Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
304_14625_1
Anzeige
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021
Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT
Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Yamaha RX-V500D

Gute Unterhaltung!

AV-Receiver Yamaha RX-V500D im Test, Bild 1
8483

Wenn ein AV-Receiver in einem Wohnraumkino zum Einsatz kommt, hat er nicht nur für einen guten Filmton zu sorgen, sondern auch für musikalische Unterhaltung. Der preisgünstige RX-V500D aus dem Hause Yamaha ist dafür bestens gerüstet.

AV-Receiver Yamaha RX-V500D im Test, Bild 2
Womit und in welcher Qualität, erfahren Sie in unserem Test.Das Heimkino im Wohnzimmer sollte für die ganze Familie nutzbar sein. Beim Filmeschauen, beim Musikhören und für das „Infotainment“ aus dem aktuellen Fernseh- oder Radioprogramm. 

52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-03_3_1635154545.jpg
>> Mehr erfahren bei

Multimedia


Fangen wir mal bei Letzterem an: Der Empfang von heimischen Radiostationen per Antenne ist qualitätsmäßig doch meist bescheiden. Der RX-V500D ermöglicht den digitalen Radioempfang über seinen DAB+-Tuner, der zudem auch den Empfang von Sendern aus anderen Regionen des Landes per Kurz- oder Wurfantenne realisierbar macht. Ein Blick auf die „Ausleuchtungskarte“ auf digitalradio.de zeigt, dass in den meisten Gebieten im Land bereits sehr gut Digitalradio zu empfangen ist. Bis zu 64 Sender lassen sich zum Beispiel in Bayern darüber empfangen. Eine Alternative dazu, jedenfalls bei der Anzahl der empfangbaren Sender, ist natürlich der Internet-Radioempfang. Hier gibt es allerdings auch viele Sender, die ihr Programm mit mageren Bitraten übertragen. Zudem kostet der Internet-Radioempfang auch Ressourcen der DSL-Leitung Aus dem Heimnetzwerk oder per USB-Anbindung verwöhnt der RX-V500D ebenfalls mit Musikwiedergabe. Ein Druck auf die Taste „Net“ der Fernbedienung zeigt die im Netzwerk verfügbaren Server, von denen der Receiver Musik in den Formaten MP3, AAC, WMA, FLAC oder WAV wiederzugeben vermag. FLAC- und WAV-Dateien sogar in hochaufgelöster Form mit bis zu 192 kHz/24 bit. Drahtlos lässt sich ihm auch Musik per Airplay zuspielen und Besitzer moderner, MHL-fähiger Smartphones werden sich über seine entsprechende Konnektivität freuen, um auch hochaufgelöste Videos mit Mehrkanalton oder Spiele, die darauf gespeichert sind, wiederzugeben. 

Technik und Setup


Der RX-V500D ist natürlich technisch auf der Höhe der Zeit und entsprechend ausgestattet. Fünf 3D- und 4k-fähige HDMI-Eingänge und ein entsprechender Ausgang mit ARC-Funktion ermöglichen die digitale Übertragung von Bildsignalen und Mehrkanalton. Sofern der Receiver nicht zum Einsatz kommen soll, lassen sich die ankommenden Signale auch im Standby zum Fernseher weiterleiten. Weitere analoge Anschlüsse runden das Anschlussportfolio des Receivers ab. Über fünf Endstufen, die sich im Hörtest als durchaus kräftig erweisen, lassen sich die angeschlossenen Schallwandler befeuern. Zur aktiven Bassunterstützung steht natürlich ein entsprechender LFE-Ausgang zur Verfügung. Die automatische Einmessung des Receivers funktioniert tadellos und stellt ihn optimal auf die angeschlossenen Lautsprecher ein. Das deutschsprachige Menü wird unterbrechungsfrei in den laufenden Betrieb am Bildschirm eingeblendet. 

63
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png
qc_NaturalClick-03_3_1637747778.png
>> Mehr erfahren

Klang


Mit klarem und dynamischem Klang melden sich die fünf Endstufen des RX-V500D im Filmbetrieb zu Wort. So zum Beispiel im Kapitel 22 von „Skyfall“ bei der Entgleisung der U-Bahn oder bei der Explosion des Hauses in „Atemlos“. Mit dem Receiver macht auch die Wiedergabe von Musikvideos richtig Spaß! Das buntschillernde Konzert der „Funhouse-Tour“ von Pink lässt die Musik und die Atmosphäre mit ihm eindrucksvoll erleben. Auch die Stereo-Wiedergabe beherrscht der RX-V500D sehr gut und überzeugt durch knackig-stramme Bässe und gute virtuelle Bühnenabbildung.

Fazit

Mit dem RX-V500D kann man wirklich nur „Gute Unterhaltung!“ wünschen. Seine vielseitige Ausstattung und sein sauberer Klang machen ihn zu einer erstklassigen Wahl, wenn Sie einen alltagstauglichen AV-Receiver für Ihr Wohnzimmer suchen.

Preis: um 450 Euro

Yamaha RX-V500D

Einstiegsklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Yamaha, Rellingen 
Telefon 04101 3030 
Internet www.yamaha.de 
Abmessungen/Gewicht/Farbe 435/161/350/8.1/S / SW 
Stereo-Leistung 4Ohm/8Ohm, Mehrkanalleistung 4Ohm/8Ohm (W) 105/96/48/23 
Rauschabsstand/Klirrfaktor/Kanaltrennung (Frontkan., Dolby Digital) dB/%/dB 97.6/0.0098/73 
Stromverbrauch Standby/ bei 5 x 1W Ausgangsl. (W) 0/83 
alle aktuellen Tonformate/DSP-Programme/autom. Einmessung Ja /17/ Ja 
Subwoofer-Überg.-Frequenzen/manueller Equalizer 9/7-Band graf. 
Eingänge: HDMI/YUV, digital (opt./elektr.)/analog 5/2/2/2/3 
Front-Anschlüsse USB/HDMI/Audio Ja / Nein / Ja 
Vorverstärkerausg. Subw./Front/Zone 2 Ja / Nein / Nein 
HDMI-Ausgänge/HDMI-Version/Videokonvert./4k-Upscaling 1/1,4a, Ausgang mit ARC/ Ja / Nein 
deutschspr. Menü/lernfähige Fernbed./iDevice-Steuerung/Airplay Ja / Nein / Ja / Ja 
Formate USB und Netzwerk MP3, WAV, WMA, AAC, FLAC, 
Receiver-Typ/Endstufen 5.1/5 analog 
Sonstiges DAB+-Tuner, MHL-fähig, Eco-Modus 
Preis/Leistung sehr gut 
Vor- und Nachteile + sauberer Klang/4k-Passtrough/+ DAB+/MHL-fähig, Netzwerk 
Klasse Einstiegsklasse 

Bewertung

 
Klang 40% :
Tonalität 20%
Räumlichkeit 10%
Lebendigkeit 5%
Dekodierung 5%
Labor 10% :
Leistung 2%
Rauschabstand 2%
Klirrfaktor 2%
Übersprechen 2%
Dämpfung 2%
Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%
Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%
Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren