Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
Neu im Shop
Schallabsorber als Kunstobjekt
offerbox_1607015310.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: E-Book Reader
20.10.2015

Vergleichstest: 6 E-Book-Reader

Read me

3906

Vor gut einem Jahr von der lesenden Intelligenz noch argwöhnisch beäugt, sind elektronische Bücher und deren Lesegeräte nun kaum noch wegzudenken. Dabei handelt sich der eine oder andere Leser mittlerweile durchaus neidische Blicke ein.

Denn Hingucker gibt es allemal, die meisten der von uns getesteten Reader sind sogar Hinhörer, da sie neben Lesestoff auch Musik verwalten und natürlich wiedergeben können.
Besonders auf Reisen sind die modernen Bücher deutlich leichter und handlicher als die meisten Schwarten aus Papier und Leinen. Vom verfügbaren Lesestoff ganz zu schweigen; wer verreist, überlegt sich lieber einmal mehr, welches Buch unbedingt mitmuss. Wenn es dann doch die falsche Entscheidung war, hilft oft nur noch die Bahnhofsbuchhandlung. Der elektronische Bücherwurm führt im Zweifel die komplette eigene Bibliothek mit sich – auf einer Speicherkarte. Alles was dann noch fehlt, ob Tageszeitung oder mehr, kann oft online direkt auf den Reader geladen werden. Das Packmaß bleibt dabei dünner als ein Taschenbuch und die Bildschirme sehen immerhin noch aus wie herkömmliches Papier. Zumindest ist das bei unseren sechs Testgeräten der Fall, die verfügen nämlich allesamt über die E-Ink-Technologie, die im Gegensatz zu TFT- oder LCD-Bildschirmen nicht flimmert und auch bei starker Einstrahlung von Sonnenlicht noch lesbar ist. Wie nah die elektronischen Bücher tatsächlich dem Look, Feel and Read der herkömmlichen Bücher kommen, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren