Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray Film
20.10.2015

Filmrezension: Die Unfassbaren – Now You See Me (Concorde)

Die Unfassbaren – Now You See Me

9134
Sandy Kolbuch
Sandy Kolbuch

Illusionen und Zaubertricks der besonderen Art. Die vier äußerst talentierten Illusionisten Daniel (Jesse Eisenberg), Henley (Isla Fisher), Merritt (Woody Harrelson) und Jack (Dave Franco) werden von einem Unbekannten zum Quartett „The Four Horsemen“ vereint.

In Live-Shows begeistern sie das Publikum mit ihren magischen Künsten. Vor den Augen der Zuschauer gelingt es ihnen, eine Bank in Paris auszurauben. FBI-Agent Rhodes (Mark Ruffalo) und seine Interpol- Kollegin Alma Dray (Mélanie Laurent) sollen den illusionären Fall lösen. Sie kontaktieren Thaddeus Bradley (Morgan Freeman), der ihnen dabei helfen soll, die Tricks der Horsemen zu entzaubern. Während die Ermittlungen in vollem Gange sind, plant das Quartett einen sensationellen Goup, mit dem sie allen Manipulatoren eine unerwartete Lektion erteilen wollen. Regisseur Louis Leterrier macht sich die Begeisterung der Menschen für Zaubertricks und Illusionen zunutze. Sein unglaublicher Illusions-Thriller erweist sich als optisches Vergnügen, das faszinierende Tricks, elegante Kamerafahrten, gigantische Kulissen und namhafte Darsteller vereint. Die vier Illusionisten erscheinen dank ihrer erstaunlichen Fähigkeiten als moderne Superhelden, die sich einem großen Plan verpflichtet fühlen. Da ihre persönlichen Geschichten und Motivationen in den Handlungsplot einfließen, entsteht eine unglaubliche Komplexität. Der Zuschauer erlebt dadurch ein Wechselbad der Gefühle, in dem er hin- und hergerissen seine Sympathie abwechselnd den Magiern und den ermittelnden FBI-Agenten zuspricht. Im Fokus stehen jedoch die erzeugten Illusionen, die selbst die zwei aufwendig inszenierten Bankraube zur Nebensache werden lassen. Mithilfe von undurchsichtigen Kartentricks, Entfesslungsnummern und unglaublichen Hypnosenummern wird das Publikum durchweg fasziniert. Dabei setzten die Filmemacher auf realistische Tricks, die ohne Computeranimationen funktionierten, um die Welt der Magie immer wieder zu enthüllen und durch neue Illusionen zu ergänzen. Infolgedessen erweist sich jede kleine Wendung der Handlung innerhalb von Minuten als Falle, die dem Zuschauer einen neuen Denkanstoß liefert. Nicht zuletzt durch die Kameraarbeit von Mitchell Amundsen („Pearl Harbor“) und Larry Fong („Wachtmen – Die Wächter“) wird eine nahezu opulente und spürbar dynamische Optik erzeugt, die ebenso magisch erscheint wie die Geschichte selbst.  

Bild und Ton

 
Die vier Magier präsentieren sich in klaren Bildern. Die Farben sind zum Teil etwas übersättigt, wodurch es gelegentlich zu unnatürlichen Gesichtsfärbungen kommt. Die ausgewogenen Kontrastwerte verleihen der Blu-ray den passenden Look, um die Magie und die Illusionen im besten Licht erstrahlen zu lassen. Die kräftigen Schwarzwerte tragen ihren Nutzen dazu bei. Die hohe Detailzeichnung wird nur bei sehr schnellen Kamerabewegungen minimal abgeschwächt. Leichte Kompressionen zeichnen sich nur in sehr dunklen Szenen ab. Die Shows erzeugen durch die gelungene Abmischung einen sehr authentischen Raumklang, der durch das Klatschen des Publikums und die hallenden Stimmen durch die Mikrofone aufgefangen wird. Die Zaubertricks sind mit stimmigen Effekten versehen, die der Handlung Dynamik und Spannung verleihen. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Die Unfassbaren – Now You See Me (Concorde)

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren