Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1590672925.jpg
>>mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie Musikstreamingdienste wie z.B. Spotify?
Ja
Nein
Ja
42%
Nein
58%

Kategorie: Fernseher
20.10.2015

Vergleichstest: Vier smarte Fernseher fürs Wohnzimmerkino

XL-Spaß mit HDTV und in 3D

7019
Herbert Bisges
Herbert Bisges

Ihr Fernseher soll größer werden? Kein Problem – wir haben vier hochspannende, aktuelle Modelle in der 140-cm-Klasse für Sie getestet.
Lohnt es sich, in einen extragroßen Bildschirm zu investieren? Wir meinen, ja! Schon bei einem Sitzabstand zwischen drei und vier Metern ist HDTV auf 139 cm Bilddiagonale (55 Zoll) sehr gut anzuschauen.

Wenn die Bildqualität stimmt, machen Kinofilme auf DVD und Blu-ray-Disc entschieden mehr Spaß auf einem richtig großen Display als auf einem kleineren TV. In besonderem Maße gilt das für 3D-Filme, deren räumliche Effekte auf der großen Fläche viel besser zur Geltung kommen: Hat man bei einem 40-Zöller bisweilen das Gefühl, in eine Puppenbühne zu schauen, so fühlt man sich bei 3D mit 55 Zoll sozusagen mitten ins Geschehen hineingezogen. Unsere vier Probanden haben alle 3D-fähige LC-Displays mit LED-Randbeleuchtung (Edge-LED), für die 3D-Darstellung arbeiten zwei mit Polarisationsfilter-Technik und zwei mit aktiven Shutterbrillen. Die Polarisationsfilter kommen beim Philips 55PFL6007K und beim Toshiba 55XL975G zum Einsatz, während der Samsung UE55ES6890 und der Sony KDL-55HX755 mit verschiedenden Shutter-Techniken aufwarten.

Energie sparen


Einer der großen Vorteile der LCD-LED-Fernseher ist ihr besonders günstiger Energiebedarf. Mit den hier getesteten Großbildfernsehern bekommen Sie ein riesiges Bild bei sehr niedrigen Stromkosten. Die Geräte haben Edge-LED-Displays und sind damit an der Steckdose so genügsam, dass sie mit dem EU-Etikett der Effizienzklasse A+ ausgezeichnet werden, der Philips schafft sogar das A++-Label. Wo viel Licht ist (wie im Edge-LED-Backlight), ist immer auch Schatten. Zur Schattenseite der LED-Beleuchtung gehört das Clouding als unerwünschter Nebeneffekt; es zeigt sich unter anderem als helle Flecken im Schwarzbild. Alle Testgeräte zeigten Clouding in unterschiedlicher Ausprägung, das allerdings je nach Fabrikat und Bildeinstellung mehr oder weniger durch Backlight-Dimming aufgefangen wurde. Wenn Sie einen Fernseher möchten, der frei von Clouding ist und eine wirklich gleichmäßig gute Ausleuchtung hat, können wir derzeit nur zum Plasma-TV raten – OLED lässt derzeit noch etwas auf sich warten.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren