Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
211_0_3
Anzeige
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Gala Kinosessel der Extraklasse
Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
BenQ W2700i
Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.
208_13564_1
Anzeige
Topthema: DAB+
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt
Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör Tablet und Smartphone, Wireless Aktivlautsprecher
20.10.2015

Einzeltest: Teufel Holist M - Seite 2 / 2

Streaming-Lautsprecher Teufel Holist M

de/de/elektronik/ma-900/ma-900/ma-900?number=D149515" title="MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung - zur Infoseite, externer Link" target="_blank">
20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Phono_3_1608285391.jpg
>> Mehr erfahren
Dafür setzt Teufel unterschiedliche Treiber an verschiedenen Stellen des etwa 40 Zentimeter hohen Lautsprechers ein. Ein 25-mm-Hochtoner aus Seide und ein Papier-Mitteltöner mit 101 Millimeter Durchmesser feuern nach hoben hin weg. Gleichzeitig sitzt unten im Lautsprecher ein 165-mm-Tieftöner, dessen Schall zu allen Seiten hin weggeleitet wird. Dazu sitzen in den Seiten drei recht große Passivmembranen, die zusätzlich die Basswiedergabe optimieren sollen. Letztlich setzt Teufel in der Front des Holist M noch einen 76-mm- Breitbänder ein. Dieser soll speziell die Verständlichkeit des Sprachassistenten verbessern. Zum Antrieb der Treiber setzt Teufel schließlich auf eine Class- D-Endstufe mit 120 Watt Leistung. Kontrolliert wird das komplexe 3-Wege- System natürlich vollständig digital. Dabei lässt sich mit einem Drehregler hinten am Gerät der Bass etwas anpassen, während man mit einem Schalter zwischen den drei Modi Direct, Neutral und Wide wählen kann. Der Direct Modus ist dabei hauptsächlich für die Stimmwiedergabe gedacht, während der Neutral Modus auf die 360-Grad- Wiedergabe setzt und Wide besonders räumlichen Klang bieten soll. Andere Einstellungen lassen sich dann am deutlich komfortabler zu erreichenden Touchpanel an der Oberseite des Holist M vornehmen. Hier findet man Playerfunktionen, Lautstärkeregelung und die Auswahltaste für Bluetooth und den 3,5-mm-Klinkeneingang, ebenso wie die Stummschaltung für die Mikrofone. Eingefasst ist das Bedienfeld in einen eleganten Ring, der je nach Status des Lautsprechers in unterschiedlichen Farben leuchtet, oder auch die eingestellte Lautstärke anzeigt. Auch die Holist App ist modern und übersichtlich gestaltet. Hier erhält man neben den integrierten Streamingdiensten Tidal, Napster und dem Internetradiodienst TuneIn auch Zugriff auf angeschlossene UPnP-Musikspeicher für lokales Streaming. Spotify kann, wie üblich, mit der entsprechenden App genutzt werden, während man Amazon Music am besten per Stimme steuert. Auch wenn das UPnP-Streaming leider nicht vollständig von Alexa kontrolliert werden kann, ist die Verbindung von Sprachassistent und Internetdiensten äußerst bequem. Doch beim Holist M kommt es natürlich auf die Kombination mit dem hauseigenen Know-How an, wobei gerade die 360-Grad-Technologie ihren Job wunderbar erledigt. Egal wo man den Smart Speaker platziert, oder wo man sich als Hörer befindet, man ist praktisch stets im Sweet Spot des Lautsprechers. Dank ausreichend Leistung ist der Holist M dazu in der Lage, selbst größere Räume problemlos auch in hohen Lautstärken zu beschallen. Im Wide Mode hingegen wirkt er ein wenig mehr wie ein klassisches Stereo- System mit breiter Schallwand. Tieftöner und Passivmembranen sorgen in allen Modi für einen Bassbereich, der recht weit nach unten reicht und mit ordentlichem Antritt garniert wird. Der Holist M hat so absolut das Zeug dazu, eine kompakte Anlage vollständig zu ersetzen. Gleichzeitig bietet der den enormen Komfort, den nur eine moderne Sprachsteuerung mit sich bringt. Hier kommt das Smarte also endlich zu einem richtigen Speaker.

Fazit

Teufels Holist M verbindet gekonnt die eigene, hochwertige Lautsprechertechnik mit moderner Sprachsteuerung. Egal wo man den smarten Lautsprecher aufstellt, er liefert stets satten HiFi-Sound und genau den Komfort, den man sich im Zeitalter des Smart Home wünscht.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 500 Euro

Teufel Holist M


-

Ausstattung

 
Vertrieb Lautsprecher Teufel, Berlin 
Telefon 030 21784217 
Internet www.teufel.de 
Maße 270 x 400 x 240 mm 
Eingänge WLAN Bluetooth 3,5 mm Klinke 
Unterstützte Formate Gängige PCM-Formate 
Unterstützte Abtastraten PCM bis 192 kHz, 24 Bit 
Leistung etwa 120 Watt 
Bestückung 1 x 25 mm Hochtöner 1 x 101 mm Mitteltöner 1 x 76 mm Breitbänder 1 x 165 mm Tieftöner 3 x Passivmembran 
Kommentar Teufels Holist M verbindet gekonnt die eigene, hochwertige Lautsprechertechnik mit moderner Sprachsteuerung. Egal wo man den smarten Lautsprecher aufstellt, er liefert stets satten Sound und genau den Komfort, den man sich im Zeitalter des Smart Home wünscht. 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren