Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Tonabnehmer
20.10.2015

Serientest: Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Rainier), Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Olympia), Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Moonstone), Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Amethyst)

Breit aufgestellt

16877
Thomas Schmidt

Ein bisschen im Schatten der beiden größten Tonabnehmerhersteller der Welt gedeiht Sumiko offensichtlich prächtig: Sage und schreibe sechs neue Tonabnehmer-Systeme hat man uns zugeschickt – sogar mehr, als wir in einem Test würdigen könnenIn dem Paket waren neben ein paar gut bekannten Klassikern und den auf den folgenden Seiten beschriebenen MMSystemen noch zwei neue MC-Systeme namens Starling und Songbird, die wir in einer der folgenden Ausgaben vorstellen wollen. Gute und günstige Tonabnehmer hat es bei den Amerikanern schon immer gegeben: Namen wie „Pearl“ oder „Oyster“ sind weit mehr als nur Geheimtipps unter den Analogfans, die guten Klang für einen mehr als vernünftigen Preis suchen.

Nun, ganz so günstig wie die beiden „kleinen“ Sumikos sind die neuen MM-Systeme nicht mehr, decken aber immer noch einen sehr vernünftigen Preisbereich ab: Bei rund 180 Euro geht es los für das „Rainier“, die nächsten Abstufungen sind 240 für das „Moonstone“ und 360 Euro für das „Olympia“. Bei diesen drei Systemen können die Nadelträger gegeneinander ausgetauscht werden – die Qualitätsstufe kann also jederzeit angepasst werden. Mit einem anderen Generator und einem exklusiveren Nadeleinschub wartet dann das „Amethyst“ auf, das dann auch gleich einen Preissprung um fast 100 Prozent macht. Das „Rainier“ kommt wie die anderen MM-Systeme in einem für Sumiko recht ungewöhnlichen „geschlossenen“ Design daher und erinnert ein bisschen an die 2M-Systeme von Ortofon oder die ACETonabnehmer von Benz aus der Schweiz. Wohlgemerkt: Erinnert, eine darüber hinausgehende Ähnlichkeit oder gar Baugleichheit gibt es nicht. Bereits das Einsteigermodell besitzt einen elliptischen Diamanten – allerdings ist dieser gefasst, sonst ließe sich der Preis wohl nicht realisieren. Mit einer Compliance von 10 μm/mN ist das Rainier recht hart aufgehängt und bringt sich somit selbst ins Spiel, wenn es darum geht, bei einem hochwertigen älteren Plattenspieler mit schwerem Arm ein Tonabnehmer-Upgrade zu realisieren. Vom Rainier geht es eine Stufe höher zum Olympia, das sich in den vom Hersteller angegebenen technischen Daten nur im Frequenzumfang und geringfügig in der Compliance vom Einsteigermodell unterscheidet. Zudem ist der elliptische Nadelschliff hier etwas schärfer und der Nadelträger unterscheidet sich ebenfalls vom Rainier. Daraus resultiert ein erweiterter Frequenzbereich und eine bessere Kanaltrennung bei etwas reduzierter Ausgangsspannung. Noch einen Schritt weiter geht das Moonstone, das den dünnsten Nadelträger mit nur einem halben Millimeter Durchmesser besitzt. Die Ausgangsspannung liegt nur noch bei 3 Millivolt, dafür ist der Frequenzumfang mit 12 Hz bis 33 kHz angegeben. Das Top-System der Reihe hört auf den schönen Namen Amethyst und kostet gut 700 Euro. Hier haben wir es mit einem anderen Generator zu tun, dessen Spulen einen Innenwiderstand von 700 Ohm statt 1130 Ohm wie die drei anderen Systeme aufweisen.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 180 Euro

Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Rainier)


-

Preis: um 240 Euro

Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Olympia)


12/2018 - Thomas Schmidt

Preis: um 360 Euro

Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Moonstone)


12/2018 - Thomas Schmidt

Preis: um 715 Euro

Sumiko Oyster-Serie MM-Systeme (Amethyst)


12/2018 - Thomas Schmidt

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren