Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi
20.10.2015

Einzeltest: Clearaudio Double Matrix Professional - Seite 2 / 3

Mein wunderbarer Waschsalon

Holger Barske
Holger Barske

Der Auftrag der Waschflüssigkeit erfolgt über kleine Bohrungen in den Absaugarmen, die Verteilung übernehmen zwei Mikrofaserlippen. Genau die sind es, die beim Absaugvorgang für eine gewisse Abdichtung der „Saugzone“ sorgen – ohne sie wäre es kaum möglich, die Flüssigkeit mit erträglicher Saugleistung wieder von der Platte zu bekommen.

Den Flüssigkeitsauftrag besorgt eine elektrische, per Taster zu aktivierende Pumpe, die ihren Job auf beiden Seiten erfreulich gleichmäßig macht, dabei aber ein wenig „unglücklich“ klingt. Die Wisch-/Absaugarme der Professional bestehen standesgemäß aus Aluminium, das Düsensystem sogar aus Edelstahl. Wenig geändert hat sich am Mechanismus, der den beidseitigen Waschvorgang erst ermöglicht: Die beiden Wisch-Absaugarme – der obere ist schwenkbar, um das Auflegen respektive Herunternehmen einer Platte überhaupt erst zu ermöglichen – werden im Betrieb von kräftigen Magneten gegeneinander gezogen, was für beide Arme innigen Kontakt zur Platte gewährleistet. Die Platte ruht dabei auf einer Art doppelter Flanschkonstuktion, die auf der Welle des Antriebsmotors steckt: Die obere Flanschhälfte wird auf der „Tellerachse“ mit einem Spannzangenmechanismus arretiert. Beide Seiten schützen das Plattenlabel mit einer Gummidichtung vor der Waschflüssigkeit, auch das funktioniert zuverlässig. Der Waschvorgang läuft folgendermaßen ab: Plattenklemme entfernen, oberen Saugarm zur Seite schwenken, Platte auflegen. Danach die Klemme aufstecken und mit etwas Druck festschrauben, den Saugarm zurückschwenken und leicht nach unten drücken. Dadurch werden die Magnetkräfte groß genug, um den Arm mit seinem Pendant von unten zu verriegeln. Der Power-Taster setzt den Tellermotor unter Strom, anschließend betätigt man den Pumpentaster und benetzt die Platte mit Flüssigkeit. Die Menge ist ein wenig Erfahrungssache, in den meisten Fällen komme ich damit hin, in etwa die halbe Platte zu benetzen. Das und den anschließenden Wischvorgang nimmt man sinnvollerweise mit maximaler Tellerdrehzahl vor – im Gegensatz zum Vorgängermodell – gibt’s einen Drehknopf dafür. Ein paar Umdrehungen im Uhrzeigersinn, dann wechselt man die Drehrichtung mit einem weiteren Schalter und dreht noch ein paar Runden. Nach abermaligem Richtungswechsel dreht man die Drehzahl herunter und aktiviert die Absaugung: Eine Umdrehung links herum, eine rechts herum, Platte trocken. Tatsächlich funktioniert der Absaugvorgang (der übrigens nochmals merklich leiser vonstatten geht als bei der alten Double Matrix) erheblich besser, wenn die Tellerdrehzahl niedrig ist. Absaugung abschalten, Absaugarm hochziehen (und damit die Verbindung zwischen beiden lösen), anschließend den Antistatikarm über die Platte schwenken.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2500 Euro

Clearaudio Double Matrix Professional


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren