Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör Car-Media
20.10.2015

Einzeltest: ESX VN709 OP-Astra

Navi-Nachrüstung im Astra J

12240
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Mit dem VN709 OPAstra bietet ESX eine Möglichkeit, die originalen Opel-Radios CD300 und CD400 im Astra J um die Funktionen eines modernen Naviceivers zu erweitern.Das ESX-System nutzt das ab Werk installierte Soundsystem des Astra J und behält dessen Bedienelemente und Funktionen mit Ausnahme des Aux-Klinkenanschlusses bei.

Es ist sozusagen eine Erweiterung des Werksradios. Die originale Display-Einheit wird gegen das ESX-System mit großem 7-Zoll-Touchscreen getauscht. Zum Set gehört ebenfalls ein DVD-Laufwerk, das den originalen CD-Spieler ersetzen kann, aber nicht muss. Der Anschluss erfolgt einfach durch Einschleifen des beiliegenden, Astraspezifischen Kabelsatzes in den originalen Kabelbaum am Werksradio. Die akustische Ausgabe der ESX-Funktionen erfolgt dann über das Originalradio, die grafischen Infos und Video-Inhalte werden über das neue ESX-Display wiedergegeben.

Navigation


Integriert in die Monitoreinheit ist der Navigationsrechner, das europäische Kartenmaterial befindet sich auf einer 8-GB-SD-Karte. Zum Einsatz kommt die Navigationssoftware iGO primo mit 3D-Darstellung, umfangreicher Sonderzieldatenbank und den bewährten Navigationshilfen wie Fahrspurassistent, realer Darstellung von Autobahnabfahrten oder Beschilderungsanzeige. Verkehrshinweise werden mittels TMC gezeigt und auf Wunsch bei der Routenplanung berücksichtigt. 

Bluetooth


Neben der Navigation bringt das ESX viele weitere Funktionen ins Astra-Armaturenbrett. So bietet es ein Bluetooth-Modul, das neben komfortablem Freisprechen auch Musikstreaming via A2DP vom Telefon ermöglicht. Der USB-Anschluss erlaubt das Abspielen von Musik- und Videodateien von USB-Datenträgern. Unterstützt werden die Audioformate MP3, WMA und WAV sowie die Video-Codecs MPEG, AVI, WMV, DivX und H.264. Intern besitzt das VN709 ein 4-GB-Flash-Laufwerk. Hierhin können Dateien von USB-Stick oder Micro-SD-Karte mittels Datei-Manager kopiert werden. 

Anschlussmöglichkeiten


Wem die Funktionen des VN709 und die originalen Opel-Funktionen noch nicht reichen, dem bietet ESX zahlreiche Erweiterungsoptionen. Rückfahrkamera, DVB-T- oder DAB+-Tuner finden problemlos Anschluss. Audio- und Videoausgänge erlauben die Signalweitergabe z.B. an zusätzliche Monitore im Fond. Mit einem optionalen 3G/UMTS-Stick kann das ESX sogar online gehen und die große weite Welt des Internets ins Armaturenbrett holen. 
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 900 Euro

ESX VN709 OP-Astra


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren