Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
326_0_3
Anzeige
Topthema: Kinositze für Ihr Heimkino
Perfekter Sitz- & Liegekomfort
Sofanella hat bequeme Kinosessel mit vollelektrischen Sitzen & Kopflehnen für maximalen Komfort für ein unvergessliches Filmerlebnis.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Zubehör HiFi
20.10.2015

Einzeltest: Burson Audio HA-160D

Meisterklasse

Zubehör HiFi Burson Audio HA-160D im Test, Bild 1
6434

Hochwertige Kopfhörer liegen seit einigen Jahren voll im Trend. Qualitativ passende Kopfhörerverstärker hingegen sind eher rar gesät.

Zubehör HiFi Burson Audio HA-160D im Test, Bild 2Zubehör HiFi Burson Audio HA-160D im Test, Bild 3
Mit dem Burson Audio HA-160D haben wir einen besonders spannenden Vertreter dieser Gattung zum ersten Test in Deutschland eingeladen.Die Kopfhörer-Spezialisten unter den Herstellern, wie zum Beispiel Sennheiser, Beyerdynamic, AKG, Stax oder Ultrasone, haben schon längst erkannt, dass mit hochwertigen Kopfhörern erstklassiger Musikgenuss möglich ist. Modelle um 1.000 Euro sind daher mittlerweile keine Seltenheit und die Preisklasse der Headphones über 300 Euro erfreut sich wachsender Beliebtheit. Meistens werden diese akustischen Kleinode an den entsprechenden Buchsen eines klassischen Vollverstärkers betrieben. Warum dennoch ein spezialisierter Kopfhörerverstärker ratsam ist, lesen Sie hier.

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_003_3_1623677325.jpg
>> Mehr erfahren

Burson Audio HA-160D


In Europa zwar noch recht unbekannt, hat sich der australische Hersteller Burson Audio in audiophilen Kennerkreisen bereits weltweit einen extrem guten Ruf erarbeitet. Das kleine, hochkompetente Team der Ingenieure aus dem australischen Melbourne hat als Entwickler hochgradiger Schaltungs-Gruppen wie Netzteile, diskrete Operationsverstärker und D/A-Wandler-Boards bereits mehrfach die Fachwelt mit exzellent klingenden Baugruppen begeistert. Hier steht er nun, exklusiv zum ersten Test im deutschsprachigen Raum: der HA-160D. Mit Abmessungen und einem Gewicht wie ein ausgewachsener Vollverstärker soll der HA-160 „lediglich“ die Aufgabe übernehmen, Musiksignale für zwei Kopfhörer artgerecht zu verstärken. Wozu eigentlich ein spezieller Kopfhörer- Verstärker? Im Gegensatz zu Lautsprechern benötigen Kopfhörer zwar ebenfalls hohe Spannungen, aufgrund ihrer hohen Impedanz von ca. 30–600 Ohm (Lautsprechern haben 4–8 Ohm) wird jedoch nur wenig Leistung gefordert. Ein Vollverstärker soll in erster Linie hohe Ströme liefern und ist dementsprechend ausgelegt, Kopfhörerbuchsen werden dort in der Regel stiefmütterlich über einen Spannungsteiler mit hoher Dämpfung abgezweigt. Der HA-160D hingegen bereitet Signale deutlich rauschärmer und verzerrungsfreier auf, denn seine spezielle Class-A-Verstärkerschaltung ist für Kopfhörerimpedanzen optimiert. Ebenso sorgt ein speziell für diese Anwendung konzipiertes, rauscharmes Netzteil für optimale Bedingungen der diskret mit selektierten Bauteilen ausgeführten Verstärkerschaltung. Ein kleines Manko von Vollverstärkern ist der im unteren Leistungsbereich eher schlechte Gleichlauf des Lautstärke-Reglers, der traditionell als Poti ausgeführt wird. Burson Audio setzt hingegen einen feinstufigen Schalter als Lautstärkeregler ein, der über ein hochgradig selektiertes Netzwerk aus einzelnen(!) Widerständen die Lautstärke regelt. Ein Kanalgleichlauf mit einer maximalen Abweichung von +/- 0,5 dB ist die Folge, Werte von denen selbst gute Vollverstärker nur träumen können.

DA-Wandler


In dem extrem soliden, resonanzarmen und aus massivem Aluminium gefertigten Metallgehäuse des HA-160D steckt noch ein weiteres Highlight. Denn ein eingebautes D/A-Wandler-Board ermöglicht es, digitale Daten vom PC oder Musikstreamer direkt per USB oder Koaxial-Eingang an den HA-160D zu senden. Die Aufbereitung der digitalen Daten (bis 24 Bit/96 kHz) vom Wandler erfolgt auf extrem hohem Niveau, die eigene Stromversorgung der Digitalsektion ist dabei fast schon selbstverständlich. Zusätzlich zu seinen zwei digitalen und drei analogen Eingängen verfügt der HA-160D über einen Pre-out und fungiert daher problemlos als hochwertiger Vorverstärker, externer DA-Wandler und Kopfhörerverstärker zugleich.

53
Anzeige
Vertrauen Sie auf unsere Auswahl an hochwertigen Hifi-Komponenten, denn Qualität kennt keine Kompromisse 
qc_HIFI01_1635154992.jpg
qc_HIFI02_2_1635154992.jpg
qc_HIFI03_3_1635154992.jpg
>> Mehr erfahren bei

Praxis


Sechs Kilogramm Lebendgewicht, die perfekte Verarbeitungsqualität des massiven Metallgehäuses und das satte „Klackern“ des griffigen Lautstärkereglers machen ohne Zweifel klar, dass es Burson Audio beim HA- 160D ernst meint. Ein Blick ins Innere des Kopfhörerverstärkers offenbart einen immensen Schaltungsaufwand für alle Baugruppen, nur selektierte Bauteile kommen zum Einsatz, im HA-160D wurde das technisch Machbare konsequent umgesetzt. Im Praxistest freuen wir uns über zwei gleichberechtigte 6,3-mm- Buchsen für Kopfhörer, denn so lassen sich zum Beispiel Kopfhörer-Vergleiche ideal durchführen, auch können Partner zu zweit der Musik per Kopfhörer lauschen. Unser Hörtest mit einem Sennheiser HD800 und einem Beyerdynamic DT990 hat quasi neue Welten des Musikhörens per Kopfhörer eröffnet. Dank der unglaublich realistischen und präzisen Raumdarstellung des HA-160D verlieren Kopfhörer jeglichen Rest einer „In-Kopf-Lokalisierung“, die Musik spielt sich auf einer virtuellen Bühne vor dem Zuhörer ab. Im direkten Vergleich zu einer Kopfhörerbuchse an einem 1.000-Euro- Vollverstärker liefert der Burson Audio deutlich bessere Dynamik, klareren und präziseren Tiefbass und luftigere, freiere Höhen. Feinste Details arbeitet der HA-160D akribisch auf, ordnet komplexe Klangstrukturen zu einem durchsichtigen Bild und fügt alles wieder zu einer stimmigen, emotionellen und mitreißenden Performance zusammen.

Fazit

Wer Musik per Kopfhörer auf hohem Niveau genießen will, kommt an einem Burson Audio HA-160D kaum vorbei. Seine unglaublich präzise, feinfühlige und dennoch dynamische Spielweise eröffnet selbst bei gut bekannter Musik neue, nie gehörte Details. Dazu ist der exzellent verarbeitete HA-160D ein echtes Universaltalent und bringt neben ausreichend analogen und digitalen Eingängen für Musikquellen einen ausgewachsenen D/A-Wandler mit. Noch besser Musikhören per Kopfhörer ist meines Wissen momentan unmöglich – als Kopfhörerverstärker fungiert der Burson Audio HA-160D jedenfalls ab sofort als unsere neue Referenz.

Preis: um 1150 Euro

Zubehör HiFi

Burson Audio HA-160D

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

09/2012 - Michael Voigt

Ausstattung

 
Kategorie Kopfhörerverstärker 
Vertrieb HiFi Tuning, Berlin 
Telefon 030 3966741 
Internet www.hifi-tuning.com 
Abmessungen (B x H x T in mm) 265/80/250 
Gewicht (in Kg)
Ausführungen: gebürstetes Aluminium 
Anschlüsse 3 x Cinch, 1 x USB, 1 x Digital-, Koaxial, 1 x Stereo-, Pre-out (Cinch) 
+ eingebauter D/A-Wandler 
+ diskret aufgebauter Lautstärkeregler 
+ zweifacher Kopfhöreranschluss 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 70%
Labor 15%
Praxis 15%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren