Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
139_17811_2
Topthema: Regallautsprecher
Sonus Faber Sonetto II
Musikhören ist Genuss pur, darum darf man also auch gerne neben erstklassiger Klangqualität großen Wert auf Design und hochwertige Materialien von Lautsprechern legen. Sonus Faber beweist mit der Sonetto II eindrucksvoll, wie so etwas in Perfektion funktioniert.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559912566.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: Fantec Smart TV Hub Box

Internet nachgerüstet

5712
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Smart TV, also Internet-Inhalte auf dem Fernseher erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit der Hub Box hat der Hersteller Fantec jetzt ein neues, leistungsfähiges Produkt im Sortiment.

Wir haben uns die kompakte Box genauer angeschaut.Im kleinen Aluminium-Gehäuse kommt der Fantec daher. Damit sieht der Mediaplayer nicht nur schick aus, sondern lässt sich auch auf engstem Raum platzieren. Die Frontseite ist mit einem Tastenfeld für die wichtigsten Funktionen sowie einem USB-Port und SD-Karteneinschub versehen. Auf der Rückseite sind ein optischer Digitalausgang, HDMI, eine weitere USB-Buchse und ein Ethernet-Anschluss zu finden. Wer keinen Fernseher mit HDMI-Anschluss hat, kann sich die Inhalte auch über analoge Cinchbuchsen (am besten mit Scartadapter) nach Hause holen.

Bedienung


Nach erfolgreicher Verbindung der Fantec-Box in unserem Testlabor werden wir von einem Menü begrüßt, welches zahlreiche interessante Anwendungen aufzeigt. Hier sind beliebte Dienste wie You tube, Facebook, Twitter ebenso wie Internet-Radio oder Mediatheken zu sehen. Auch der Aufruf des Einstellungsmenüs und der Filemanager sind hier zu sehen. Dank DHCP-Verbindung und Direktanschluss an unser Hausnetzwerk via LAN konnten wir sofort auf die verfügbaren Dienste zugreifen. Die Fantec-Box nimmt auch via WLAN Verbindung zum Internet-Router auf. Neben dem Zugang zu internetbasierenden Diensten fungiert der Fantec auch als vollwertiger Mediaplayer und kann Inhalte von Speichersticks, SD-Karten oder im Netzwerk verfügbaren Peripheriegeräten ins Wohnzimmer bringen. Da wir über ein großes Angebot an unterschiedlichen Dateiformaten verfügen, können wir dem Fantec eine sehr große Formatunterstützung bescheinigen. Der Alltagsbetrieb mit dem Smart TV Hub macht einfach Spaß. Innerhalb weniger Sekunden war die Verbindung zu Diensten wie Q-Tom, MySpass oder auch eigenen Film-, Musik- und Fotodateien hergestellt. Auch das freie Surfen im Internet ist dank integriertem Webbrowser mit dem Fantec möglich.

1080p-Full-HD


In Sachen Bild- und Tonqualität gibt es beim Fantec absolut nichts zu meckern. So erkennt der Mediaplayer automatisch, welche Auflösung vom angeschlossenen TV-Gerät unterstützt wird, kann Full-HD-Inhalte bis zu 1080p (inklusive 3D-Side-by-Side) auf den Bildschirm bringen und etwaigen Bild und Tonversatz via Menü anpassen. Die Tonqualität über HDMI sowie den optischen Digitalausgang gibt keinen Anlass zur Kritik und sorgt für echtes Heimkino-Feeling.

Fazit

Die Fantec Smart TV Hub Box bietet Zugang zu einer riesigen Palette an internetbasierenden Inhalten und kann Mediendateien aus dem Heimnetzwerk oder angeschlossener Speichersticks auf den heimischen Fernseher bringen.

Preis: um 170 Euro

Fantec Smart TV Hub Box

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Fantec, Hamburg 
Telefon 0180 5326832 
Internet www.fantec.de 
Abmessungen (B x H x T in mm): 160/36/122 
Gewicht (in g): 328 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt): 4.2/1.3 
+ sehr viele vorgefertigte Internet-Applikationen 
+ vollwertige Mediaplayer-Funktion 
+/- kompakte Abmessungen 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Wiedergabe 30%
Praxis 30%
Ausstattung 30%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren