Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi, Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: Ampio Ampio M1 VS-1880

Bluetooth-DAC mit Kopfhörerverstärker Ampio M1 VS-1880

15509
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Musik in hochauflösender Qualität vom Smartphone herunterzubekommen, kann schwierig sein, besonders, wenn dies dann auch noch per Bluetooth passieren soll. Der Ampio M1 VS-1880 schafft das und sogar noch mehr, das empfangene Signal wird nämlich noch verstärkt und kann auch schwierige Kopfhörer antreiben, die erst mal für Mobilgeräte ungeeignet sind.

Es ist leider so, die meisten Smartphones nutzen DA-Wandler, die ohnehin im Chip integriert sind und sich hauptsächlich zum Telefonieren eignen. Wenn dann der interne Kopfhörer-Verstärker noch schwächelt, ist es schnell vorbei mit dem Musikgenuss von Deezer, Tidal und Co. Der Ampio M1 VS-1880 ist kaum größer als ein USB-Stick, hat einen Clip zur Befestigung am Gürtel oder einem anderen Bekleidungsstück und wird von einem eingebauten Akku versorgt. Die Klinkenbuchse zeigt unmissverständlich, wo der Kopfhörer angesteckt werden soll, auf der gegenüberliegenden Seite gibt es eine USB-Schnittstelle, die einerseits zum Laden vorgesehen ist, andererseits auch per mitgeliefertem Kabel mit dem Laptop Verbindung aufnimmt, hier funktioniert der Ampio als DAC. Wir interessieren uns allerdings mehr für die Bluetooth-Übertragung, die der Ampio ebenfalls beherrscht, hier vorzugsweise vom Smartphone. Wie schon die Logos auf dem Ampio verraten, nutzt der Kleine sämtliche Codecs, die für eine Musikübertragung in HiRes- Qualität unabdingbar sind; neben dem gängigen aptX und seiner HD-Variante nutzt er nämlich auch den LDAC, der seit Einführung fest in Android 8 implementiert ist. Mein Smartphone hat sich direkt nach dem Bluetooth-Handshake mit dem Ampio auf die hochwertige LDAC-Übertragung geeinigt. Es muss kaum erwähnt werden, dass der Ampio natürlich auch die Bluetooth-Headset- Protokolle beherrscht, zum Telefonieren sollte er wegen des eingebauten Mikros allerdings am Revers, Kragen oder an der Brusttasche angeklippt sein, sonst kommt man auf der anderen Seite etwas dumpf an.   

Klangpotenzial


Diesen äußerst erwachsenen Sound, noch dazu mit hervorragender räumlicher Breite und Tiefe, traut man dem winzigen Clip definitiv nicht zu. Der Ampio treibt den angeschlossenen Kopfhörer zu Hochleistungen an, er spielt dabei schön natürlich und ausgewogen auf. Allerdings ist gerade die bestechende Räumlichkeit zusammen mit der hohen Detailtreue ein sicheres Zeichen, dass auch wirklich mit der größtmöglichen Datenrate per LDAC übertragen wird. Mit dem Ausgangsmaterial kann dann auch die Verstärkersektion gute Arbeit leisten, nur wenn Sie einen Hörer mit einer Impedanz jenseits von 250 Ohm, bei gleichzeitigem Wirkungsgrad von deutlich unterhalb von 100 dB mit dem VS-1880 antreiben, gerät dieser an seine Grenzen, was am geringen Pegel zu hören ist, ohne zulasten der Räumlichkeit zu gehen.

Fazit

Der kleine Ampio M1 VS-1880 hat es faustdick hinter dem soliden Alu-Kleidchen – ausgerechnet eine hier noch recht unbekannte Marke nutzt das Potenzial der Bluetooth-Übertragung per LDAC-Codec und macht dieses jedem hochwertigen Kopfhörer zugänglich.

Preis: um 220 Euro

Ampio Ampio M1 VS-1880

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: um 220 Euro 
Vertrieb: Higoto, Essen 
Internet: www.digital-highend.de 
Maße (L x B x H): 65 x 24 x 23 mm (inkl. Clip) 
Eingänge: Bluetooth V 5.0 (SBC, AAC, aptX HD, LDAC) / USB 
Samplingrate: bis zu 24 bit/96 kHz 
Frequenzbereich: 20 Hz – 40 kHz 
Versorgung: interner Li-Pol-Akku (bis zu 10 Stunden Laufzeit) 
Lieferumfang: USB-Kabel (Audio und laden) 
+ + hervorragender Klang 
+ + HiRes-Audio auch per Bluetooth 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Praxis 30%
Ausstattung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren