Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
135_18295_2
Topthema: Fostex TM2
Kontaktfreudig
Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.
133_18097_2
Topthema: Heimkino unterwegs
ViewSonic X10-4K
Beim Viewsonic X10-4K handelt es sich definitiv um einen transportfreundlichen Beamer, auch wenn er über keinen Akku verfügt, sondern ein ausgewachsenes Netzteil im Innern trägt.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559912566.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi
20.10.2015

Einzeltest: Aqvox Kopfhörerkabel Kupfer/Silber

Vom Saulus zum Paulus?

11362
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Das Thema „Kabelklang“ polarisiert. Die einen messen dem Thema hohe Bedeutung zu, die anderen erklären es zur Glaubensfrage.

Die große Mehrheit gesteht dem Thema Relevanz zu, findet aber das Verhältnis von Klanggewinn zu Investitionsvolumen nicht angemessen.Letztendlich muss jeder selber wissen, ob er sich mit dem Thema beschäftigt und bereit ist, für den besseren Klang Geld in hochwertige Kabel zu investieren. Aqvox, mit deren Kopfhörerkabeln wir uns hier beschäftigt haben, macht es einem leicht. Da man bei der kleinen Manufaktur in Hamburg ganz nah am Kunden ist, lohnt es sich immer, Kontakt aufzunehmen. In vielen Fällen ist es möglich, dass einem Aqvox Kabel zum Testen zur Verfügung stellt. Verfügbarkeit und Konditionen sollten interessierte Hörer einfach erfragen. Bei Aqvox hält man prinzipiell den Massivleiter für ideal, ist sich aber bewusst, dass massive Drähte in der notwendigen Stärke nicht praxistauglich sind. Die erforderliche Flexibilität und Bruchfestigkeit wäre damit nicht zu erreichen. Also setzt man auf verdrillte Leiter, bei denen eine spezielle Verdrillung zum Einsatz kommt, bei der zwei Lagen Litze konzentrisch gegenläufig verdrillt sind. Anschließend wird der Leiter zum „Entstressen“ nach der aufwendigen Herstellungstortour noch wärmebehandelt. Die erforderlichen Leiter kauft man bei einer Spezialfirma ein, die unter anderem Bonddraht für die Verbindung von Microchips zu den Anschlussfüßchen der Prozessorgehäuse herstellt. Auch der Isolierung misst man bei Aqvox klangentscheidende Bedeutung bei. Nicht immer sei das messtechnisch beste Material auch das, was akustisch überzeuge, sagt Entwickler Norman Lübke. Deshalb werden Leiter und Isolierung für den jeweiligen Verwendungszweck nach akustischen Gesichtspunkten ausgewählt. Bei den Kopfhörerkabeln kommt ein Teflon-Derivat zum Einsatz. Die Konfektion nach Länge und gewünschten Anschlüssen erfolgt im Hause. Hier kommt Lot mit 10 % Silberanteil zum Einsatz. Verfügbar sind so gut wie alle Anschlussformen. Wer ein fest verbautes Kabel an seinem Kopfhörer hat, kann den Kopfhörer auch einschicken, bei Aqvox wird das serienmäßig verbaute Kabel dann gegen das Wunschkabel aus dem Aqvox-Programm ausgetauscht. Zum Test hat uns Herr Lübke zwei Kabel in drei Metern Länge geschickt: einmal mit versilberten Leitern aus OFC-Kupfer und eines mit reinen Silberleitern. Der Querschnitt liegt bei 1 mm² pro Leiter, bei drei Metern Kabel kommen da schon 180 g reines Silber zusammen. Als Anschluss habe ich mir verstärkerseitig eine große 6,3-mm-Stereo-Klinke gewünscht (ein sehr robustes Teil von Neutrik), kopfhörerseitig einen Mini-XLR-Stecker, wie ihn AKG häufig verwendet und der auch an meinem K 702 zu finden ist. Der K 702 ist sicher nicht der highendigste Kopfhörer, aber mein geschätztes Arbeitsgerät, das ich sehr gut kenne.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
Aqvox Kopfhörerkabel Kupfer/Silber

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren