Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Geneva Cinema+
Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
143_0_3
Anzeige
Topthema: Scheiben-weise
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200
Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Aktuelles aus der Redaktion

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Chassis
20.10.2015

Vergleichstest: 8 Subwooferchassis bis 6,5 Zoll im Vergleich

Die Minis kommen

16846
Elmar Michels

Fazit

Unsere Minisubwoofer haben gemeinsam, dass sie alle kleiner als 20 Zentimeter sind. Untereinander jedoch sind sie höchst unterschiedlich.
Aufgrund des breit gestreuten Preisspektrums landen sie in unterschiedlichen Bewertungsklassen, so dass die Testergebnisse diesmal nicht direkt vergleichbar sind. Erschwerend kommt hinzu, dass manche von ihnen als Paar angeboten werden, so dass man sich die Preise genauer ansehen sollte. Wir haben in der Tabelle auf die Einzelpreise heruntergerechnet und die Paarpreise in Klammern dahinter genannt. Betrachtet man die generelle Entwicklung bei Subwoofern, ist ein klarer Trend zur Miniaturisierung zu erkennen. Und wenn man über den Tellerrand blickt, gehören unsere 16er immer noch zu den Großen. Für Desktop und PC gibt es mittlerweile winzige Subwooferchen deutlich kleiner als 10 Zentimeter, sogar Zweizoll-Chassis wurden schon gesichtet oder extrem längliche oder flache Konstruktionen. Ob und wie tiefen Bass die machen, sei einmal dahingestellt, doch der Vergleich sollte uns zeigen, dass wir mit unseren 16ern doch ernsthafte Basslautsprecher vor uns haben. Ein 16er mit 9 Millimeter Hub bewegt so viel Luft wie ein günstiger 20er. Klar sein sollte jedoch, dass ein 16-cm-Woofer einem „richtigen“ Subwoofer nicht das Wasser reichen kann, besonders was den Pegel angeht. Die Lösung für unsere 16er ist einfach: Man nimmt einfach zwei oder mehrere – es hat schon Gründe, warum manche Hersteller die 16er gleich als Paar anbieten. Der große Vorteil von mehreren 16ern gegenüber einem größeren Einzelwoofer ist die Verbaubarkeit. Der Einbauer hat mit den Minis flexible Möglichkeiten, den Bass unauffällig ins Fahrzeug zu integrieren – es wurden schon SUVs mit 4 oder 6 16ern gesichtet, die richtig ernsthaft Bass machen. Unter unseren Kandidaten sticht der Focal heraus, er ist der kleinste und teuerste Vertreter und eher etwas für die Freaks. Auf der anderen Seite gibt es den Match für einen Hunderter im Doppelpack, und der macht erstklassigen Bass – ein echter Geheimtipp. Sehr gut geworden sind die Subs von Exact und Kicker, auch der Neuzugang CDT Audio HD-M6+DVC ist sehr gut, aber nicht billig. Richtig top sind der JL 6W3 in der Spitzenklasse, der wunderbar gemacht ist und einen sehr erwachsenen, audiophilen Bass mit Tiefgang abliefert. Der Platzhirsch im günstigen Bereich aber heißt ESX QE622. Der ESX ist ein richtiger Klopper und frisst Leistung wie ein Großer. Der Lohn dafür ist eine Basswiedergabe, die pegelmäßig sehr gut mit größeren Woofern mithält und dazu super klingt.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 300 Euro

Focal (Car) 13 WS

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 100 Euro

CDT Audio HD-6M DVC

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 150 Euro

CDT Audio HD-M6+DVC

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 120 Euro

ESX QE622

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 100 Euro

Exact WCA178BC

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 230 Euro

JL Audio 6W3v3

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 100 Euro

Kicker CompRT 672

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Preis: um 50 Euro

Match PP 72W-D

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

12/2018 - Elmar Michels

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren