Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-HiFi-Lautsprecher 16cm
20.10.2015

Vergleichstest: 16er-Kompos um 300 Euro im Vergleich

Spitzensound

14689
Elmar Michels
Elmar Michels

Wer bestmöglichen Klang will, kommt um ein wirklich gutes Lautsprechersystem nicht herum. Daher haben wir dieses Mal Kompos der Spitzenklasse eingeladen, die mit wertigen Einzelchassis eine sehr gute Wiedergabe versprechen.

In dieser Klasse gibt es bereits Hochtöner mit Koppelvolumen, die sich in der Regel durch einen kräftigen Punch, zum Beispiel bei Snaredrums, auszeichenen, den man sonst eher Dreiwegesystemen zuordnet. Bei den Tieftönern dominieren aufwendige Membrankonstruktionen und vor allem größere Schwingspulen als die sonst standardmäßig verbauten 25-mm- Exemplare, was durch das Plus an Oberfläche eine bessere Wärmeabfuhr ermöglicht. Bei den Frequenzweichen darf man Nettigkeiten wie bessere Bauteilequalität oder Anpassungsmöglichkeiten im Mittelton erwarten. Preislich geht´s bei bezahlbaren 250 Euro los, während für das teuerste System 450 Euro auf dem Kassentisch landen. Gerade bei Top- Speakern schadet es nicht, beim Fachhändler des Vertrauens eine Beratung einzuholen. Das schließt Fehlkäufe aus und Tipps gibt es noch dazu.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren