Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Subwoofer (Home)
20.10.2015

Einzeltest: KEF HTB2SE-W

Grenzenlos

1705
Roman Maier
Roman Maier

Viele Heimkinofans kennen das Problem: Die Aufstellung des Subwoofers ist immer von der Länge und der Verlegemöglichkeit des Signalkabels abhängig, was oft dazu führt, dass der eingesetzte Bassmeister nicht perfekt aufgestellt werden kann und so seine Fähigkeiten nicht voll ausschöpft. Doch dieses Problem gehört nun der Vergangenheit an, denn KEF hat die perfekte Lösung.

Seit nahezu 50 Jahren gehört KEF zu den innovativsten und eifrigsten Lautsprecher- Spezialisten. Entwicklungen wie beispielsweise des Uni-Q-Chassis oder KEFs patentierte ACE-Technologie brachten den Klangprofi s ein weltweit hohes Ansehen ein. Doch trotz der enormen Erfolge ruht man sich bei KEF nicht auf seinen Lorbeeren aus und ist immer auf der Suche nach neuen Ideen und Lösungen. Und wie man beides perfekt miteinander vereint, zeigt KEF mit seiner neuesten Entwicklung, dem Subwoofer HTB2SE-W, welcher für eine nahezu grenzenlose Flexibiliät und somit für perfekte Bassdarstellung im Heimkino sorgt.

9
qc_philipps_bild_ht_1596704851.jpg
Europas bester TV 2019-2020
Zitat hifitest.de: „ Sehr gutes noch besser gemacht. In Anbetracht des für einen OLED-TV vergleichsweise günstigen Preises eine herausragende Leistung, wir geben eine glatte Eins! “
Dipl. Phys. Guido Randerath
>> Mehr erfahren

Wireless


Der Grund für die Lösung des Aufstellungsproblems ist die kabellose Signalübertragung via Funk. KEF nennt das Ganze passenderweise Wireless und hat mit dieser Technologie schon einige Erfolge vorzuweisen. So hat die britische Lautsprecherschmiede den gewachsenen Bedarf schon vor einigen Jahren erkannt und kleine Empfangs- und Sendemodule in ihr Produktportfolio aufgenommen, mit denen die schnurlose Signalübertragung zu eigenen und markenfremden Surroundlautsprechern vorgenommen werden kann. Dieser bewährten und äußerst erfolgreichen Technologie bedienten sich die KEF-Ingenieure nun auch, als es um die Entwicklung einer kabellosen Signalübertragung zum Subwoofer ging. Ähnlich wie bei den bisher bekannten Wireless- Systemen setzen die Briten auch hier auf einen externen Sender, welcher nur mittels eines Cinchkabels mit dem Subwoofer-Ausgang des AV-Receivers verbunden wird – das war es schon. Da sich ein separater Funkempfänger als etwas unpraktisch erwies, pflanzten die Entwickler Selbigen einfach in den Subwoofer ein. Ist dieser eingeschaltet, wird die Verbindung zwischen Sender und Endgerät automatisch aufgebaut.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

KEF HTB2SE-W

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren