Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
Neu im Shop
TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K
offerbox_1628779061.jpg
>>> mehr erfahren

Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal
20.10.2015

Einzeltest: DD Audio SS4b

DD Audio SS4b – Kraftpaket mit vier Kanälen

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal DD Audio SS4b im Test, Bild 1
19428

DD Audio steht vor allem für eines: Leistung satt. Wir haben dem aktuellen Topmodell, der SS4b, auf die Transistoren geschaut.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal DD Audio SS4b im Test, Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal DD Audio SS4b im Test, Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal DD Audio SS4b im Test, Bild 4Car-HiFi Endstufe 4-Kanal DD Audio SS4b im Test, Bild 5
DD Audio – oder ehemals Digital Designs – ist eine amerikanische Marke, die vor allem im Wettbewerbsbereich zu Hause war. Immer noch ist die überwiegende Mehrheit der DDVerstärker Monoblöcke, teils mit mehreren Kilowatt Leistung, es gibt mittlerweile jedoch auch „zivile“ Amps für den Alltag. DDs D-Serie bietet beispielsweise das ganze Spektrum von Mehrkanalverstärkern und natürlich einige Monos. Einsam an der Spitze steht jedoch unsere SS4b, das kräftige Topmodell unter DDs Mehrkanalverstärkern. Und die SS4b hat nur noch wenig mit den älteren Top-Vierkanälern zu tun, wie wir sehen. Zuletzt war die S4b im Jahr 2013 bei uns in der Redaktion, wo sie mit jeder Menge Leistung und feinstem Sound punkten konnte. Als SQ-Endstufe ausgelegt, war sie noch analog, funktionierte also nach dem Class-ABPrinzip. Die neue SS4b ist dagegen – wie alle aktuellen DD-Verstärker – eine „Digitale“. Das hat den Vorteil höherer Effizienz, das heißt, Class-D-Verstärker produzieren aufgrund ihres höheren Wirkungsgrads weniger Abwärme als traditionelle AB-Schaltungen. Das wiederum erlaubt es, mehr Leistung in kleinere Gehäuse zu packen. Die SS4b ist nur noch 30 Zentimeter lang, also ungefähr ein Drittel kleiner als die Vorgängerin. Schwer ist sie aber immer noch. Ihr fett dimensionierter Strangguss-Kühlkörper lieft schwer in der Hand, denn auch bei einem Class-D-Design gibt es Wärme abzuführen – gerade bei extremer Leistungsdichte immer ein Thema. Ansonsten macht die SS4b erst einmal nicht viel her. Das Gehäuse ist mit simplen Blechfronten verschlossen, die Anschlüsse fallen durchaus massiv, jedoch nicht überschwer aus. Sicherungen sucht man vergebens, hier muss der User für externe Absicherung sorgen, 100 Ampere sollten es schon sein. Im Inneren setzt sich der Heavy-Duty-Eindruck nahtlos fort. Eingangsfilterung, Netzteil, Pufferung und Ausgangsfilterung, alles fällt sehr massiv aus. Daneben gibt es jede Menge SMD-Bauteile, die helfen, die Schaltung kompakt zu halten. Auch die Endstufenschaltungen sind diskret aufgebaut, nur die Treiberschaltungen sind als kleine ICs ausgefallen. Das war zu erwarten, den nur die wenigsten Endstufenchips dürften die fällige Leistung liefern können, die bei der SS4b anliegt. Die Ausstattung geht in Ordnung, obwohl auf neuzeitliche Integrationshilfen wie High-Level-Eingänge und Sonstiges konsequent verzichtet wird. Dafür gibt es getrennt zuschaltbare Hoch- und Tiefpassweichen, die es Spaß macht einzustellen, weil die hochwertigen Potis schön sahnig laufen.     


Messungen und Sound


Und nun Butter bei die Fische: Über 200 Watt liefert jeder Kanal an 4 Ohm, und das ohne auch nur ein bisschen zu murren und mit nur sehr wenig Klirr. In Brücke liegen 676 Watt an, worüber sich auch dicke Subwoofer freuen dürften. An 2 Ohm gibt es 4 x 338 Watt an unseren 13,8 V Versorgungsspannung, wieder nur mit minimalen Verzerrungen. Lobend erwähnen muss man, dass die SS4b den Radioempfang nicht stört, was gerade bei der gebotenen Leistung noch immer keine Selbstverständlichkeit ist. Damit gehört die SS4b zu den leistungsstärksten und saubersten Vierkanälern am Markt – mehr muss man nicht sagen. Im Hörtest trumpft die SS4b mit einer Souveränität auf, die man nicht alle Tage geboten bekommt. Mit spielerischer Leichtigkeit haut sie selbst tiefste Bässe bei enormen Pegeln raus, sodass man ihr nach ein paar Minuten alles zutraut. Knallharte Bassattacken sind jedoch nicht die einzige Stärke der Amerikanerin, auch SQ-technisch muss sie sich vor keiner Analogen verstecken. Sie reproduziert akkurat die verschiedensten Instrumente. Saxofon behält seinen Schmelz, Bläsersätze schmettern mit Strahlkraft durch den Hörraum und das Musikhören macht einfach Spaß mit der SS4b. Dazu stimmt immer der Musikfluss, nichts wirkt zerrissen oder übertrieben. Insgesamt eine sehr überzeugende Vorstellung.     

Fazit

Mit der SS4b hat DD Audio eine Top-Vierkanalendstufe im Programm, die jede Menge Leistung hat und super klingt. Wer Lust auf echten Powersound hat, sollte mal beim Fachhändler reinhören.

Preis: um 700 Euro

In-Car Endstufe 4-Kanal

DD Audio SS4b

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

04/2020 - Elmar Michels

Ausstattung

 
Vertrieb e-Soundz, Grünstadt 
Hotline 06359 9170855 
Internet www.e-soundz.de 
Kanäle
Leistung 4 Ohm 206 
Leistung 2 Ohm 338 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 676 
Brückenleistung 2 Ohm
Empfindlichkeit max. mV 270 
Empfindlichkeit min. V 7,0 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0,017 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0,073 
Rauschabstand dB(A) 81 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 95 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 93 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 91 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 86 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 15 
Dämpfungsfaktor 16 kHz
Tiefpass 25–5k Hz 
Hochpass 45–5k Hz 
Bandpass 45–5k Hz 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Einschaltautomatik Nein 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit • (7,2 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 300/175/55 
Sonstiges Nein 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Eine Macht unter den Vierkanälern 

Bewertung

 
Klang 40% :
Bassfundament 8%
Neutralität 8%
Transparenz 8%
Räumlichkeit 8%
Dynamik 8%
Labor 35% :
Leistung 20%
Dämpfungsfaktor 5%
Rauschabstand 5%
Klirrfaktor 5%
Praxis 25% :
Ausstattung 15%
Ver. Elektronik 5%
Ver. Mechanik 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren