Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Car HiFi Endstufe Multikanal
20.10.2015

Vergleichstest: 8 Mehrkanalendstufen von 370 bis 600 Euro im Test

Universalgenies

16467
Elmar Michels
Elmar Michels

Fazit

Unser Testfeld ist recht heterogen aufgebaut mit großen und kleinen, relativ günstigen und recht teuren Verstärkern, die entweder fünf oder sechs Kanäle haben. Dennoch lag selten ein Testfeld unterm Strich so eng zusammen wie dieses.
Für die Kaufentscheidung zählen jedoch höchst unterschiedliche Faktoren. Erst einmal die Anzahl der Kanäle: Ist ein Subwoofer vorhanden, empfehlen sich die 5-Kanäler mit ihren dedizierten Basskanälen. Die 6-Kanäler sind jedoch nicht alle raus, denn die JL Audio bringt in Brücke fast genauso viel Leistung wie die Hifonics oder die MTX. Die Gladen übertrifft in 2-Ohm-Brücke sogar den stärksten Monokanal, nämlich den der Phoenix Gold, was sie zur flexibelsten Endstufe des Testfelds macht. Noch wichtiger als die Subwooferfrage ist die nach der Headunit: Mit einem Nachrüstradio gibt´s natürlich keine Probleme, doch nur Helix, Hifonics, JL Audio, Mosconi und Zapco arbeiten anstandslos mit Werksradios zusammen. Die Helix kann´s mit ihrem ADEP sogar mit Diagnoseschaltungen des Werkssystems aufnehmen, die beim Einschalten die Werkslautsprecher überprüfen. Der Formfaktor ist heutzutage ebenfalls kriegsentscheidend. Nur die Helix und die JL Audio sind wirklich klein, auf der anderen Seite fallen die Hifonics und die MTX mit ihrer enormen Größe auf. Die Mosconi und die Phoenix Gold liegen in der Mitte und sind noch kompakt zu nennen. Bei der für Verstärker wichtigsten Messung, der Leistungsmessung, liegen alle Testkandidaten so eng zusammen, dass es keine Notenunterschiede gibt. Die Verteilung der Leistung ist im Testfeld allerdings sehr unterschiedlich. Von den 5-Kanälern haben die Hifonics und die MTX fast identische Leistungsdaten, nämlich sehr gute Power auf den vier kleinen Kanälen, dafür mit ihren analogen Basskanälen nur mäßig Subwooferleistung. Das ist okay, wenn z.B. ein SQ-Sub im geschlossenen Gehäuse getrieben werden soll. Umgekehrt ist es bei Gladen und Phoenix Gold, hier steht den kleinen Kanälen weniger Leistung zur Verfügung, dafür reißt´s aber am Bass (bzw. Tieftöner). Die 6-Kanäler stehen alle ganz ordentlich im Futter, wobei die Mosconi eher auf Klang als auf Leistung entwickelt ist. Ein Sonderfall ist die Helix mit ihren zwei Leistungsmodi. An 4 Ohm ist sie die Königin, dafür kommt an 2 Ohm keine Mehrleistung zustande. Nicht zuletzt haben wir mit Helix, Hifonics, Phoenix Gold und Zapco die Hälfte des Testfelds unter 400 Euro, das dürfte bei direkter Konkurrenz auch zur Kaufentscheidung beitragen. So spielen die Helix und die JL direkt gegeneinander, genauso wie die Hifonics und die MTX. Für die JL Audio spricht ihre sehr hohe 2-Ohm- Leistung, neben der kompakten Größe natürlich. Die Gladen bekommt eine Empfehlung aufgrund ihrer universellen Einsetzbarkeit. Die Mosconi ist klein genug für versteckte Einbauten, sie kommt in modernen Fahrzeugen klar (es gibt sogar fertige Plug&Play-Kabelsets für Quadlock) und sie besticht mit ihrem feinen Klang. Die Hifonics profitiert von ihrer Top-Ausstattung und -Verarbeitung, so dass sie immer noch eine Empfehlung wert ist. Die modernste und zeitgemäßeste Endstufe im Test ist jedoch die Helix M SIX. Sie ist winzig, kommt bestens mit modernen Fahrzeugen klar, hat bärenstarke 4-Ohm-Leistung, klingt gut und ist auch noch preiswert.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 470 Euro

Gladen Audio XS75c6

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 380 Euro

Testsieger
Helix M6

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 370 Euro

Testsieger
Hifonics ZRX 8805

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 600 Euro

JL Audio XD 600/6v2

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 460 Euro

Mosconi Gladen ONE 70.6

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 600 Euro

MTX Audio RFL5300

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 400 Euro

Phoenix Gold RX2750.5

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Preis: um 380 Euro

Zapco ST-6XSQ

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

09/2018 - Elmar Michels

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren