflexkanal (d x l) 88 cm² x 18 cm 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Toll gemachte Edelsubwoofer mit mächtigem Output 

Bewertung

 
Klang 50%
Tiefgang 12.50%
Druck 12.50%
Sauberkeit 12.50%
Dynamik 12.50%
Labor 30%
Frequenzgang 10%
Wirkungsgrad 10%
Maximalpegel 10%
Verarbeitung 20%
Klang 50%
Labor 30%
Verarbeitung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren