Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Geneva Cinema+
Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Aktuelles aus der Redaktion

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi, D/A-Wandler
20.10.2015

Systemtest: Audiodata NT-MS, Manunta EVO DAC AD DAC AD (Made for Audiodata)

Stetige Evolution

18693
Philipp Schneckenburger

Audiodata versorgt seinen Musikserver stetig mit neuen Features. Nun gibt es auch neue Hardware für den beliebten MS II.

Bei einem Hersteller mit streng genommen nur zwei aktuellen Geräten ist es beinahe schon erstaunlich, mit welcher Frequenz Audiodata verschiedene Neuheiten ankündigt. Zwar sind es selten Enthüllungen völlig neuer Systeme, doch auch die unzähligen Features und Zusatzkomponenten, die immer wieder aus der Aachener Firma hervorgehen, sind stets interessant. So kommen auch nun wieder gleich zwei Neuheiten zu uns, die unseren eigenen Musikserver MS II aufwerten sollen. Schon seit einigen Jahren arbeitet ein solcher Server in unserem Hörraum und aufmerksame Leser werden ihn schon oft in unserer Liste der Zuspieler entdeckt haben. Seelenruhig und zuverlässig kümmert sich unser silbernes Schätzchen jeden Tag darum, dass die gesammelte digitale Musik der Redaktion zu jeder Zeit zur Verfügung steht. Über die Jahre lernte unser MS II immer wieder ein paar neue Dinge dazu. So kann er eine Raumkorrektur mithilfe von Audiodatas Audiovolver-Technik verwenden, wurde zum Roon- Core upgegradet und kann mittlerweile auch von dort aus die jeweilige Korrekturkurve nutzen, die eigens für unseren Hörraum von Firmenchef Peter Schippers persönlich erstellt wurde. Der Vorteil des Konzeptes beim MS II und auch beim kleineren MS I SE ist der Konfigurator, mit dem jedes Gerät beim Kauf auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten werden kann. Das reicht von der Optik mit unterschiedlichen Frontplatten und Beleuchtungsfarben über die Auswahl der genutzten HDD oder SSD hin zur aufgespielten Software mit Asset, JRiver oder Roon und letztlich auch diversen Hardwareergänzungen, von denen nun eben zwei neue Optionen verfügbar sind. Als erste Neuerung bietet Audiodata ein weiteres Netzteil für seinen Server an. Hinter dem Namen NT-MS verbirgt sich eine lineare Stromversorgung, die das Schaltnetzteil des MS II ersetzen kann. Auch die Standard- Stromversorgung genügt prinzipiell schon hohen Anforderungen, doch die schnelle Schaltung, die das kompakte Modell verwendet, kann theoretisch die weitere Signalverarbeitung beeinlflussen. Mit dem NT-MS gibt es nun eben eine lineare Alternative, die gleichmäßig ihre Energie weitergibt. Passend zur Verwendung mit dem Musikserver MS II ist das Netzteil optisch ähnlich designt. Eine klare Linienführung mit geraden Kanten und glatten Flächen wirkt schlicht, aber elegant. Die Frontplatte und die Status-LED in ihrer Mitte können farblich an den verwendeten Audiodata-Datenspeicher angepasst werden. Silber und Blau bei unserem MS II finden sich demnach auch beim NT-MS wieder. Auch die Verarbeitung und die Materialien entsprechen dem selbst gesetzten Standard der Aachener. Ein stabiles Gehäuse bietet minimale Spaltmaße und verleiht auch dem Netzteil eine gute Steifigkeit. Dazu ist das Gerät gegen hochfrequente Strahlung geschirmt und im Innern mit einer recht dicken Bitumenmatte gedämpft. Dort kommt ein sehr groß dimensionierter Ringkerntrafo zum Einsatz, der besonders verlust- und streuarm arbeiten soll. Per Kaltgerätekabel wird das NT-MS mit dem 230-Volt-Stromnetz verbunden, um den angeschlossenen Server zu versorgen. Per beiliegendem Kabel mit festem Schraubgewinde leitet das Netzteil die benötigten 12 Volt an den MS II. Allerdings befindet sich auf der Rückseite noch ein weiterer Anschluss, der ebenfalls eine Spannung von 12 Volt ausgibt. Dieser ist gedacht für die zweite Neuerung, die Audiodata seinem Musikserver-Konfigurator hinzugefügt hat: dem neuen Digital- Analog-Wandler. Der MS II ist gen

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 430 Euro

Audiodata NT-MS


-

Preis: um 770 Euro

Manunta EVO DAC AD DAC AD (Made for Audiodata)


11/2019 - Philipp Schneckenburger

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren