Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Geneva Touring S+
Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi, Kopfhörer InEar
20.10.2015

Vergleichstest: Musik für Individualisten

Eingesteckt und aufgesetzt

132
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Längst haben Kopfhörer das Image vom notwendigen Übel abgeschüttelt, vom Kompromiss den eingehen muss, wer ohne zu stören oder gestört zu werden Musik hören möchte. Das akustische Knowhow, das in ihnen steckt, und natürlich auch der ganz spezielle Musikgenuss, den sie vermitteln, können ein Paar Kopfhörer durchaus zum Prestige-Objekt machen.

Im ersten Teil geht es um klassische HiFi-Kopfhörer, die bisweilen auch für mobile Geräte eingesetzt werden. So richtig spielen sie ihre musikalischen Talente aber daheim an der Anlage aus, wenn man im bequemen Sessel, angenehm zurückgelehnt ganz für sich Musik genießen will. Dann spielt neben den Klangeigenschaften auch der Tragekomfort eine Rolle; wer will schon den Musikgenuss im bequemen Sessel, mit unangenehmem Druckgefühl und heißen Ohrmuscheln bezahlen. Im Test kommen sowohl geschlossene Modelle zur Abschottung von der Außenwelt als auch offene Modelle zum Einsatz. Die Ober- und die Spitzenklasse sollten es diesmal sein, sie versprechen hohen Klanggenuss und ausgefeilte Technik zu moderaten Preisen. Neben bekannten Herstellern gibt es auch wieder einige Neulinge, die sich zumindest auf dem deutschen Markt ihre Sporen erst verdienen wollen und ihr Potenzial entsprechend ins rechte Licht rücken. Ähnliches gilt im Übrigen auch für die Ohrstöpsel, die wir ebenfalls zum Test anforderten. Mobil sein und dabei Musik zu genießen gehört mehr und mehr zum Zeitgeist, entsprechender Wert wird auf das angemessene Equipment für die mobilen Tonträger gelegt. Unser Testfeld beginnt in der Oberklasse der Mini-Hörer, die meist schon einen deutlichen Zugewinn an Tragekomfort und Klang gegenüber den beigelegten Ohrhörern bietet, sie setzten sich schon rein optisch von denen ab – Ohrhörer versteckt man nicht mehr, man zeigt offen, was in ihnen steckt. Vertreten sind diesmal nicht nur die Stöpsel für den Ohrkanal, sondern auch ein Modell klassischer Bauart, das eben nicht im Gehörgang sitzt und für einige Überraschungen sorgt. Andere Hersteller kombinieren beide Bauweisen und versehen klassische InEars mit einem Ansatz für den Ohrkanal.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren