Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Subwoofer (Home)
20.10.2015

Einzeltest: meroVinger Audio 4/22

Ganz unten

14222
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Klar: Subwoofer bietet jeder große Hersteller an, manche sogar echt flexible Allrounder. Wenn man aber für den eigenen Hörraum das Optimium herausholen will, dann führt kein Weg an einer Speziallösung vorbeiMerovinger Audio haben wir in dieser Publikation ja schon einmal kennengelernt.

Die kleine bayerische Manufaktur hat sich auf Konstruktionen festgelegt, die auf der Basis höchstwertigen Chassismaterials mit DSP-unterstützter Abstimmung das Optimum in Sachen Linearität und Klang herausholen. Mit dem Subwoofer 4/22 haben wir nun einen ausgemachten Tieftonspezialisten vor uns stehen. „Stehen“ meine ich in dem Fall wörtlich: Dieser Subwoofer kauert nicht wie seine Kollegen kompakt und breit auf dem Boden, sondern hat die schlanke Form einer ausgewachsenen Standbox – vier 22-Zentimeter-Chassis sind in der Säule übereinander angeordnet. Die Treiber stammen bei unserem Testmodell vom dänischen Edelhersteller Scan-Speak und sind ausgewiesene Könner ihres Fachs – vier Stück davon können schon eine Menge Luft bewegen. Sieht man genau hin, dann erkennt man am untersten Chassis vorne neben der Dustcap einen kleinen Metallknopf – das ist der Beschleunigungssensor, der den eingebauten Verstärker zu jedem Moment über die Auslenkung der Treiber informiert – über eine Feedbackschleife kontrolliert die Endstufe die Treiber aktiv und verhindert so selbst in Extremsituationen unkontrolliertes Auslenken – ein seltenes Beispiel für einen aktiv geregelten Lautsprecher, das man heute eher selten antrifft. Auf der Rückseite des geschlossenen Gehäuses befindet sich eine massive Metallplatte, hinter der die Elektronik steckt. Hier hat man zahlreiche Auswahlmöglichkeiten vom einfach Analogmodul bis hin zum kompletten Speaker-Management-System, das nicht nur die Subwooferverstärkung, sondern gleich die komplett Raumanpassung und die Filterung der Satellitenlautsprecher mit übernimmt. Die Anzahl der bei Merovinger erhältlichen Subwoofervarianten geht damit schon fast ins Unzählbare: Es gibt Einer-, Zweier- und Vierer-Bestückungen mit den Chassisgrößen 18, 20, 22, 26 und 30 Zentimeter sowie Subwoofer mit ein bis drei gewaltigen 38-Zentimeter- Treibern. Jetzt multiplizieren Sie das Ganze mit den möglichen Verstärkermodulen (oder deren Kombination) und Sie haben wahrhaft die Qual der Wahl. Unser Sub 4/22 kostet mit dem analogen oder dem einfachsten DSP-Modul und Wavecor-Treibern je 3.799 Euro, mit Scan-Speak 4.399 Euro – das ist schon angesichts geballten der Technik ein mehr als fairer Preis. Betrachtet man jetzt noch das vorzüglich gearbeitete Gehäuse mit edlen Furnieroberflächen und Massivholz-Viertelstäben an den Kanten, dann kann man ruhigen Gewissens das Attribut „preiswert“ vergeben.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 4399 Euro

meroVinger Audio 4/22


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren