Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
62%
Nein
38%

Kategorie: Subwoofer (Home)
20.10.2015

Vergleichstest: Canton AS100SC

Canton AS100SC

148
Roman Maier
Roman Maier

Für den Nachfolger des überaus erfolgreichen AS25SC hat sich Canton mächtig ins Zeug gelegt und präsentiert ein technisch völlig neues Produkt.

Ausstattung

Optisch unterscheidet sich Cantons neuer Subwoofer der Oberklasse kaum von seinem Vorgänger.
Nur die etwas massiveren Füße sowie die größere Bassreflexöffnung und die leicht veränderte Abdeckung lassen erahnen, dass es sich um ein völlig neues Modell handelt. Das Prunkstück dieses Subwoofers ist eindeutig Cantons neu entwickelte „Wave-Sicke“ im 250 Millimeter messenden Tieftonchassis, welches oberhalb des Reflexports in der Gehäusefront sitzt. Durch eine Mehrfachfaltung in der Sicke ist ein gesteigertes Hubverhalten von bis zu 50 Millimetern möglich. So realisiert der AS100SC trotz geringer Membranfläche das Tiefbassverhalten eines voluminöseren Subwoofers.

Labor

Sauber und tiefbassstark präsentiert sich Cantons „Powerpack“ in unserem Labor. Ab 28 Hertz unterstützt er das Surroundset in vollem Umfang, wie man es von einem guten Subwoofer erwartet. Der Tiefbassfilter arbeitet ebenfalls sehr gut. Ab 100 Hertz fällt der Pegel des 100ers um 14 Dezibel pro Oktave.

Klang

In „U-571“ geht der hessische Bassmeister in unserem Hörraum richtig zur Sache. Die Darstellung der explodierenden Wasserbomben, die das deutsche U-Boot versenken sollen, verlangt dem AS100 einiges ab, treibt ihn aber auch bei sehr hohem Pegel nicht an seine Grenzen.

Fazit

Cantons eleganter Subwoofer überzeugt nicht nur durch einen tiefgängigen und sauber dargestellten Bass, sondern auch durch die gute Verarbeitung und sinnvolle Ausstattung. Die stufenlos einstellbare Phasenregulierung und die sehr übersichtliche Einstellmöglichkeit der Übernahmefrequenz machen den AS100SC zu einem echten Geheimtipp der Oberklasse.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 450 Euro

Canton AS100SC

Oberklasse


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren