Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
124_0_3
Anzeige
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Aktiv
20.10.2015

Vergleichstest: Platz-Leistungs-Verhältnis

5 Aktivsubwoofer mit kompakten Gehäusen im Vergleich

16967
Elmar Michels

Aktivsubwoofer sind praktisch und trendy. Allerdings möchte man heutzutage keinen gewöhnlichen Subwoofer mehr im Kofferraum haben.

Wir testen 5 aktuelle Vertreter der Oberklasse.
Aktivsubwoofer ging mal einfach. Man nehme eine ganz normale passive Subwooferkiste und schraube ein Verstärkermodul rein. Das reicht heute meist nicht mehr, um die anspruchsvolle Kundschaft glücklich zu machen. Technisch ist gegen diese Lösung absolut nichts zu sagen, nur ist die traditionelle Basskiste nun einmal aus der Mode. Daher lassen sich die Hersteller etwas einfallen, den Bass möglichst unauffällig ins Fahrzeug zu holen. Es gibt die Ultrakompakten, meist Untersitzwoofer, die mit 5 Litern Gehäusevolumen auskommen und sich unsichtbar verbauen lassen. Deren Nachteil ist bedingt durch die geringe Größe ein nicht gerade brachial lauter Bass. Unser Testfeld geht einen anderen Weg. Wir haben uns nach kleinen Gehäusen umgesehen, die, wenn sie schon etwas Platz im Kofferraum beanspruchen, diesen wenigstens zum großen Teil nutzbar lassen. Bis 300 Euro sollten sie kosten, womit schon einiges abgedeckt ist. Viel Spaß mit unseren Kandidaten! 
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren