Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi
20.10.2015

Einzeltest: Mutec MC-3+ Smartclock USB - Seite 2 / 2

Kluges Kästchen

35
Anzeige
REVOX TAUSCHZEIT: Für Joy Musiksysteme, Lautsprecher G-Serie, T700 Turntable
hifitest.de/images/themenmonat/qc_Vorlage_Tauschzeit_instagram_1080x1080_Revox_LautsprecherAudiosysteme_V1_klicken_1621261185.jpg" alt="qc_Vorlage_Tauschzeit_instagram_1080x1080_Revox_LautsprecherAudiosysteme_V1_klicken_1621261185.jpg" width="100%">
qc_Revox-Button-TAUSCHZEIT-Angebot-Lautsprecher-Audiosysteme-home_2_1621261185.png
qc_Screenshot_at_May_17_15-58-46_3_1621261185.png
>> Mehr erfahren
Doch nicht nur USB kann hier in andere Übertragungsarten umgewandelt werden, auch ein optischer und ein AES/EBU-Eingang sind vorhanden, ebenso wie eine BNC-S/PDIF-Variante. Anschlussprobleme sollte es also keine mehr geben. Gleichzeitig kommt aber eine weitere Funktion des Gerätes zum Einsatz: der Re-Clocker. Oft verlassen sich Audiogeräte beim Timing auf die asynchrone Schnittstelle. Diese hilft zwar beim richtigen Timing durchaus, doch an Präzision mangelt es meist trotzdem. Darum bereitet der MC-3+ das Signal vollkommen neu auf und synchronisiert es mit der internen Clock. Diese bietet gleich zwei verschiedene Oszillatoren mit verschiedenen Taktfrequenzen. Einer auf Basis einer Rubidium-Uhr und einer auf Basis von Caesium. Diese werden jedoch nicht nur für die interne Taktung eingesetzt, denn dank der vorhandenen Word-Clock-Anschlüsse können auch andere Geräte die Clocksignale nutzen und eine externe Taktung vornehmen lassen. Präzision beim Timing ist einer der Schlüssel für eine gute digitale Wiedergabe und hier wird mit der nötigen Sorgfalt gearbeitet, um Jitter konsequent zu unterdrücken. Doch das ist nicht die einzige Funktion, die die Clocks im MC-3+ übernehmen können. Selbst wenn nämlich die Frage der richtigen Verbindung geklärt ist, so gibt es doch noch ein Problem, das des Öfteren auftreten kann: Samplingraten. Jeder Wandler arbeitet mit anderen Spezifikationen, was die möglichen Abtastintervalle angeht. Hier kann Mutecs kleine Smartclock erneut in die Bresche springen und die Abtastrate an den Ausgängen so verändern, wie man es ihm vorgibt. Das funktioniert sogar in beide Richtungen. Möchte ich Musik abspielen, die mein Wandler nicht verarbeiten kann, kann die Abtastrate passend heruntergesetzt werden. Andersherum kann weniger hoch aufgelöste Musik auch gleich ein Upsampling erfahren und mit höherer Abtastrate als vorgesehen ausgegeben werden. Letztlich können Stücke im DSD-Format für normale PCM-DACs umgerechnet werden. Es ist sogar möglich, den unterschiedlichen Ausgängen gleichzeitig verschiedene Abtastraten vorzugeben. Leider gestaltet sich die Steuerung mithilfe der beiden Tasten an der Front und den zahllosen farbigen LEDs teils etwas kompliziert und undurchsichtig. Ein Blick in die umfangreiche Anleitung ist zur korrekten Beherrschung aller Funktionen also Pflicht. Von der sperrigen Bedienung abgesehen, funktioniert der MC-3+ allerdings ausgenommen gut. Durch die verbesserte Taktung und die Reduktion des Jitters wirkt das Spiel angeschlossener Systeme ein wenig klarer und of ener. Der Hintergrund scheint dunkler, während das eigentliche Spiel ein wenig mehr an Kontur zu gewinnen scheint. Digitales HiFi mag also nicht immer einfach sein und auch Mutecs Smartclock wird irgendwann nicht mehr Stand der Technik sein, doch heute kann der kleine Profiapparat viele vorhandene Probleme lösen.

Fazit

Mutecs MC-3+ Smartclock USB bietet viele Funktionen in einem kompakten Gerät. Egal ob man nur einen Konverter braucht, eine dedizierte Clock, oder einen Samplingrate-Converter, der MC-3+ ist die Lösung so manches Problems der digitalen Audiowiedergabe.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 1000 Euro

Mutec MC-3+ Smartclock USB


-

Ausstattung

 
Preis: um 1.000 Euro 
Vertrieb: Mutec, Berlin 
Telefon 030 7468800 
Internet: www.mutec-net.com 
B x H x T (in mm): 196/42/156 
Eingang: 1 x USB-B, 1 x Toslink optisch, 1 x S/PDIF BNC, 1 x AES/EBU, 1 x Word Clock BNC 
Unterstützte Abtastraten: PCM bis 192 kHz, 32 Bit, DSD bis DSD256 11,2 Mhz, 1 Bit 
Ausgang: 1 x AES/EBU, 1 x S/PDIF koaxial, 1 x Toslink optisch, 2 x AES/EBU/ S/PDIF BNC, 4 x Word Clock BNC 
checksum Mutecs MC-3+ Smartclock USB bietet viele Funktionen in einem kompakten Gerät. Egal ob man nur einen Konverter braucht, eine dedizierte Clock, oder einen Samplingrate-Converter, der MC-3+ ist die Lösung so manches Problems der digitalen Audiowiedergabe. 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren