Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player
20.10.2015

Einzeltest: Egreat R200

Vielseitig

3597
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Mit dem R200 betritt die Firma Egreat zum ersten Mal unser Testlabor. Der kleine, schicke Mediaplayer lässt sich mit Wechselfestplatten bestücken.

Doch nicht nur das macht ihn interessant.„Wow, der sieht ja schick aus“, so die Reaktionen einiger Kollegen, als diese einen Blick auf den Mediaplayer geworfen haben. Und in der Tat, der Egreat ist von einem schicken gebürsteten und eloxierten Aluminiumgehäuse umgeben, und macht sich damit bereits äußerlich sehr gut. Er wird in den Gehäusefarben Schwarz und Silber angeboten. Die Frontseite ist mit einem spiegelnden Display versehen. Auf der rechten Seite ist der Einschub für eine Festplatte untergebracht. Somit kann der Egreat seine Daten nicht nur aus dem Netzwerk, via USB oder SATA, sondern auch von Harddisks empfangen. Die Rückseite bietet umfangreiche Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, YUV sowie analoge Cinchbuchsen. Die HiFi-Anlage kann mit digitalen Signalen auch via optische und koaxiale Schnittstelle versorgt werden. Zugang zum Netzwerk und Internet bietet die Ethernetschnittstelle oder der als Zubehör erhältliche WLAN-Dongle. Wie bereits erwähnt, verfügt der Egreat über insgesamt zwei USB-Schnittstellen sowie SATA-Steckplatz für externe Festplatten.

Praxis


Nach dem erstmaligen Einschalten bittet der Mediaplayer um Auswahl der Menüsprache. Anschließend muss man die Netzwerkverbindungsdaten einstellen. Dies erledigte unser Testmuster dank DHCP- Unterstützung fast von allein. Lediglich die Zugangsdaten zum DNS-Server müssen manuell eingestellt werden. Zappt man durch die logische und übersichtliche Menüführung, stellt man schnell fest, dass der Hersteller jede Menge Einstellmöglichkeiten und Applikationen bereithält. So lassen sich beispielsweise Helligkeit und Kontrast nachregeln und ein Nachtmodus aktivieren. Weiterhin stehen Funktionen wie Bildschirmschoner, Hintergrundmusik für Fotowiedergabe oder Diashow zur Verfügung. Der Egreat bietet bei Anschluss ans Internet zahlreiche interaktive Möglichkeiten. So gibt es über den Menüpunkt „IMS“ Zugang zu diversen Mediatheken, Wetterinfos, Picasa, Flickr und RSS-Feeds. Durch den Einbau einer Festplatte wird das Funktionsspektrum um Möglichkeiten wie Bittorent und Samba-Unterstützung erweitert. Sämtliche Daten lassen sich via Menüpunkt auch zwischen den einzelnen Partitionen hin- und herkopieren.

Bild und Ton


Unser Testmuster lieferte auf unserem Philips-TV-Gerät ein gestochen scharfes Bild. Echtes HD-Material in einer Auflösung von 1080p bereitet für ihn ebenso wenig Probleme wie das Abspielen hochauflösender Tonformate. Einen besonderen Pluspunkt verdient sich der Egreat für seine schnellen Reaktionzeiten und große Formatunterstützung. Alle ihm vorgeworfenen Fotos, Videodateien und Musikstücke hat unser Testmuster erkannt und verlustfrei wiedergegeben.

Fazit

Wer einen kleinen, schicken und formatfreudigen Mediaplayer sucht, ist beim Egreat genau richtig. Der hochwertige Abspieler unterstützt alle gängigen Dateiformate und lässt sich zum Festplattenrekorder aufrüsten.

Preis: um 130 Euro

Egreat R200

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Futurestyle, Bergisch-Gladbach 
Telefon 02202 2934800 
Internet www.dealcat.de 
+ schickes Design 
+ kompakte Abmessungen 
+/- + Wechselrahmen für HDD 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Wiedergabe 30%
Praxis 30%
Ausstattung 30%
Verarbeitung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren