Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
66_15649_2
Topthema: TV unverpassbar
Diveo MZ-101
Wer über Satellit die privaten TV-Stationen in HD-Qualität sehen möchte, musste sich bisher das verschlüsselte Angebot HD+ holen. Jetzt steht mit Diveo ein weiterer Anbieter am Start, der mit einer neuen Hybridbox auf den Markt kommt. Wir haben das Programmpaket getestet.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
Neu im Shop:
MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)
offerbox_1527191633.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: Tablets
20.10.2015

Vergleichstest: Odys Pablet PC Xtreme

Odys Tablet PC Xtreme

4786
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Das Odys Xtreme will auf den ersten Blick so gar nicht in die Oberklasse passen, dennoch gehört es genau dort hinein. Zwar findet hier ein resistiver Touchscreen Verwendung, der manche Touchgesten nicht unterstützt, das Betriebssystem, der flotte Prozessor und die sehr gute Verarbeitung platzieren das Xtreme eindeutig in der Oberklasse.

Die fehlende Pinceto- Zoom Steuerung hat man ganz einfach mit einem Doppelklick per Finger auf das zu vergrößernde Motiv gelöst. Der flotte Prozessor bringt die Android-Oberfläche flüssig auf Trab, ein Beschleunigungssensor sorgt für die seitenrichtige Darstellung von Bildern und Webseiten. Die einzige Taste auf der Front führt immer direkt wieder zurück zum Hauptmenü, auch wenn man sie leicht für den Ein/Aus Taster halten könnte. Links und rechts davon befinden sich die bei Android üblichen Shortcuts zum Abrufen der Mails und zur Websuche. Da diese Schaltflächen im Normalbetrieb nicht hinterleuchtet und damit unsichtbar sind, betätigt man sie schon mal ungewollt. Der Ein/Aus-Schalter sitzt, wie es mittlerweile schon Standard zu sein scheint, an der Seite, direkt neben den Wipptasten für die Lautstärkeregelung. Weil das Odys über eine HDMI-Buchse verfügt, können HD-Videos vom internen Speicher auf den heimischen Fernseher übertragen werden. Das Display des Odys Xtreme ist etwas kleiner als bei der Konkurrenz. Das entpuppt sich beim Handling jedoch als Vorteil, weil es dadurch einfach ausgewogener in der Hand liegt.

Fazit

  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 
8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 250 Euro

Odys Pablet PC Xtreme

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Internet www.odys.de 
+ 4 GB interner Speicher 
+ günstiger Preis 
Qualität 1,4 
Bedienung 1,4 
Ausstattung 1,7 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Vertrieb Axdia, Willich 
Telefon 02154 8826-0 
Internet www.odys.de 
Maße (L x B x H in mm) 0/157/14 
Betriebsgewicht (in g) 527 
Displaytechnik LCD, resistiv 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 20.3/800 x 600 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Nein / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor / GPS Ja / Nein 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 4 GB/microSD bis 32 GB 
Betriebssystem Android 2.2 
Bootzeit 33 sec 
Prozessor A8 bei 1 GHz 
interne Lautsprecher stereo 
WLAN / 3G / BT Ja / Nein / Nein 
Akku / auswechselbar 2000 mAh/ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 5:45 
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer / Headset Ja / Ja / Ja / Nein 
Monitoranschluss Ja 
Front- / Back-Kamera VGA/ Nein 
Flash Ja 
Audio MP3, MP2, WMA, APE, FLAC, OGG, WAV, AAC 
Video AVI, WMV, 3GP, FLV, MP4, RMVB, MKV, MPG, VOB 
Foto JPG, BMP, GIF (Static), PNG 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Nein 
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Ja 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Case Ja 
Stift Ja 
Klappständer Nein 
Qualität 1,4 
Bedienung 1,4 
Ausstattung 1,7 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Qualität 50% :
Display 30%
Verarbeitung 20%
Bedienung 30% :
Hardware 15%
Software 15%
Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren