Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
139_17811_2
Topthema: Regallautsprecher
Sonus Faber Sonetto II
Musikhören ist Genuss pur, darum darf man also auch gerne neben erstklassiger Klangqualität großen Wert auf Design und hochwertige Materialien von Lautsprechern legen. Sonus Faber beweist mit der Sonetto II eindrucksvoll, wie so etwas in Perfektion funktioniert.
135_18295_2
Topthema: Fostex TM2
Kontaktfreudig
Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Stereoanlagen
20.10.2015

Einzeltest: Taga HTR-1000CD + Azur S-40 V.2

Gut kombiniert

13530
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Die Marke Taga hat bereits mehrfach mit Produkten von überzeugender Qualität zu sehr günstigen Preisen auf sich aufmerksam gemacht. Diesmal haben wir eine komplette HiFi-Kombi aus CD-Receiver und Regalboxen für unter 700 Euro zum Test geordert.

Na klar, Taga-Produkte werden kostengünstig in Fernost gefertigt, doch das trifft für die meisten Marken zu. Die Entwicklung der Taga-Lautsprecher und Elektronik-Komponenten findet allerdings in Polen statt, und da hat man wohl ein ganz besonderes Händchen für maximale Qualität zu minimalem Preis. Unser komplett spielfähiges HiFi-Bundle besteht aus einem CD-Receiver namens HTR-1000CD, einem Paar Regallautsprecher Azure S-40 V.2 und einem Satz Lautsprecherkabel „Blue 16 Nylon Jacket“. Alles zusammen wird vom deutschen Taga-Vertrieb für 697 Euro feilgeboten – Grund genug also, dem Paket auf den Zahn zu fühlen.

HTR-1000CD


Der etwa 25 Zentimeter breite CD-Receiver HTR-1000CD hat eine Menge an Bord: Neben einer 2 x 58 Watt starken Verstärker-Endstufe finden sich ein CD-Player, ein RDS-Radio, ein DAB-Tuner und ein Bluetooth-Empfänger in dem stabilen, schwarzen Metallgehäuse. Bei der Verstärkersektion handelt es sich sogar um eine Hybrid-Konstruktion, denn während in der Leistungsstufe herkömmliche Transistoren arbeiten, sorgen sich echte Röhren um besten Klang in der Vorverstärkerabteilung. Diese sanft glimmenden Röhren lassen sich sogar durch ein kleines Sichtfenster in der Gerätefront beobachten. Dank seiner Vollausstattung ist der HTR-1000CD für nahezu alle Musikmedien geeignet; natürlich spielt er CDs ab, empfängt analoges und digitales Radio, akzeptiert dank Bluetooth-Empfänger (aptX) Musik vom Tablet oder Smartphone und lässt auch den Anschluss von USB-Speichermedien zu. Die Bedienung des CD-Receivers ist dank gut lesbarem, großem Display und einer Fernbedienung kein Problem. Allerdings hätte die Beschriftung der kleinen Tasten auf der Fernbedienung etwas besser lesbar ausfallen können.


Taga Azure S-40 V.2


Ein Paar 2-Wege- Regallautsprecher Azure S-40 V2 gehören zu dem Taga-Komplett-Paket. Diese rund 27 cm hohen, 17 cm breiten Lautsprecher sind mit einem 110-mm-Tiefmitteltöner und einer 25-mm- Hochtonkalotte bestückt. Zusammen mit den silberfarbenen Lautsprecher-Zierringen bietet das Bassreflexgehäuse mit einer Oberfläche aus Holzdekorfolie einen kostengünstigen, aber optisch einwandfreien und fast schon eleganten Look. Im Messlabor leistet sich die kleine Taga-Box bis auf eine kleine Überhöhung um 900 Hertz keinen großen „Schnitzer“, sogar das Abstrahlverhalten der Azure S-40 ist beachtlich gut. Die untere Grenzfrequenz der kleinen Taga ist mit etwa 70 Hertz ebenfalls erstaunlich tief.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 700 Euro

Taga HTR-1000CD + Azur S-40 V.2

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren