Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie Musikstreamingdienste wie z.B. Spotify?
Ja
Nein
Ja
42%
Nein
58%

Kategorie: Subwoofer (Home)
20.10.2015

Einzeltest: Velodyne Wi-Q 10

Praktisch!

15524
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Aktivsubwoofer sind der ultimative Spaßbringer im Heimkino. Der renommierte Hersteller Velodyne bietet mit dem Wi-Q 10 ein besonders praktisches Modell: Mit kabelloser Signalübertragung und automatischer Einmessung macht er die perfekte Integration in Hörräume ganz besonders einfach.

Schon die Typenbezeichnung des Velodyne deutet auf seine Funktionsvielfalt hin. „Wi“ steht dabei für Wi-Fi, für die Signalübertragung vom AV-Receiver zum Wi-Q10 wird kein langes Cinchkabel mehr benötigt, denn der Velodyne empfängt Tieftonsignale per eingebautem 2,4-GHz-Funkempfänger. Für das Senden des Signals liefert Velodyne einen kleinen Sender gleich mit, der an die Subwoofer-Cinch-Ausgänge des AV-Receivers angeschlossen wird und in der Regel unsichtbar hinter dem Receiver versteckt werden kann. Dazu bietet der Wi-Q 10 auch die üblichen Signaleingänge in Form von Cinchbuchsen und Hochpegel-Lautsprecherklemmen. Einstellungen für Lautstärke und Phase können komfortabel mit der mitgelieferten Mini-Fernbedienung erledigt werden. Zur Anzeige der eingestellten Werte dient ein kleines Display auf der Front des Subwoofers. Interessant sind die mit „Movie“, „Rock“ „Jazz“ und „Games“ beschrifteten Tasten der Fernbedienung: Hiermit werden im Wi-Q 10 unterschiedliche Klang-Presets des Woofers auf simplen Tastendruck abgerufen. Dabei nutzt der Wi-Q 10 den eingebauten Equalizer, der je nach Vorliebe seines Nutzers bestimmte Frequenzen anhebt bzw. absenkt.


Auto-EQ

Der eigentliche Knüller des Wi-Q 10 ist die auf Tastendruck abrufbare, vollautomatische Einmessung. Hierzu wird zuerst ein zum Subwoofer gehörendes Messmikrofon am Woofer angeschlossen und am Hörplatz positioniert. Ein Druck auf die Taste „EQ“ auf der Fernbedienung genügt, und eine ca. einminütige Messprozedur beginnt. Aus den vom Wi-Q 10 selbstständig ermittelten akustischen Eigenschaften des Hörraums direkt am Hörplatz werden Korrekturparameter für den Equalizer ermittelt, welcher störende Raumeinflüsse bereits im Subwoofer dezent kompensieren kann. Das Ergebnis ist ein noch neutraleres und unverfälschteres Sounderlebnis sowohl bei Filmen als auch bei Musik.

Labor und Praxis

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 990 Euro

Velodyne Wi-Q 10

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren