Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
326_0_3
Anzeige
Topthema: Kinositze für Ihr Heimkino
Perfekter Sitz- & Liegekomfort
Sofanella hat bequeme Kinosessel mit vollelektrischen Sitzen & Kopflehnen für maximalen Komfort für ein unvergessliches Filmerlebnis.
320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Soundbar, Hifi & TV Möbel
20.10.2015

Vergleichstest: Vier Frontsurround-Systeme

Frontal

Soundbar: Vier Frontsurround-Systeme, Bild 1
1165

Sie lieben Filme, möchten oder können aber in Ihrem Wohnraum nicht sechs oder mehr Lautsprecher aufstellen? Dann haben wir für Sie auf den nachfolgenden Seiten bestimmt die richtige Lösung!Wenn ich im Freundes- und Bekanntenkreis über neue Geräte, große Fernseher und Surroundsound aus 5, 6, 7 oder mehr Kanälen schwärme, springt der Funke der Begeisterung schnell über. Kein Wunder, denn wer dies einmal erlebt hat, wird sich der Faszination einer Heimkinoanlage kaum entziehen können.

Soundbar: Vier Frontsurround-Systeme, Bild 2Soundbar: Vier Frontsurround-Systeme, Bild 3Soundbar Canton DM90 im Test, Bild 4Soundbar B&W Bowers & Wilkins Panorama im Test, Bild 5Hifi & TV Möbel Sony RHT-G950 im Test, Bild 6Hifi & TV Möbel Spectral Brick Sound BR1502 im Test, Bild 7
Es taucht auf den Gesichtern mit den leuchtenden Augen aber auch Skepsis auf, die aus Fragen resultiert, wie zum Beispiel „Wo soll ich die ganzen Lautsprecher denn lassen?“ oder „Wie soll ich denn die ganzen Kabel nachträglich verlegen?“. Gute Fragen, denn wer möchte schon gern seinen frisch renovierten oder neu gestylten Wohnraum wieder zur Baustelle machen? Wir zeigen Ihnen vier Möglichkeiten, wie Sie ohne Aufwand und bei geringstem Platzbedarf echten Heimkinosound in Ihrem Wohnraum erleben können.
52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-03_3_1635154545.jpg
>> Mehr erfahren bei

Funktionsweise

„Virtual Surround“ und „Schallreflexion“ heißen die Zauberformeln, um aus nur einer Box mehrkanaligen Surroundsound zu erzeugen. Dazu sind in dem querformatigen Gehäuse (auch Soundbar genannt) mehrere Lautsprechersysteme integriert, die entweder durch einen Surroundprozessor und einer Virtual-Surround-Technologie wie Dolby Virtual, SRS Tru Surround oder hauseigene Algorithmen die entsprechenden Schallereignisse übertragen, oder die einzelnen Kanäle eines Tonformats per Wandreflexion zum Zuhörer leiten.

Virtual-Surroundsysteme

Beim Einsatz von virtuellen Surroundsystemen entsteht der räumliche Höreindruck nach den Kriterien der Außenohr-Übertragungsfunktion. Das heißt, die Signale werden erst durch zeitgleiches Auftreffen am linken bzw. rechten Ohr räumlich wahrgenommen. Dies funktioniert umso besser, wenn die Signale auch tonal und im Schalldruck unterschiedlich sind. Ein virtuelles Surroundsystem gibt daher die dekodierten Tonsignale so zeitversetzt aus, dass sie beim Zuhörer zeitgleich auftreffen. Zur Schallerzeugung werden lediglich zwei Lautsprecher mit entsprechend abgestimmtem Abstrahlverhalten benötigt.
68
Anzeige
Revox STUDIOCONTROL C200: Das ganze Haus steuern 
qc_1_1642071981.jpg
qc_2_2_1642071981.jpg
qc_3_3_1642071981.jpg
>> Hier mehr erfahren

Schallreflexionssysteme

In einem Frontsurroundsystem, das nach dem Schallreflexionsprinzip arbeitet, sind fünf diskret angesteuerte Lautsprechersysteme integriert. Während der Centerkanal die Tonsignale direkt zum Hörplatz abstrahlt, werden die Schallereignisse der Front- und Rearsignale über reflektierende Flächen/Wände zum Zuhörer geleitet. Auch hierbei werden die Signale zeitkorrigiert ausgegeben, so dass sie schlussendlich wieder zeitgleich beim Zuhörer ankommen. Manche Systeme, wie die Soundprojektoren von Yamaha, nutzen dazu eine Vielzahl an diskret angesteuerten Lautsprechern und eine entsprechende Einmesselektronik, die mehrere Reflexionspunkte im Raum berücksichtigt.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren