Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
306_14642_1
Anzeige
Topthema: Cyber Monday bei beyerdynamic
Gratis-Kopfhörer und bis zu 50% Rabatt!
beyerdynamic bietet zahlreiche Produkte zu attraktiven Preisen an. Im Rahmen des Cyber Monday spart ihr bis zu 50 Prozent. Die Attraktivität der exklusiven Angebote wird durch einen GRATIS-Kopfhörer für jede Bestellung ab 199 € weiter gesteigert.
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT
Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Stereovorstufen, Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Systemtest: Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200

Dream-Team

Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 1
4349

Digitaltechnik steht zu Recht im Ruf, Daten unverfälscht und unbestechlich zu speichern und zu reproduzieren. Und wer anderes als der britische Hersteller Meridian hat in Sachen HiFi und Digitaltechnik die Nase vorn? Das neueste Produkt aus dem Hause Meridian ist mal wieder eine vollaktive, digitale Stereo-Kombi vom Allerfeinsten.

Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 2Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 3Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 4Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 5Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 6Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 7Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 8Stereovorstufen Meridian Audio Core 200, Meridian DSP3200 im Test , Bild 9

Ein echtes „Dream-Team“ ist uns da aus dem Hause Meridian unter die Finger gekommen: Zusammen mit den neuen vollaktiven Digital-Lautsprechern DSP3200 kombiniert sich der Stereo-Controller Audio Core 200 zu einer unglaublich vielseitigen HiFi-Anlage. Von vorne bis hinten digital und prozessorgesteuert, bietet die Anlage Funktionen und eine Qualität, die ihresgleichen sucht. Daneben sieht die neue Meridian-Kombi unverschämt gut aus und kommt wahlweise in Hochglanzschwarz – oder wie in unserem Fall – in hochglänzendem Weiß daher.

62
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747686.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747686.png
qc_NaturalClick-03_3_1637747686.png
>> Mehr erfahren

Audio Core 200


Dreh- und Angelpunkt der neuen Meridian-Anlage ist der Audio-Controller Audio Core 200. Die schmucke, kompakte, digitale Vorverstärker-Einheit bietet eine Vielzahl digitaler und analoger Eingänge. Außerdem übernimmt sie die Kontrolle und Steuerung der gesamten Anlage, vorzugsweise natürlich aktive Lautsprecher wie die DSP3200, doch dazu später mehr. Neben zwei analogen Eingängen stehen am Audio Core zwei digitale (elektrische) Anschlüsse, eine USB-Buchse sowie ein CAT5-„SpeakerLink“-Anschluss zur Verfügung. Über den SpeakerLink kann zum Beispiel der geniale „Sooloos“-Musikserver eingespeist werden, über einen weitere Mini- DIN-Buchse findet das Meridian-i80-iPod- Dock Zugang zum Audio Core 200. Wenn das noch nicht ausreicht, stehen in Form von zwei 3,5-mm-Mini-Klinkenbuchsen weitere analoge Eingänge zur Verfügung. Diese Minibuchsen sind zudem als optische Eingänge zu benutzen. Es gibt also praktisch keine Quelle, die am Audio Core 200 nicht angeschlossen werden könnte; vom PC über iPod, Mediastreamer und CD-Player bis hin zum guten alten Tapedeck. Alle eingehenden Signale werden im Audio Core sorgfältig mit 96 kHz digitalisiert und weiterverarbeitet, außerdem verwendet der AC 200 das patentierte „apodising“ Filter, welches maximale Klangqualität selbst bei schlechten analogen Signalen gewährleistet. Die Bedienung des Audio Core 200 ist trotz der vielen Funktionen denkbar simpel, denn mit nur fünf „Softkeys“ auf der Front und dem gut lesbaren Display lassen sich alle Einstellungen vornehmen. Je nach Menüpunkt übernehmen die fünf Tasten eine andere Funktion, welche im Display darüber klar und deutlich angezeigt wird. Neben der üblichen Klang- und Lautstärkeregelung (für die übrigens der klassische Drehknopf zuständig ist) bietet der Audio Core 200 besonders im Zusammenspiel mit Meridian- DSP-Lautsprechern Einstellmöglichkeiten für die gewählte Aufstellung, Höhe des Hörplatzes und die „Breite“ der Stereoabbildung. Alles auf digitalem Wege mit modernsten Prozessoren und ausgefuchsten Algorithmen. Über zwei Ethernet-Kabel (CAT5) lassen sich zwei aktive Digital-Lautsprecher mit dem AC 200 verbinden, wahlweise aber auch in „Master-Slave“- Reihenschaltung.

DSP3200


Im typischen Meridian- Design als Pyramidenstumpf präsentieren sich auch die neuen, kompakten DSP3200 Digital-Lautsprecher. Die elegante, leicht abgerundete Form geht wunderbar einher mit der exzellenten Verarbeitung des massiven Gehäuses. Satte 9 kg bringen die nur 32 cm hohen Lautsprecher auf die Waage, denn zwei 75 Watt starke Endstufen samt Trafo, Netzteil und Kühlkörper befinden sich auf der Rückseite der Kompaktbox. Sowohl der 185-mm-Tieftöner als auch der 85-mm-Mittelhochtöner werden mit einer eigenen Endstufe versorgt, welche, direkt mit extrem kurzen Signalwegen angeschlossen, optimal arbeiten kann. Eine Meridian-eigene Signalverarbeitung liefert die entsprechenden Signale. Natürlich kümmern sich auch in der DSP3200 die bewährten „apodising Filter“ um klaren, extrem verzerrungsarmen Klang. Beste Voraussetzungen für glasklaren Klang und immense Dynamik. Der Einsatz eines Breitband- Lautsprechers für den Mittelhochton hat zudem den Vorteil einer möglichst niedrigen Trennfrequenz, Übergänge zwischen den beiden Chassis können sich daher nicht störend im kritischen Stimmenbereich auswirken.

51
Anzeige
Überlassen Sie den Lautsprecher-Selbstbau nicht dem Zufall: Wir bieten hochwertige Chassis, Bausätze und Zubehör und beraten sie gerne ausführlich. 
qc_DIY-01_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg
qc_DIY-03_3_1635154193.jpg
>> Mehr erfahren bei

Praxis


Der Anschluss der DSP3200 erfolgt logischerweise über ein CAT5-Kabel, idealerweise spielen diese Lautsprecher im Verbund mit einem Meridian-Controller wie dem Audio Core 200 oder Media Core 200. Sowohl CAT5-Kabel als auch das Netzkabel (ja, Strom benötigen die DSP3200 auch) können elegant und kaum sichtbar hinter einer Abdeckung auf der Rückseite des Lautsprechers verlegt werden. Ist dies einmal erledigt, erfolgt die erstmalige Grundseinstellung am Audio Core 200; alle angeschlossenen Quellen werden zugewiesen und die Lautsprecher aktiviert. Danach lassen sich Controller und Lautsprecher problemlos per Fernbedienung oder direkt am Audio Core 200 bedienen und selbstverständlich auch gemeinsam ein- bzw. ausschalten. Der dann folgende Hörtest spiegelte exakt die Erfahrungen aus unserem Messlabor wider, denn die recht kompakten DSP3200 liefern tatsächlich richtig tiefen, satten Bass. Dies würde man den schmucken Regal-Lautsprechern erst mal gar nicht zutrauen, doch weit gefehlt: Selbst bei hohen Pegeln spielen die DSP3200 druckvoll, sauber und extrem tief. Sogar mehr als 105 dB Schallpegel sind problemlos drin; die leistungsstarke Elektronik und die hochbelastbaren Chassis könnten so manche Standbox regelrecht vor Neid erblassen lassen. Noch beeindruckender als die schiere Dynamik war die glasklare Abbildung von Stimmen und Instrumenten; Holly Coles „Train Song“ hatten wir selten derart neutral und unverfälscht geradlinig gehört. Vorbildlich platziert die Meridian- Kombi die Akteure des Willy-deVille-Trios im Hörraum, bei Bedarf kann sogar am Audio Core 200 die Höhe und Breite der Bühne individuell nachgeregelt werden – fortschrittlichem Audioprocessing sei Dank!

Fazit

Zusammen mit einem Paar DSP3200 bildet der Controller Audio Core 200 eine kleine, feine HiFi-Anlage für musikalische Feinschmecker. Als komplett digital aufeinander abgestimmtes System erreicht das kompakte Set eine Klangqualität der absoluten Spitzenklasse. Zudem bietet der Audio Core 200 Anschlussmöglichkeiten für alle nur erdenklichen Quellen, bereitet diese sorgfältig auf und sorgt für unkomplizierten Musikgenuss. Dass die edle Kombi außerdem noch verdammt gut aussieht, sorgt für weitere Pluspunkte.

Preis: um 2100 Euro

Meridian Audio Core 200

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 5400 Euro

Meridian DSP3200

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

06/2011 - Michael Voigt

Ausstattung

 
Preis: 2100 
Vertrieb: Audio Reference, Hamburg 
Telefon: 040 53320359 
Internet: www.audio-reference.de 
Abmessungen (B x H x T in mm): 280/280/91 
Gewicht (in Kg) 2.7 
Eingänge: 4 x analog 
Ausgänge: 2 x SpeakerLink 
Bemerkung: Bewertung als System mit DSP3200 
+ voll digitales Konzept 
+ exzellente Verarbeitung 
+ hervorragender Klang 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 

Ausstattung

 
Paarpreis 5400 
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 53320359 
Internet www.audio-reference.de 
Ausführung Hochglanzschwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 244/320/246 
Gewicht (in Kg) 8,5 
Tieftöner 1 x 185 
Mittelhochtöner 1 x 85 mm Breitband 
Endstufen 2 x 75 Watt 
Anschluss RJ45 
Bemerkung: Bewertung als System mit Audio Core 200 
+ voll digitales Konzept 
+ exzellente Verarbeitung 
+ hervorragender Klang 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 

Bewertung

 
Klang 70%
Labor 10%
Praxis 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren