Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
Neu im Shop
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Tonabnehmer
20.10.2015

Serientest: Skyanalog G-1, Skyanalog G-2, Skyanalog G-3

Drei neue MCs – frischer Wind aus China

20472

Irgendwann musste es ja so kommen, dass chinesische Hersteller den lukrativen Tonabnehmermarkt für sich entdecken. Ist das ein Problem? Für Sie als Anwender ganz sicher nicht
Tatsächlich ist das Phänomen viel älter, als Sie wahrscheinlich vermuten.

Und, um ganz ehrlich zu sein, ich habe absolut keine Ahnung, wieviele Hersteller in China letztlich Tonabnehmer produzieren. Ich hab mir mal den Spaß gemacht, bei Aliexpress ein bisschen danach zu suchen und wurde mit relativ wenigen Ergebnissen bedacht: Die Audio Technica-MM-Klassiker AT91 und AT95 gibt es dort, allerdings wage ich nicht zu sagen, inwieweit die irgendetwas mit den (mittlerweile nicht mehr angebotenen) Originalen zu tun haben. Hochwertige MCs jedenfalls konnte ich nicht ausmachen. Und jetzt drängt „Skyanalog“ auf den internationalen Markt, um das zu ändern. Das Unternehmen existiert seit 1999 und begann, wie viele Firmen in diesem Metier, als recht universell aufgestellter Hersteller für Unterhaltungselektronikkomponenten. Zunächst waren es Röhrenverstärker, die den größten Anteil am Portfolio hatten. Der Eine oder andere wird sich an die diesbezüglichen frühen Ergebnisse aus dem Reich der Mitte erinnern, die, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren, nicht immer europäischen Erwartungen und Sicherheitsstandards genügten und damals nur über spezialisierte Versandhändler zu besorgen waren. An eine offizielle Distribution war nicht zu denken. Zu dem Zeitpunkt war Skyanalog-Gründer Jack Leung seinen frühen Selbstbaujahren schon lange entwachsen, in denen er Audiokomponenten aus ausgeschlachteten Komponenten baute und sich so sein Elektronik-Know- How erwarb. Als HiFi-Insider erkannte er frühzeitig, dass der Markt für Analoges eine Art Wiedergeburt erfuhr und reagierte entsprechend: Er fing an, Tonabnehmer zu entwickeln und gibt unumwunden zu, dass das ein viel schwieriger Job war, als er das zu Beginn angenommen hatte. Mittlerweile agiert er als renommierter Zulieferer für eine ganze Reihe bekannter Tonabnehmerhersteller aus den USA, Kanada, Neuseeland, Japan und anderen Ländern. Und vermutlich wären wir alle sehr verblüfft, wenn wir genau wüssten, welche unserer MC-Preziosen in letzter Kosequenz in der Vier-Millionen-Stadt Jiangmen in der Provinz Guangdong entstehen. Nunmehr hat Jack Leung beschlossen, sich auch unter seinem eigenen Label dem internationalen Wettbewerb zu stellen und stellt drei MC-Tonabenhemer vor, die, soviel kann ich Ihnen schon mal verraten, sich vor keinerlei wie auch immer renommierter Konkurrenz verstecken müssen. Allerdings sind sie auch nicht so spottbillig, wie der Eine oder andere vielleicht gehofft hat: Das Modell G-1 ist bei uns für 1000 Euro zu erstehen, das G-2 für 1500 und das Topmodell G-3 für 2000 Euro. Die Informationslage bei technischen Details ist etwas schwierig, ein paar Sachen jedoch wissen wir.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

Skyanalog G-1


-

Preis: um 1500 Euro

Skyanalog G-2


04/2021 - Holger Barske

Preis: um 2000 Euro

Skyanalog G-3


04/2021 - Holger Barske

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren