Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: DVD-Player
20.10.2015

Vergleichstest: 6 preiswerte Marken-DVD-Player

Spielfreu(n)de

282
Carola Schönrock

Bieten preiswerte Marken-DVD-Player mit HDMI-Ausgang tatsächlich einen Mehrwert an Qualität gegenüber ihren Mitspielern mit herkömmlichen AVSchnittstellen, oder sollen sie lediglich die Umsatzzahlen der Hersteller ankurbeln? HEIMKINO hat für Sie die aktuellsten Geräte zum Test geladen und zeigt, ob sich eine Investition lohnt.Erfreulicherweise dreht sich wenigstens in der Unterhaltungselektronik die Preisspirale kräftig nach unten.

Endlich ist HDMI (High Definition Multimedia Interface) nicht mehr ein Luxusfeature teurer High-End-Geräte, sondern mittlerweile ebenfalls an Produkten mit „normalsterblichen“Preisen zu finden. Im Vergleich zum Scart- oder Komponentenanschluss bietet HDMI mehrere Vorteile: Ein einziges HDMI-Kabel überträgt unkomprimierte digitale Bild- und Tonsignale. Aufgrund des integrierten Kopierschutzes HDCP ist es möglich, die originalen digitalen Bilder zum Display zu senden. Da alle Displays außer Röhrengeräten digitale Signale benötigen, entfällt die qualitätsbehaftete digital-analog-digital-Wandlung. Die Bandbreite von HDMI beträgt bis zu fünf Gigabit pro Sekunde; auch hochauflösende Bilddaten werden so artefaktfrei übertragen. Selbst für zukünftige HDTV-Formate wie etwa 1080p (Vollbildausgabe mit 1080 Bildzeilen) stehen genügend Leistungsreserven zur Verfügung. HDMI ist keine Einbahnstraße, sondern lässt auch bi-direktionalen Datentransfer zu. Dadurch wird die Bedienung der Heimkino-Anlage wesentlich vereinfacht, denn die Geräte können miteinander kommunizieren. Beispielsweise kann ein digitaler Fernseher oder AV-Receiver über HDMI dem DVD-Player übermitteln, welches seine Bild- und Tonformate (z. B. 16:9 oder 4:3/Letterbox oder 5.1 oder 2-Kanal-Stereo) sind. Dieser übermittelt dann seine Bild- und Tonsignale automatisch im richtigen Format. Bisher waren DVD-Player mit HDMI nur zu recht hohen Preisen zu haben. Nun sind die ersten Modelle für moderate zweihundert Euro auf dem Markt.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren